Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verschiedene, alte Telefone der Mitglieder im Forum
#41
Servus,
Herzlichen Dank für die IDENTIFIZIERUNG.
Gruss, Volker
Zitieren
#42
(10.06.2018, 07:02)radio-volker schrieb: Servus,
Herzlichen Dank für die IDENTIFIZIERUNG.

Hallo Volker,
hier das passende Schaltblid - sehr übersichtlich[Bild: smiley53.gif]

   
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#43
(02.06.2018, 19:47)RE 084 schrieb: ....
Tja, wie es auf dem Bild aussah, fehlt bei dem weissen Gerät der kleine Rahmen,
vorne am Gerät, für das Nummern- Einsteckschildchen.
Nee, fehlt nicht !
Das Rähmchen ist da, aber man sieht es nur von hinten !!
....
Der Vorbesitzer hatte es wohl mal an der Wand und beim späteren
Umbau nicht wieder zurückgetauscht.

Hallo Hans, das Rähmchen fehlt tatsächlich, denn selbiges wurde beim Umbau nicht umgesteckt. Es war doppelt vorhanden. Schau mal die Beiträge auf Seite 1 dieses threads (# 19 und # 20), da siehst Du mein schwarzes W49 und Antons elfenbeinfarbiges, beide jeweils mit 2 Rähmchen.

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#44
(12.06.2018, 19:39)Mendefreund schrieb:
(10.06.2018, 07:02)radio-volker schrieb: Servus,
Herzlichen Dank für die IDENTIFIZIERUNG.

Hallo Volker,
hier das passende Schaltblid - sehr übersichtlich

Servus,
Nochmals herzlichen Dank. Der Apparat funktioniert erstaunlich gut, auch aufgrund der Tatsache, das meine Uralt Urmet Zentrale 3/12 von 1992 die Wählimpulse automatisch auf Tonimpulse umtriggert und ins Netz sendet.
Lediglich die Hörkapsel ist etwas leise, aber die bekomme ich nicht auf, ist wohl das Feingewinde fest korrodiert, habe schon alles versucht, habe es aber dann gelassen, weil ich diesen wohl "seltenen" Apparat nicht kompromittieren wollte. Ich sage dann immer den Leuten, sie sollen lauter sprechen, dann hört man auch gut.
Gruss, Volker
Zitieren
#45
Auch ja, eins hab ich noch.

   


Man beachte die Aufschrift Smile

Den Schaltplan dazu möchte ich gar nicht erst sehen.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#46
Hallo Frank,
scheint eine Reihenanlage zu sein. Wenn Du mir den genaue Typ sagst, kann ich mal schauen, ob ich den Schaltplan finde.
Ich hatte mal einen schwarzen W48 mit eingebautem Gebührenanzeiger. Das eingebaute Ding entsprach dem Tischgerät mit Anzeige in Uhrenform - ein Riesentrümmer, ging aber beim Umzug verschütt.

habe gerade gesehen: RFT ! Ich habe leider nur Bundespost-Zeichnungen
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#47
Hallo Frank,

Das weckt Erinnerungen an meine Kindheit.
Mein Opa war Pförtner im KFL (Kreisbetrieb für Landtechnik).
Ich durfte auf dem Telefon die Knöpfe drücken.
Hinten im Raum stand ein großer Schaltschrank mit den Hebe/Drehwählern, das war sehr spannend.
Highlight war der Feierabebd, da durfte ich immer kurz auf den Knopf der Sirene drücken.
Das war die ganz normale Sirene, die auch bei Feuer ausgelöst wurde.
Heute undenkbar sowas...

Danke fürs Zeigen.


Viele Grüße,

Axel Smile
Zitieren
#48
ich zeige dann mal meinen Fernsprechwandapparat Stf 04 von 1904, unrestaurierter Originalzustand:

   

   

   

   

die Ecke im Bügelzimmer hat meine Frau gestaltet. Ich war froh das ein paar Exponate aus dem Keller wieder Platz in der Wohnung gefunden haben. Hier kommt auch ein Plakat der Ford-Historie zur Geltung, von denen mir Detlef ein paar überlassen hat.

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#49
Meine Bahnfernmeldeausstellung bei der Schwarzbachbahn in der Sächsischen Schweiz dieses Jahr.:


.jpg   20211028_004702.jpg (Größe: 173,01 KB / Downloads: 81)

   

   
Tesla 4FP mit Tastenvorsatz als Befehlsfernsprecher
Diesen Apparat hat mir ein freundlicher Besucher vorbeigebracht.

   
Im Hintergrund ein FF33 der Wehrmacht, nach '45 von der DB weitergenutzt, zumeist mit Bahnsteckdose und R20- Batterieträger

Im Vordergrund ein RFT Variant.

   
Ein tragbarer Fernsprecher der ÖBB, ähnlich eines bundesdeutschen Fetapp611


.jpg   20211028_010151.jpg (Größe: 105,99 KB / Downloads: 76)
Streckendispatcher- oder ZÜ- (Zugüberwachungs-) Apparat der DR von RFT 

   
W/ OB35 tragbar der DR aus den 30ern, die eierlegende Wollmilchsau; mit ihm kann man sich in Netze aller Betriebsarten aufschalten, also in OB-, ZB und Wählsysteme.
Zitieren
#50
(12.06.2018, 20:59)Morningstar schrieb: Auch ja, eins hab ich noch.




Man beachte die Aufschrift Smile

Den Schaltplan dazu möchte ich gar nicht erst sehen.

Der breite Apparat ist eine Bedienstation für eine SK350; so eine Anlage ist eine Klein- GWN und kann man im Straßenbahmuseum Dresden besichtigen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lautsprecher für alte Radios navi 4 3.315 02.06.2018, 11:02
Letzter Beitrag: RE 084
  Unterlagen NST-Telefone (Elektronik) dj7lv 0 2.520 16.08.2016, 20:56
Letzter Beitrag: dj7lv
  Alte Telefonzentrale Rolf 2 4.493 05.05.2015, 09:32
Letzter Beitrag: Peter-MV
  Verschiedene Telefone aus meinem Bestand. Richard 6 7.140 25.11.2013, 19:50
Letzter Beitrag: Richard

Gehe zu: