Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Siemens Videocord FM428 Video 2000 defekt
#1
Hallo zusammen,

kennt sich jemand noch mit Video 2000 Geräten aus?

Bei mir ist nach rund 40 Jahren so ein Teil mal wieder auf dem Tisch gelandet.

Nach dem Einschalten bleibt das Display dunkel.
Allerdings laufen beide Wickelmotren mit hoher Drehzahl an.
Nach ca. 30 Sek. zieht der Hubmagnet, der die Wickelmotoren bremst, an
und sie kommen zum Stilltand (Wahrscheinlich ein TimeOut vom Prozessor).

Wenn ich eine der Funktionstasten drücke, geht das Display an und es erscheint "CASS"
mit dem Symbol der Taste die ich gedrückt habe z.B. Vorl. oder Rückl (es regt sich aber nichts).

Das Netzteil scheint alle Spannungen zu liefern. Allerdings nach dem Stillstand der Wickelmotoren
werden diverse Spannungen abgeschaltet. Eine Untersuchung der Elko-ESR Werte hat zunächst keine
Auffälligkeiten ergeben. Es wurden wohl auch schonmal einige Elkos erneuert.

Dann habe ich mir die Ablaufsteuerung angesehen.
Hier wurde auch schon einmal der Schaden, den der kaputte Akku erzeugt, bearbeitet.
Es scheint keine frische Reparatur zu sein. Also müsste das Gerät mal mit dieser
Modifikation funktioniert haben.

   
   
   

Ach ja, die Kassettenfachtür ist auch gesperrt. Auf der Unterseite des Laufwerks schauen
links und rechts 2 Kunststoffnasen hervor, wenn diese gedrückt werden wird die
Kassettenfachtür freigegeben.

Das Gerät scheint mit Grundig 2280 baugleich zu sein.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank
Jürgen
Zitieren
#2
Hallo Jürgen. 
Ich sehe auf Deiner Platte noch unterbrochene Leiterzüge.
Ob das Gerät funktionierte würde ich nicht sagen .
Weiterhin schaue Dir auch den richtigen Ablauf der Mechanik an. 
Hatte ich öfters das diese verbogen war .

Auf jeden Fall die Platte richtig Reinigen!!!!!

Mit freundlichem Gruß Heiko
Zitieren
#3
Hallo, Zusammen,
wie Heiko schon schrieb...
der damals undichte Akku könnte noch Reste irgendwelcher Chemikalien auf der Platine hinterlassen haben, die Jahre später noch dazu führen können, daß jetzt Leiterbahnen unterbochen sind.
Auch kann es sein, daß leitende Flüssigkeit vom Pertinax aufgesaugt wurde, und die Isolation des Materials jetzt schlechter geworden ist.

VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Nur Messungen liefern Fakten, alles andere ist Kaffeesatz.
Zitieren
#4
Hallo Freunde
Jürgen, schreib mal den Hardy an, der ist Spezalist
https://radio-bastler.de/forum/member.ph...e&uid=1974
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#5
Hallo,

so, ich habe auf der Ablaufsteuerung mal aufgeräumt.

   
   

Die noch sichtbaren Unterbrechungen von Leiterbahnen sind für die Funktion nicht relevant.

   
   

Die Bildqualität ist im Original deutlich besser.

Viele Grüße
Jürgen
Zitieren
#6
Hallo Jürgen,

ist der Rekorder nun in Ordnung ?

Die Verätzungen am Uhrenchip und Speicher Baustein würde ich auch noch beseitigen!

Auch sind die Stecker an der Steuerung oft korrodiert. Den Akku würde ich entfernen,
wenn das Gerät nicht an der Steckdose hängt wird der Akku bald wieder defekt sein.
Für den Betrieb ist der Akku nicht zwingend erforderlich. (Uhr-Pufferung und Senderspeicher)

Auch sind die Philips Elkos  (blaue wenn vorhanden) zu kontrollieren und ggf. auszutauschen.

Und ganz wichtig,  unbedingt die 3 x blauen WIMA Endstörkondensatoren vom Netz wechseln!
Wenn die platzen, läuft die Vergußmasse aus und ein fürchterlicher Gestank macht sich breit.
MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#7
Hallo Hardy,

vielen Dank für Deine Nachricht.
Nachdem ich das Gerät heute früh wieder eingeschaltet hatte,
fehlten im Uhrendisplay diverse Segmente.
Bedienteil ausgebaut und Platine nachglätet, ohne Ergebnis.
Dann die Ablaufsteuerung wieder ausgebaut und Uhr- und CMOS RAM ausgelötet und,
wie Du geschrieben hast, Platine in diesem Bereich weiter gereinigt.
Dabei fiel auf, dass eine Drahtverbindung in der Nähe des Uhren IC eine kalte Lötstelle hatte.
Nach der Platinenreinigung IC Fassungen eingelötet und alles wieder zusammengebaut.
Die fehlenden Uhrensegmente waren wieder da.

Die Bildwiedergabe ist eigentlich ganz ordentlich, habe aber keine Vergleichsmöglichkeit zu einem
Zweitgerät.

Allerdings blicke ich nach rund 40 Jahren bei der Bedienung nicht mehr durch.
Wie stellt man Uhrzeit und Datum ein?
Was muss gedrückt werden um eine Aufnahme zu starten?
Hast Du evtl. eine Bedienungsanleitung?

Blaupunkt Videocord FM428 oder offensichlich baugleiches Gerät
Grundig 2280
Zitieren
#8
Moin!
Das Problem haben viele, die Bedienung ist genau andersrum wie gewohnt:
Uhrzeit: Zeit HHMMSS auf der Zehnertastatuir eintippen und dann die Uhrtaste drücken.
Datum ebenso
Aufnahme: Programm oder AV und dann die Aufnahmetaste
Alles vorbehaltlich korrekter Erinnerung
Gruß Gerrit
Zitieren
#9
Hallo,

diese Reparatur ist wirklich ein lausiger Job.
Srändig tritt irgend ein anderer Fehler auf.
Die meisten habe ich aber nun beseitigt.
Es ist mir auch gelungen eine Aufnahme mit dem Farb Bildmuustergenerator zu starten.
Leider wird diese vom Band nur schwarz/weiß wiedergegeben.
Auch gibt es immer noch einen Wackelkontakt auf der Ablaufsteuerung, der die Displaydarstellung
stört. Die Ablaufsteuerungs Platine muß aber kräftig beklopft werden um den Fehler zu zeigen.
Ob ich mir das noch antue weiß ich noch nicht.

Gruß
Jürgen
Zitieren
#10
Hallo Jürgen,

Farb-Problem:
Hast du eine bespielte Kassette ?
Hier wäre interessant ob die Wiedergabe-Zweig okay ist.
Eventuell stimmt der 4,43MHz Abgleich nicht.
Bei schlechten Aufnahmen wird allerdings die Farbe auch abgeschaltet.
MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#11
Hallo Hardy,

eine bereits bespielte Kassette wird mit Farbe wiedergegeben.

Gruß
Jürgen
Zitieren
#12
Hallo,

es hört nicht auf.
Heute eingechaltet mit Müll im Display, wie gestern beschrieben.
Kassette eingelegt und versucht zu starten. Band wird eingefädelt und
sofort wieder ausgefädelt. :-(
Also zum X-ten Mal die Ablaufsteuerung ausgebaut um den verfluchten
Wackelkontakt doch noch zu finden.
Die Aktion war erfolgreich und einen weiteren Fehler an den I²C Leiterbahnen gefunden.
Alles wieder zusammengebaut und Ablaufsteuerung kräftigst beklopft. Das Display arbeitet nun
wieder Stabil. ......Toi Toi Toi.
Kassette eingelegt und versucht zu starten. Band wird eingefädelt und
sofort wieder ausgefädelt. :-( :-( :-(.
Also Ablaufsteuerung wieder ausgebaut und diesmal die Stecker untersucht.
Da fiel der 6-polige Stecker CP1 auf, dessen Pin2 mit der geheimnisvollen Bezeichnung FB weggeätzt ist
und keinen Kontakt mehr zur Platine hat. Laut Schaltbild geht diese Leitung zum Frontseitigen
Einschalter. Im eingeschalteten Zustand hängt dieser Kontakt wohl in der Luft (laut Schaltbild
Ablaufsteuerung). Also dürfte dieser Zustand eigentlich kein Problem sein.
Wenn ich mir allerdings die Funktionsbeschreibung, Punkt 5.1, der Ablaufsteuerung ansehe,
da gibt es einen Identifikationsschalter (was immer der identifiziert) mit der Bezeichnung FB.
Wenn der Frontseitige Einschalter auf Aus steht sollte die Leitung FB mit FKT-Ein verbunden sein.

Ob dieser defekte Kontakt die lösung des Einfädel Problems ist?
Ich blicke da im Moment nicht durch.

Eine andere Frage wäre ob man diesen Stecker irgendwie austauschen kann.
Evtl. aus einem Schrottgerät. Ein Foto kann ich morgen nachliefern.

Gruß
Jürgen
Zitieren
#13
Hallo,

ich habe mal Fotos von dem Stecker gemacht.

   
   
   

Gruß
Jürgen
Zitieren
#14
Hallo Jürgen,
Zur Not das Kabel an der Platine anlöten.
Wichtig ist auch, dass bei Fädelbetrieb der Fädelring korrekt in der Nullstellung sitzt.
Der Riemen vom Fädelmotor sollte auch stramm sein.
Dreht im Fehlerfall auch der Capstanmotor ?
Gerne klemmt die Magnetschicht von der Schwungmasse. Das muss sich frei drehen.
Sonst wird der Fädelring wieder in Ruhestellung gebracht.
MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#15
Hallo Jürgen, du hast doch von mir diese schwarz gelbe Dose Oxidlöser?
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#16
Habe mir den Stecker auf dem Bild noch mal angesehen, den sollte man wieder hinbekommen.
Habe schon stärker oxydierte Stecker gehabt.
Eine Möglichkeit wäre auch die Kontaktstelle mit feinem Schmiergelpapier blank zu machen.
Dietmars Idee würde ich als erstes umsetzen.
MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#17
Hallo,

@Dietmar
Der Kontakt hat seine Spannkraft komplett verloren, da hilft auch kein Oxydlöser mehr.
Da ich die Ablaufsteuerung nun schon zig mal aus- und wieder eingebaut habe hat der
Kontakt wohl aufgegeben.

@Hardy
Das hat ja alles vorher funktioniert.
Kassette einlegen, Wiedergabe, stoppen und wieder ausfädeln. (Siehe weiter oben)
Kann denn dieser mit FB bezeichnete Kontakt den oben beschriebenen Effekt hervorrufen?
Ich freunde mich auch langsam mit dem Gedanken an, das Kabel anzulöten.
Aber was ist, wenn das Problem weiter besteht. Wenn ich die Ablaufsteuerung dann noch
mehrmals wieder ausbauen muss, brechen die Drähte an dem ohnehin schon zu kurzem
Flachkabel.
Hast Du nicht evtl. noch ein Schrottgerät liegen?
Den Stecker habe ich bereits vom Kabel entfernt.

Gruß
Jürgen
Zitieren
#18
Hallo Jürgen,
Kontakt FB ist der bereits beschriebene Fädelringschalter. Der muss korrekt arbeiten.
Kontakt FB' ist der zum EIN / AUS Schalter. Lt. Unterlage bei EIN offen. Sollte damit nichts zu tun haben.
Läuft denn beim Einfädeln der Capstan an und das Kopfrad?
Kommt eine F-Meldung im Display?
Ein 6 pol.Stecker habe ich, aber nicht mit dem korrekten Kabel.
MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#19
Hallo Hardy,

ich habe mich gestern mal mit dem Mechanikteil des Manuals auseinandergesetzt
und in der Tat haben die beiden Bezeichnungen "FB" nichts miteinander zu tun.
Da die Ablaufsteuerung aus besagtem Grunde noch nicht wieder eingebaut wurde,
kann ich im Moment keine weiteren Tests machen.
Würdest Du mir den 6-pol. Stecker verkaufen?
Dann könnte ich die Ablaufsteuerung ohne das Kabel anzulöten wieder original einbauen.
Das Kabel habe ich bereits ohne Bruch vom defeten Stecker befreit.

Soweit ich mich erinnere wird das Band bis Anschlag eingefädelt und sofort wieder ausgefädelt, die Kopftrommel läuft
und es erscheint ein F im Display.

Gruß
Jürgen
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Canon ION Still Video RC-251 Ahnungsloser1 13 2.319 23.04.2021, 22:58
Letzter Beitrag: Ahnungsloser1
  Hi8 Video-Kassette manuell spulen Wilhelm 4 2.012 01.05.2020, 20:03
Letzter Beitrag: Wilhelm

Gehe zu: