Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Radiola HLL 220
#1
Hallo Meister, ich brauche ein paar Informationen über das Radiola hll220. Ich habe mich gefragt, wie hoch die Stromaufnahme des Radios bei 220 V DC ist. Ich versuche, eine einfache Stromversorgung herzustellen.

                               
Zitieren
#2
Hallo Radek

   

Die Stromaufnahme wird hauptsächlich durch den Heizstrom der Endröhre (Type F) bestimmt und beträgt 100mA !
Die beiden anderen Röhren (Type LM) brauchen aber nur 60mA. Daher ist ein Shunt (F908 Anschl. 4-8) nötig, der die überschüssige 40mA vorbeileitet!

Die Anodenströme der beiden LM kann man vernachlässigen, weil die Außenwiderstände hoch sind. 
Den Ia der Endröhre schätze ich auf 15mA, also ist die Gesamtstromaufnahme ca. 120mA. 

Gruß vom Meister Smiley53
Zitieren
#3
Hallo Radek,
Glückwunsch zu dem tollen Radio,
ich frage mich, woher Du immer solche Exoten her bekommst,

viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#4
Hallo Rolf, ich interessiere mich für diese Radios, deshalb suche ich sie auf verschiedenen Auktionen und bei Sammlern
Zitieren
#5
(11.02.2024, 12:44)HoWo41 schrieb: Hallo Radek



Die Stromaufnahme wird hauptsächlich durch den Heizstrom der Endröhre (Type F) bestimmt und beträgt 100mA !
Die beiden anderen Röhren (Type LM) brauchen aber nur 60mA. Daher ist ein Shunt (F908 Anschl. 4-8) nötig, der die überschüssige 40mA vorbeileitet!

Die Anodenströme der beiden LM kann man vernachlässigen, weil die Außenwiderstände hoch sind. 
Den Ia der Endröhre schätze ich auf 15mA, also ist die Gesamtstromaufnahme ca. 120mA. 

Gruß vom Meister Smiley53

Vielen Dank, Meister, wir haben einen Verbrauch von etwa 350 mA berechnet, daher habe ich einen Widerstand von 150 Ohm verwendet, was sich als nicht ausreichend herausstellte, sodass ich mit einem Verbrauch von etwa 170 mA rechnen muss, da der B 409 0,15 A hat, also die Der Widerstandswert sollte 333 Ohm betragen? Die Quelle liefert 280 V ohne Last.
Zitieren
#6
Zitat:......wir haben einen Verbrauch von etwa 350 mA berechnet, daher habe ich einen Widerstand von 150 Ohm verwendet, was sich als nicht ausreichend herausstellte, sodass ich mit einem Verbrauch von etwa 170 mA rechnen muss, da der B 409 0,15 A hat, also die Der Widerstandswert sollte 333 Ohm betragen? Die Quelle liefert 280 V ohne Last.

Wie kommt ihr auf 350mA ???
Wie sieht die Schaltung der Gleichspannungsquelle aus ???

Klar, die B409 hat einen höheren Heizstrom. Ich bin von der originalen Röhrenbestückung ausgegangen. Siehe Schaltbild.

L.G. Wolfgang
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Radiola 365V RadioPiet 5 1.829 18.07.2021, 19:34
Letzter Beitrag: RadioPiet
  Radiola M 40 Radio Mann 46 12.582 24.01.2020, 00:22
Letzter Beitrag: Uli
  Radiola SFR Superstandard SG4 (SP1?) ca. 1924/25 Hilti 10 5.987 04.03.2017, 19:16
Letzter Beitrag: Hilti
  Radiola 63 Franz 2 3.669 01.08.2014, 16:20
Letzter Beitrag: Franz

Gehe zu: