Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verschiedene, alte Telefone der Mitglieder im Forum
#1
Siemens Schnellwähler:

   

   

   

Der Wählmechanismus wurde von Siemens für die Vermittlungsstellen entworfen. Später gab es den dann auch im Handapparat. Meiner ist aus Kunststoff. Kann aber sein das es auch Bakelitausführungen gab.
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#2
Das sieht ja sehr interessant aus! Wie wird da gewählt??
Bei Gelegenheit mache ich mal Fotos von meinen Telefonen.
Viele Grüße, Mark

Radioten aller Länder, vereinigt euch!
Zitieren
#3
Da will ich auch mal mein W48 zur Schau stellen:

   

   

   

   

   

Ich hab auch noch ein W49 als Wandapparat in elfenbein. Da muss ich aber erst mal Fotos von machen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#4
Wow - da beneide ich Euch alleine schon um die verschiedenen original Klingel-Töne ! Schöne Apparate - es lebe die Mechanik !
Der Draht ist die Seele des Radios !
Zitieren
#5
Hallo Richard,

den Feldfernsprecher kenn ich auch noch aus der BW-Zeit. Dort hieß das Teil "Acker-Schnacker". Aber auch heute haben wir bei unserer Feuerwehr noch einen gewissen Vorrat an diesen Geräten einschl. Kabeltrommeln für den Kabelbau. Highlights dabei sind die 10er-Vermittlungsstellen, die auch noch funktionstüchtig sind. Erst neulich bei unserem Umzug in die neue Leitstelle haben wir diese Teile als Rückfallebenen aufgebaut. Das klappte prima. Alte Technik ist eben auch bei uns noch nicht out.
Viele Grüße
Thorsten
Zitieren
#6
Hi,
Übung als Biwak in Munsterlager. Latrine mit Donnerbalken gebaut. Fernmelder waren immer für Schabernack gut. Also auf dem Balken einen blanken Draht und einen Erdnagel in den Boden gekloppt. Beides am FF54(OB/ZB) angeschlossen. Wenn genug auf dem Balken saßen wurde kräftig gekurbelt. Das Ergebnis dürfte bekannt sein! Smiley58
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#7
(25.11.2013, 21:08)Opa.Wolle schrieb: Hi, Übung als Biwak in Munsterlager. Latrine mit Donnerbalken gebaut. Fernmelder waren immer für Schabernack gut. Also auf dem Balken einen blanken Draht und einen Erdnagel in den Boden gekloppt. Beides am FF54(OB/ZB) angeschlossen. Wenn genug auf dem Balken saßen wurde kräftig gekurbelt. Das Ergebnis dürfte bekannt sein!

Ich hab schon gewusst, warum ich lieber Zivildienst gemacht hab....
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#8
(25.11.2013, 20:33)MIRAG schrieb: Das sieht ja sehr interessant aus! Wie wird da gewählt??

Einfach den Finger in die entsprechende Mulde stecken und nach unten ziehen. Das geht schneller als bei normalen Wählscheiben, Deshalb Schnellwähler. Smile
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#9
   

Den hab ich auch noch. Das müsste dann ein W38 sein? Auf dem Kondensator steht jedenfalls 1939 drauf. Schön finde ich die trichterförmige Sprechöffnung. Das war dann beim W48 nicht mehr.
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#10
Hallo,

sehr interessant, der Schnellwähler.

Jop, des ist meines Wissens ein W38. Da habe ich auch zwei. Allerdings von RFT. Ich habe mich richtig erschrocken, als ich mal auf Ebay nach W38 und W48 gesucht habe. Ich hatte als Kind schon mal einen Telefon-Fimmel und hab da das ein oder andere geschenkt bekommen. Und da wollen die jetzt teilweise 200 Westmark für? Confused
Viele Grüße, Mark

Radioten aller Länder, vereinigt euch!
Zitieren
#11
(25.11.2013, 21:42)MIRAG schrieb: Westmark Confused

Hallo Mark,
das sind jetzt Euros! Big Grin
........
Viele Grüße

Franz Bernhard

... und die Radios laufen nicht weg!

Zitieren
#12
Oah Richard, das W48 in elfenbein ist der Hammer! Smiley20
Sowas wäre auch noch was, wenn die nicht so unverschämt teuer wären. Naja, ich kann warten und versüße mir die Wartezeit mit meinen zwei schwarzen W48.

...boah ist das schön...
Zitieren
#13
Hallo Philipp,

ob Du das glaubst oder nicht. Ich habe mein elfenbeinfarbenes Telefon in Braunschweig auf dem Flohmarkt für 20,-- Euro bekommen. Wie neu, nur ganz wenig angeschmuddelt. Auch da habe ich neue Schnüre eingezogen, weil die so unansehnlich waren. Aber um das Telefon beneidet mich mancher. Übrigens ging das noch billiger. Als mein Vater damals noch im Fernmeldedienst der DBP war, wurden die Telefone W 48 ausgemustert. Die Beamten konnten die seinerzeit für 1,-- DM kaufen. Ich weiß bis heute noch, ich bekam auch so ein schönes schwarzes, glänzendes. Na, das hielt ein paar Tage, dann war nichts mehr über davon. Ein weiteres hat er mir nicht mehr mit gebracht.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#14
Ja, ich weiss, früher hat man die weggeworfen, heute kosten die ein Vermögen. Bei uns kannst du nur kaputte schwarze für 15 Piepen haben. Alles andere wurde hier schon entsorgt. (hier = Raum München)
Durch den Wohnungswandel hier wird viel umgezogen, mit der Zeit ist alles schon auf dem Müll gelandet. Bei einem kaputten W48 für 15 Mäuse wirst du noch schief angeschaut, wenn du auf dem Flohmarkt handeln möchtest.
Aber ich mach mir keinen Kopp, ich finde das schon irgendwann.
Zitieren
#15
Versucht doch mal die 80er Jahre Post-Telefone zu bekommen. Mal abgesehen von den FeTAp 751/791 sieht es bei anderen Modellen mittlerweile schon nicht mehr so gut aus.

Während meiner Kundendienstzeiten fielen mir ab und zu diese Geräte in die Hände. Ein orangenes FeTAp 751 konnte ich aus dem Schrott ziehen. Die gab es nur ganz wenig.

Seltener als ein weißes W48 dürften vielleicht die lachsroten FeTAp 611 gewesen sein. Ein Kunde schenkte mir vor ein paar Jahren mal eins - zuerst hielt ich es für ein verfärbtes orangenes Modell. Im Netz und bei altgedienten Kollegen erfuhr ich von dieser Ausführung - die nicht vielen Kunden gefiel.

Von den 80er-Jahre Modellen gefallen mir 01LX, IQ-TEL (1-3), Frankfurt, Signo (OK das war schon eher Anfang der 90er) und das BTX-Telefon mit dem schwarz-weiß-Röhrenmonitor drin. Letzteres fehlt mir noch in der Sammlung.
Zitieren
#16
Na weil es soviele davon gibt zeige ich mein W48 auch noch.
Sind ja auch schön die Dinger.

   
   
   
und noch ein nagelneues Telefon aus den Siebzigern was ich für unter 20,-Euro inne Bucht geschossen habe und das noch wie gekommen verpackt ist.
   
Freundliche Grüße
und
guten Empfang
Hennes

Guten Empfang gibt es nur mit genügend Lötzinn auf der Rolle!
Zitieren
#17
Tja, JETZT sind die Dinger toll...
Ich erinnere mich noch gut, wie ich es früher GEHASST habe, wenn z.B. irgendwo besetzt war und man hat sich die Finger blutig gewählt. Bei irgendwelchen Radio-Mitmach-Quiz war man ohnehin quasi chancenlos. Besonders schlimm: Nummern mit vielen 8,9 und 0 drinnen.
Das erste Tasten-Telefon war eine Offenbarung! Und später erst ISDN mit Rückruf bei besetzt - ein Traum Smile
Gruß,
Uli
Zitieren
#18
Moin zusammen,

da hätte ich noch von der Jydsk Telefon A/S (Dänemark) einen Fernsprecher, der auch schon knapp aus der Garantiezeit heraus gefallen ist...

   

Ist noch aus der Zeit der Handvermittlung mit dem (netten) "Fräulein vom Amt" Smiley34
Zitieren
#19
Anton schrieb:.......Ich hab auch noch ein W49 als Wandapparat in elfenbein. Da muss ich aber erst mal Fotos von machen.


Na, bis Anton seinen elfenbeinigen W49 "gefunden" Big Grin hat, helfe ich mal mit meinem "schwatten" W49 aus:

Hagenuk, Bj. 1951

   


Hier in passender Umgebung, auf dem Tisch neben dem Ohrensessel sind Radioeigenbauten zu sehen:

   

Für diejenigen, die in der Materie nicht so bewandert sind:
Der Unterschied des W49 zum W48 liegt darin, dass W49 umbaubar ist, von Tisch- auf Wandapparat. Die Gabelaufnahme und die Wählscheibenaufnahme sind um 180 Grad drehbar aufs Gehäuse geschraubt.

Das gezeigte Gerät ist unrestauriert und noch im Gebrauch. Die altertümliche Sprechmuschel war beim Kauf vor etwa 25 Jahren schon montiert. Ich habe nur die Sprech- und Hörkapsel erneuert.
Die Schnur ist stoffummantelt (es gab diese geflochtenen Schnüre später auch kunststoffummantelt)

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#20
(02.11.2014, 00:08)klausw schrieb: Na, bis Anton seinen elfenbeinigen W49 "gefunden" Big Grin hat, helfe ich mal mit meinem "schwatten" W49 aus:

Upps, da war doch noch was Smile Wird aber sofort nachgeliefert. Hier kommt mein elfenbeinfarbenes W49, funktionstüchtig, für den gebrochenen- u. geklebten Hörer habe ich bereits Ersatz, aber noch nicht montiert:

   

   

   

Für den schwarzen W48 und das W49 in elfenbein hatte ich mir neue Sprechmuscheln besorgt weil die alten nicht mehr sehr gut waren. Die Hörmuscheln sind aber bei beiden Geräten noch aus den 50iger Jahren und völlig OK. Das W48 habe ich über die Fritzbox angeschlossen und telefoniere damit auch am Schreibtisch. Das W49 ist noch nicht angeschlossen und hat auch noch nicht seinen endgültigen Platz gefunden.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lautsprecher für alte Radios navi 4 1.086 02.06.2018, 11:02
Letzter Beitrag: RE 084
  Unterlagen NST-Telefone (Elektronik) dj7lv 0 1.552 16.08.2016, 20:56
Letzter Beitrag: dj7lv
  Alte Telefonzentrale Rolf 2 3.051 05.05.2015, 09:32
Letzter Beitrag: Peter-MV
  Verschiedene Telefone aus meinem Bestand. Richard 6 5.475 25.11.2013, 19:50
Letzter Beitrag: Richard

Gehe zu: