Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Qualiton TonbandgerätM8 und M20
#1
Hallo,
1967 habe ich mir mit dem Geld meiner Großmutter ein ungarisches Magnettonbandgerät Qualiton M8 kaufen können. Viele Bänder damit bespielt, in erster Linie den RIAS-Treffpunkt. Heißbegehrt waren die Ansagen über den nächsten Titel, welcher vollausgespielt werden sollte. Während des Studiums in Berlin konnte ich mit Hilfe meines Westtantengeschenks, dem Blaupunkt Lido, den Polizeifunk von Berlin West aufnehmen. Es war interessant zu hören, Einsatz in der Buschkrugallee, hilflose Person gemeldet. Leider war das Qualiton M8 Ende 1970 reparaturbedürftig, ich selbst hatte keine Technik oder Messmittel dafür, und Zeit schon garnicht. Familie/ Kinder oder Hobby; es gab keine Alternative. Das Gerät wurde verschrottet. Heute bedauere ich es. Aber zwischenzeitlich habe ich sowohl das Qualiton M8 als auch den Nachfolgetyp M20 gekauft. Nostalgiegründe eben. Das M8 werde ich selbst auf Vordermann bringen. Das M20 habe ich bei der Fa. Radio Art in Berlin reaktivieren lassen. Es läuft wieder sauber; der Aufwand hat sich gelohnt. Wenn mich jetzt jemand wegen unerlaubter Werbung angreifen sollte, Radio Art hat diese Nennung verdient. Es gab ausser Radio Art keine Fa. welche sich an ein Ostgerät heranwagen wollte. Ich selbst habe zu wenig Erfahrung mit der Mechanik von Tonbandgeräten. Das M20 zum Schrott zu "reparieren" wollte ich nicht! Die gesammelten Bänder lassen sich abspielen. Zwar alles noch Mono, aber die Aufnahmen aus 1970 sind noch hörbar und anhörbar. Da ist natürlich zu hören, wie im Gegensatz zu heute der UKW- Empfang ist und wie der vom RIAS im Raum Lauta/Hoyerswerda damals eigentlich war.
Ich zeige jetzt Bilder der Geräte vor der Reinigung und danach. Von der Reaktivierung des M8 werde ich schrittweise berichten. Messgeräte und Informationen habe ich.  Mein Dank gilt auch an GFGF, deren Unterlagen waren und sind für mich sehr hilfreich.
MFG Uwe
           
Es gibt immer eine Lösung, man muß sie nur suchen wollen!
Zitieren
#2
Ich glaube um Werbung und Konkurrenz brauchst Du Dir keine Sorgen mehr machen. Es gibt keine großen Firmen mehr, die solche Arbeiten machen und sich darüber aufregen könnten.

Ich kann gut nachvollziehen, dass Du die Erinnerungen von früher wieder aufleben lassen möchtest und Dich deswegen auch damit beschäftigst. Es ist doch immer wieder schön, anhand von solchen Geräten Reisen in die Vergangenheit und in die Erinnerung zu starten.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~

Zitieren
#3
Hallo,
nachdem ich die Bänder vom Abstellraum geholt habe und sie probehalber angespielt habe, ich bin erstaunt. Teilweise sind die Bänder von 1971, die Wiedergabe ist gut. Frequenzen habe ich nicht gemessen, aber es reicht aus. Ich freue mich schon auf die Gesichter bei unserer nächsten Familienfeier, wenn statt des CD- Players ein Tonband zur musikalischen Umrahmung spielt. Leider sind gerade die dünnen Bänder von ORWO rißempfindlich  gewesen, und das DDR-TESA-Band war nicht das richtige für eine dauerhafte Verklebung. Ich werde mal schauen, ob es noch Bandklebemittel und dazu gehörige Lehren gibt.
Uwe
Es gibt immer eine Lösung, man muß sie nur suchen wollen!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Qualiton Super M 20 Radiouli 1 1.369 21.10.2019, 21:29
Letzter Beitrag: Dietmar Klaus

Gehe zu: