Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein Music 51 DAB+ spinnt
#21
Hallo Marco, 
Auf Deinem letzten Bild ist die Netzbuchse mit den zwei blauen Netzkabeln zu sehen. 
Die drei Kabel  rechts daneben (zweimal gelb und einmal rot )
Hier gehe ich davon aus das dies der Umschalter von Batterie auf Netz ist. 
Der rote ist bestimmt der mittlere und ist mit einem der gelben als Schalter verbunden, ob Du das Netzkabel drinnen hast oder nicht. 
Hier müsstest du mal messen. 
Einer der gelben ist Batterie und einer vom Netzteil) 
Den vom Netzteil würde ich mal überbrücken. 
Und das Radio mal spielen lassen.
Hier vermute ich erst mal das Problem. 
Mit freundlichem Gruß, Heiko
Zitieren
#22
(18.11.2022, 21:37)radioharry schrieb: ....löte doch einen mit 2000µF/mind. 25 V Belastbarkeit ein, evtl hilft das.

Ja mit 2000µF läuft. Aber warum?
Hier noch mal ein paar Bilder (andere Perspektive)


.jpg   Elko-1000uF.jpg (Größe: 400,88 KB / Downloads: 189)


.jpg   netzt-1.jpg (Größe: 440,87 KB / Downloads: 189)


.jpg   netzt-1A.jpg (Größe: 154,8 KB / Downloads: 189)


.jpg   netzt-2.jpg (Größe: 339,21 KB / Downloads: 189)


.jpg   netzt-3.jpg (Größe: 318,34 KB / Downloads: 189)


.jpg   netzt-4.jpg (Größe: 354,38 KB / Downloads: 189)
Zitieren
#23
....weil's an Sieb Kapazität fehlt....freue dich, wenn's nur daran lag.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#24
(18.11.2022, 21:37)radioharry schrieb: ....löte doch einen mit 2000µF/mind. 25 V Belastbarkeit ein, evtl hilft das.

Verdammt, mit dem 2000µF Kondensator funktioniert nicht mehr aber einige Minuten das Radio Laufen lassen deutlich verkleinert den Fehler.
Zitieren
#25
Verdammt, das mit dem 2000µF Kondensator funktioniert nicht mehr aber einige Minuten das Radio Laufen lassen deutlich verkleinert den Fehler. Was sagt das uns?

(18.11.2022, 21:37)radioharry schrieb: ....löte doch einen mit 2000µF/mind. 25 V Belastbarkeit ein, evtl hilft das.
Zitieren
#26
Moin Marco,
du kannst evtl. Schreibfehler in deinen Beiträgen auch korrigieren ohne den selbigen Beitrag erneut zu schreiben.
Dazu einfach unten auf Bearbeiten drücken, dann öffnet sich ein Untermenü, das du dann wählst um den Beitrag zu bearbeiten.

Zum Radio Problem: Arbeite mal bitte Heikos Tipp ab, falls das Problem dann weiterhin besteht, könnte eine der Gleichrichterdioden defekt sein, die zu wechseln wäre
Schaue auch bitte nach einem evtl. Haarriss im Bereich der Netzteilschaltung
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#27
und bitte die Bilder nach dem Hochladen auch in den Beitrag einfügen, dazu rechts den Button

"in den Beitrag einfügen" benutzen, vielen Dank
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#28
(19.11.2022, 11:03)Radio Fan schrieb: Hallo Marco, 
Auf Deinem letzten Bild ist die Netzbuchse mit den zwei blauen Netzkabeln zu sehen. 
Die drei Kabel  rechts daneben (zweimal gelb und einmal rot )
Hier gehe ich davon aus das dies der Umschalter von Batterie auf Netz ist. 
Der rote ist bestimmt der mittlere und ist mit einem der gelben als Schalter verbunden, ob Du das Netzkabel drinnen hast oder nicht. 
Hier müsstest du mal messen. 
Einer der gelben ist Batterie und einer vom Netzteil) 
Den vom Netzteil würde ich mal überbrücken. 
Und das Radio mal spielen lassen.
Hier vermute ich erst mal das Problem. 
Mit freundlichem Gruß, Heiko

Hallo Heiko,
danke für den Tip.
Ich habe mit den drei ( Rot, Gelb, Orange) Kabel rumgespielt. Der 220V-Stecker verbindet Rot mit Orange. Sonst (ohne Stecker) wird Rot dauerhaft mit Gelb verbunden.
Ich habe während das Netzteil aktiv war (also Rot mit Orange verbunden) die zwei Kabel kurz geschlossen. Es hat nichts gebracht.
Mit der Zeit werden die Unterbrechungen im Ton immer weniger. Merkwürdig? Also eine Diode oder ein Elko versagt die korrekte Funktion?
Harry schreibt "falls das Problem dann weiterhin besteht, könnte eine der Gleichrichterdioden defekt sein, die zu wechseln wäre
Schaue auch bitte nach einem evtl. Haarriss im Bereich der Netzteilschaltung".
Welche wären die Gleichrichterdioden?
Ich sehe dort nur D4 und [b]M7A
[/b]

(GENERAL PURPOSE SWITCHING TRANSISTOR) und eine Zener Diode ZD1



?
Zitieren
#29
(20.11.2022, 08:53)radioharry schrieb: "Arbeite mal bitte Heikos Tipp ab, falls das Problem dann weiterhin besteht, könnte eine der Gleichrichterdioden defekt sein, die zu wechseln wäre
Schaue auch bitte nach einem evtl. Haarriss im Bereich der Netzteilschaltung"
Welche wären die Gleichrichterdioden? (bitte auf die Platine schauen nicht auf den fiktiven Schaltplan).
Ich sehe dort nur D4 und [b]M7A[/b] (GENERAL PURPOSE SWITCHING TRANSISTOR) und eine Zener Diode ZD1.
Es gibt auch keine Haarrisse auf der Platine im Bereich der Netzschaltung.
Hast du bitte noch eine Idee?
Zitieren
#30
Moin Marco,

das mit den SMD Codes hat der Teufel gesehen, die sind meist mehrfach vergeben. In Deinem Fall steht M7A für eine Diode 1000Volt 1Ampere, entspricht also der 1N4007. Von der Spannung her völlig überdimensioniert, hier würde auch eine andere 1N 400x völiig reichen, aber vermutlich waren die halt gerade günstig eingekauft und wurden deshalb verwendet.

Für mich noch heiße Kandidaten für den Fehler, C18, C19 und C50, wobei ich mich bei der Bezeichnung auf den vorliegenden Schaltplan beziehe, nicht auf Deine Platine! C50 ist hier mein Favorit, der liegt parallel zu dem von Dir gewechselten Elko.

Falls Du SMD Bauteil mäßig nicht gut bestückt bist, ich hätte alles da. Würde das in einen Umschlag "schmeißen" und Dir zusenden.

Beste Grüße
Peter
Zitieren
#31
Hallo Marco
Bitte nicht immer die zitierfunktion missbrauchen, da weiß man bald nicht mehr was du geschrieben hast auch wenn du das farblich unterlegst, Danke
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#32
Marco, die Gleichrichterdioden sind als SMD Bauelement, schlecht auszumachen, schaue deshalb wo die 2 Drähte aus der Netz Trafo Sekundärwicklung an die Leiterplatte gehen, dort dann die nachfolgenden Bauelemente könnten die beiden Gleichrichterdioden sein, ohne zutreffenden Schaltplan aber werden wir uns wohl im Kreis drehen
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schaub Lorenz Music Center 5001 hoswald63 11 390 22.11.2022, 19:40
Letzter Beitrag: hoswald63
  GRUNDIG Music Boy 71 öffnen karibu 6 414 30.08.2022, 08:08
Letzter Beitrag: Dietmar
  Problem mit GRUNDIG Music 51 DAB+ Werner 4 521 19.06.2022, 13:03
Letzter Beitrag: navi
  Schaub Lorenz Music-Center 5005 Ton schwach fm2209 9 2.697 14.09.2020, 16:37
Letzter Beitrag: fm2209
  Grundig Music-Boy 400 Eberhard 2 3.077 04.04.2016, 00:13
Letzter Beitrag: anton

Gehe zu: