Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AndreasP-Methode zum Entlacken
#41
Letzte Farbreste kann man mit Anlauger entfernen, danach wieder mit 600er Papier Schleifen
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#42
Danke Dietmar! Jetzt hat das Hölzerne erst mal Pause bis der Schreiner wieder da ist. Ich werde mich nun wieder dem elektrischen Teil des Radios widmen. Meine größte Baustelle.....
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#43
Hallo liebe Freunde,

da bin ich wieder. Das Gehäuse vom Grundig ist immer noch (nur) entlackt. Wollte ich eigentlich selber angehen, aber "Schellack, Bimsmehl, Bimstein, Grundieröl..." prasseln da auf mich ein, oder doch vom Schreiner lackieren lassen?
Der hat angeblich einen Lack der dem ursprünglichen am Nächsten kommt. Schellack ist das eher nicht glaub ich.

Aaaaaber: das Schränkchen ist fertig. Wurde ja von mir komplett entlackt (Methode Andreas Thumbs_up ) Damit waren auch die Zierstreifen weg. Die Schablone zum neuen Aufbringen mit Goldstift hab ich ja schon gepostet. Hat ganz gut geklappt. Lackiert hat es mein Schreiner, denn rumprobieren und versauen wollte ich nicht.
(Das Radio ist nur ne Übergangslösung)
       
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#44
Ja so mache ich es auch immer mit der Andreas P Methode....waren bei mir immer super Ergebnisse. Allerdings mache ich dies immer im Sommer im freien im Garten. Sehr viel Nietroverdünner drauf dann sofort "Luftdicht" so gut es geht verpacken . Mit Alufolie und dann stülpe ich ( kommt auf die größe vom Gehäuse an ) einen Müllsack drüber. Andreas sollte sich seine Methode Patentieren lassen ....ich musste leicht grinsen als ich "AndreasP Methode gelesen hatte. lg.Maik (Stassfurt) und gutes gelingen.
Zitieren
#45
Ja, wirklich ne tolle Methode. Da staunt sogar der Fachmann und ein Laie kommt aus dem Staunen nicht raus. Das hab ich schon auch im Sommer auf dem Balkon gemacht. Hat jetzt nur solange gedauert weil der Boden vom Schränkchen durchhing und ich das noch richten musste. Die Türen waren geschlossen aus dem Winkel. Oben zu und unten 1cm Spalt. Eine neue Rückwand hab ich auch spendiert. Und dann warten auf des Schreiners Sprühpistole. Und dann noch die Goldstreifen…..
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#46
Hallo Georg,
Respekt, auch für die Ausdrucksweise in Deinen Beschreibungen. Find ich richtig gut.
LG aus Schwerin, Holger
Zitieren
#47
Hallo kurze Frage macht ihr bevor ihr das Hartöl auftragt dieses vorher warm also leicht erwärmen mit einem alten Topf. Ich hatte es immer an einem warmen Sommertag in der Sonne gemacht im Freien. Man muß halt dann nur aufpassen wegen Insekten .
Zitieren
#48
Hallo Holger, danke für das Lob. Und weil wir gerade dabei sind: die Glasscheibe der linken Seite musste ich auch erneuern. Goldene Rauten hatte die und das geht gar nicht. Ich wusste von früher, dass sie die gleiche Verzierung wie die Holztüre hat. Das sollte jetzt auch wieder so werden.
Da musste ich eine Schablone basteln. Habe auf die Holztüre einen 3mm dicken, transparenten Kunststoff gelegt und die Kontur der Verzierung durchgezeichnet, dann mit einem Tapeziermesser ausgeschnitten und die Kontur mit Schleifpapier geglättet. An der Unterseite der Kontur habe ich die Kanten etwas gebrochen damit die Farbe des Goldstiftes beim Glas nicht drunterläuft. Der Rest hieß „ruhige Hand“.
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#49
Hallo Georg,

ja ich muss mir wohl diese Methode mal von Euch patentieren lassen. Ich freue mich, dass es so gut geklappt hat. Überhaupt hast du da hervorragendes geleistet. Wie oft werden diese Tonmöbel entsorgt. Siehste, der Tischler lackiert dann noch und alles ist wieder gut. Ich wollte mich auch schon mal mit der Sprühpistole befassen. Einen starken Kompressor besitze ich ja. Aber ich komme dann doch wieder zu dem Ergebnis, dass ich - als Sammler der 30 er Jahre Radios - so etwas an sich nicht benötige.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#50
Ja, da hat sogar mein Schreiner aufgehorcht und gesagt „das werd ich mir merken“. 
Ich war ja auch mal so dusselig und hab genau so ein Schränkchen und den dazugehörigen 4010 aus meiner Jugend entsorgt KopfWand Aber jetzt hab ich sie bald wieder…..
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#51
Hallo Lackfreunde,

wie versprochen auch Bilder vom Radio das heute fertig wurde. Das Gehäuse wurde nach dem Entlacken geschliffen, runter bis ganz feiner Stahlwolle. Mit meinem Schreiner haben wir uns dann auf lackieren und gegen Grundieröl und gegen Schellack sowieso geeinigt. Hier ein Bild vom Lack:
   
Damit haben wir drei mal lackiert und dazwischen immer leicht überschliffen. Die Oberfläche ist glatt glänzend, aber nicht hochglänzend.
   
   
   
Also ich bin zufrieden. Bin auf Eure Meinung gespannt.
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#52
Ich finde es toll.
Allerdings, wenn ich diesen Aufwand getrieben hätte, dann wäre ich auch auf Hochglanz gegangen.
Gruß,
Uli
Zitieren
#53
50er Jahre Gehäuse assoziiert man stets mit Hochglanz. Deswegen sieht's auf den ersten Blick immer befremdlich aus, wenn das Gehäuse seidenmatt ist. Andererseits muss es dem Besitzer gefallen und es sieht durchaus etwas moderner aus, da es nun die Holzoberfläche Ende 60er, Anfang 70er hat.

Tolle Maserung!
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#54
Ich weiß nicht, Hochglanz hatte unser Radio damals glaub ich auch nicht (mehr). Hab aber nach dem Foto ne Möbelpolitur drauf und so wie es jetzt glänzt passt das eigentlich. Ja, die Maserung ist wirklich schön.
Ich sitze gerade im Wohnzimmer vor Radio und Plattenschrank und bin begeistert.
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#55
So soll das sein, dann hast Du alles richtig gemacht Smile
Gruß,
Uli
Zitieren
#56
Hallo Georg,
keine Schreibfehler aber das letzte Bild (#51) war nur angehängt. Ist jetzt im Beitrag aktualisiert.
Bitte drauf achten.
Das Gehäuse ist toll geworden.
LG aus Schwerin, Holger
Zitieren
#57
Uhps, danke Holger Smiley20
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren
#58
So kommt das Makkassar/Ebenholz Furnier richtig schön raus, sieht toll aus. Da hat sich der Aufwand doch wirklich gelohnt und Du hast für lange Zeit eine Freude für Ohr UND Auge. Sehr schön!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Die einzige, falsche Entscheidung die du treffen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen.
Ich bin nicht DICK, ich bin nur zu KLEIN für mein Gewicht  Big Grin
Zitieren
#59
Jaaaa, wirklich. Kann mich gar nicht satt sehen. Ist ein richtiger Blickfang, meine Retro-Ecke
Grüßle aus Augschburg,  Georg

(Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten!)
Zitieren


Gehe zu: