Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Röhrenprüfgerät RPG59 (Elektromess Dresden)
#21
Hallo, Steffen,
damit würden die Meßergebnisse nach unten abweichen. Bei -10% der vorgesehenen Prüfspannung dürfte der zu erwartende Anodenstrom ebenfalls signifikant nach unten abweichen.

Ich würde Dir geprüfte Stabiröhren (2 Stück) für "waskostdas=nix" schicken.

Bitte dann kurze PN.

VG Henning

PS: Alternativ kann man auch damit leben, und wissen, daß gut geprüfte Röhren dann auch gut sind.
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Nur Messungen liefern Fakten, alles andere ist Kaffeesatz.
Zitieren
#22
(04.09.2022, 18:22)Morningstar schrieb: 135 Volt ist ein bisschen wenig.

Im Datenblatt der GR 20-12 sind nominell 150V Brennspannung im Toleranzbereich von 130…170V angegeben

http://lampes-et-tubes.info/doc/PRESSLER.pdf

Da passen 135V schon noch zu den Daten.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Röhrenprüfgerät Funke W18 Morningstar 51 12.824 16.04.2024, 22:14
Letzter Beitrag: Morningstar
  Röhrenvoltmeter MV20 Clamann & Grahnert Dresden MichaelM 17 9.732 05.12.2023, 11:13
Letzter Beitrag: kraazi
  günstiges Röhrenprüfgerät Seelenklempner 21 7.059 14.03.2023, 02:10
Letzter Beitrag: Fooper1976
  Tonfrequenzgenerator GF2 Clamann & Grahnert Dresden MichaelM 16 7.929 12.01.2023, 16:06
Letzter Beitrag: dl3dul
  Funke W19 Röhrenprüfgerät auf korrekte Funktion prüfen und ggfs. instand setzen? GE Karsten 44 17.186 09.08.2020, 13:49
Letzter Beitrag: Uli

Gehe zu: