Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prüfer
#1
Vom Flohmarkt kam dieser Prüfer, der einmal einen Summer und eine Optische Anzeige hat.
Optisch geht das Kreuz von schwarz zu weiss auf. Einen Namen hat es auch?Undecided

                           
Gruß
aus der Stadt der Rodgau Monotones
Georg



Zitieren
#2
Hallo Georg,

TN war jahrelang "Telefonbau und Normalzeit", dann "Telenorma", dann Pleite.

Ist der Prüfer vielleicht zur Kontrolle der Mutteruhr oder der Signale, die an jede "Normaluhr" kommen?

Das "Schauzeichen" war ein üblicher Anzeiger, sowohl bei Telefonevermittlungen, bei den früheren Röhrenprüfern, als auch bei einfachen Durchgangsprüfern.

Viele Grüsse,
Jean
Zitieren
#3
Jut, Jut, Jean.

Ick gloobe, da kommt ne 4,5 Volt Batterie rein.
Gruß
aus der Stadt der Rodgau Monotones
Georg



Zitieren
#4
Da gehört ein 4,5 Volt Batterie rein. Die Pole müssen an die beiden dickeren runden Pinne gebogen werden. Habe auch so ein Gerät in Hammerschlag Grün.

Teste damit gerne die Verkabelung an alten Traktoren oder Anhängern. Ruck zuck weis man ob die Leitung noch ok ist.

Gruß

Alexander
Zitieren
#5
Jean hat das Anzeigeinstrument benannt:" Es heist "Schauzeichen"
Gruß
aus der Stadt der Rodgau Monotones
Georg



Zitieren
#6
Hallo,
um etwas zur Firma Telefonbau und Normalzeit zu schreiben.

Ja die Firma TN war vor 45 Jahren richtig erfolgreich. An jedem Bahnhof hingen Uhren von der Firma. In der BASF waren sie in jeder Messwarte und Produktionsstätte montiert. Vor 20 Jahren wurden sie Schritt für Schritt demontiert, da sich die Betriebe die Gebühr der extra dafür eingerichtete Zeitgeberzentrale sparen wollten. Diese wurde von der BASF betrieben und alle Werkuhren wurden von dort gesteuert.
Es gab hin und wieder Probleme mit der Umschaltung von der Sommer- auf Winterzeit und umgekehrt.
Es wurden billige Funkuhren angeschafft und die TN-Uhren abgeklemmt.
So hängen sie heute noch in der erst kürzlich 150 Jahre alt gewordenen BASF im Stammwerk Ludwigshafen. Die Zeit ist halt stehen geblieben zumindest für die alten TN-Uhren.

Als das Jubiläumsbuch von der Telefon und Normalzeit 1969 erschienen ist, war die Firmenwelt von TN noch in Ordnung.

   

   

   
Grün statt Braun
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#7
Wie schon beschrieben, war das ein einfaches Durchgangsprüfgerät mit akustischer (Summer) und optischer Anzeige (Schauzeichen). Für uns Elektriker gab es eine ähnliche Ausführung als Taschenlampe, mit Birnchen statt Schauzeichen, wo auch die 4,5 Volt "Taschenlampenbatterie" benutzt wurde.
Zum Tema T&N. Diese Firma betreute nicht nur Uhren, sondern installierte auch Alarm- und Feuermeldeanlagen, sowie Telefonanlagen, teilweise baute sie auch Telefonanschlüsse als Subunternehmer der Deutschen Bundespost . In eigenen Fertigungsstätten z.B. in Limburg produzierte sie ganze Gestellrahmen für die Vermittlungstechnik der Deutsche Bundespost.

1981 beteiligt sich die Robert Bosch GmbH, sechs Jahre später übernahm der Bosch-Konzern T&N. 1985 wird T&N in Telenorma,  umbenannt, im Jahr 1994 in Bosch Telecom GmbH. Ab dem Jahr 2000 Tenovis, 2006 Avaya-Tenovis, dann wurde die Firma nur noch unter Avaya geführt.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren


Gehe zu: