Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reparatur EAW Undine II - 8176E
#21
Hallo Tommye,

ja, Angebot steht noch. Werde aber noch mal den Hauptlautsprecher ausmessen, damit die Aktion nicht vergebens ist.

Edit: Eben gemessen, ist elektrisch OK.
Grüsse,
Jean
Zitieren
#22
Ich würde mich da auch Helmuts Antwort anschließen, das Gerät mit nach Andreas nehmen, der kann dir sehr sehr viel Erklären und auch im Schaltplan zeigen wo sich die Teile verstecken die ihr dann wechselt. Ist für dich gesünder und fürs Radio allemal.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#23
Ja, das mit Andreas ist schon geklärt. Werd ihn mal besuchen. Das Radio soll doch wieder laufen. =)

Jean: Wo wäre denn grob die Richtung in Berlin? Wir haben Verwandte in Sachsen, da müssen wir regelmäßig dran vorbei. Sogar in Berlin haben wir jemand. =) Die wohnen so Hohenschönhausen. Ist das in der Nähe?

Grüße
Zitieren
#24
Hi Tommye,
ich wohne in Berlin-Schöneberg, das ist in der Nähe von KuDamm, KaDeWe Europacenter und Gedächtniskirche; Hohenschönhausen ist so etwa 15 Km von mir entfernt.
Viele Grüsse,
Jean
Zitieren
#25
Na das trifft sich ja! Die Wochenenden im März sind jetzt ziemlich voll, ich hoffe aber, dass ich es sobald wie möglich hinbekomme.

Danke und bis demnächst
Zitieren
#26
gilt das noch, oder kann das weg?
Jean
Zitieren
#27
Hallo Jean!

Doch, ich bin auf jeden Fall dran.
Wir fahren am 24.4. runter und am 27.4. wieder zurück. Am 26.4. machen wir Halt in Berlin.

Würde das bei Dir passen?

MfG Tom
Zitieren
#28
Hi,
schicke PN mit Telefon und Adresse.
Grüsse,
Jean
Zitieren
#29
Hallo Freunde,

es gibt neues zur Undine! Ja, sie läuft und läuft und...

Aber im einzelnen. Ein Jahr haben Tom und ich versucht einen Termin für einen gemeinsamen Basteltag zu finden Tom hat eine kleine Familie und das geht halt vor.

Nun, letzten Donnerstag hat das geklappt. Gleich morgens stand Tom bei uns mit der Undine auf der Matte. Erst sollte eine gemeinsame Stärkung erfolgen. Dann mußte der Chef noch sein O.K. geben.

   

Anschließend wollten wir keine Zeit verschwenden. Also ab in die Werkstatt. Das war schon wieder so ein heißer Tag. Mit 2 Mann in die kleine Bude.

Nun ging es los. den Lautsprecher aus Jeans Radio hatte Tom schon montiert, scheiterte aber an den Lautsprecheranschlüssen.
Berechtigt! Es handelt sich um einen elektrodynamischen Lautsprecher. Also waren da unter den niederohmigen Anschlüssen ausgehend vom Tontrafo auch die 2 Anschlüsse für die Feldspule. Ein Kabel davon steht ja immer unter Dampf (Also 340 Volt). Für einen Anfänger ist das nicht machbar.

Ich hatte geplant, das Meiste der anfallenden Arbeiten von Tom erledigen zu lassen.

   

 Ich habe dann dazu erklärt. Zunächst nahmen wir mal das Chassis raus. Eine Erklärung folgte zu der Verdrahtung des Lautsprechers. Wir brückten für kurze Reparaturzwecke die Feldspule.

Nun folgte eine Einweisung in die Funktion des Regeltrenntrafos. Insbesondere die Bedeutung der erhöhten Stromaufnahme. Als wir dann die gesamten Anschlüsse soweit versorgt hatten, versorgten wir das Radio mit einem Lautsprecher. Und - ob man es glaubt oder nicht, das Gerät hatte noch Leben in sich. Es war noch nicht leistungsfähig, aber im UKW-Bereich wurden bereits Sender empfangen.

Nun gab es eine Einweisung in den Kondensatortausch, auch was beim Ersatz zu beachten ist. Die Lötarbeiten hat tom selbständig erledigt. Ich habe nur aufgepaßt, dass die Kondensatoren wieder an die richtige Lötöse kamen.

Die 3 Elkos haben wir ohne wenn und aber durch neue ersetzt. Sofort stand dem Gerät die komplette Betriebsspannung zur Verfügung. Leider war der UKW-Seilzug gerissen. Wie schön man das mit 4 Händen hin bekommt! Vorab habe ich beim durchdrehen des UKW-Drehkos gemerkt, dass dort Sender empfangbar waren, die  eigentlich über 100 MHZ hörbar sein sollten. Ich habe zunächst den UKW-Tuner so abgeglichen, dass man wieder den bekannten Sender im unteren Bereich auf 89 MHZ hatte und den anderen leicht jenseits der 100 MHZ.

Nun kam der große Moment. Mal sehen, wenn der UKW-Zeiger auf seine Eichpunkte verschoben wird, ob mein Abgleich erfolgreich war. Der Tom kann das bestätigen. wir brauchten absolut nicht nachabgleichen! Lediglich am Ratio-Filter mußte etwas nachgestimmt werden. Hier erklärte ich Tom dann gleich noch die Funktion des Ratio Elkos, warum er falsch gepolt ist.

Natürlich haben wir die Radioskala abgenommen, die Bedienelemente gereinigt. Das Gehäuse hatte einige schrammen, die gingen mit wachsbeize gut zu retuschieren. Zum Schluß wurde mit 2 k-kleber der obere Frontrahmen befestigt. Eine schöne Gemeinschaftsarbeit.

   

Nun sagte Tom, die Zeit reicht ja noch, ein 2. Radio hätte ich gerne spielklar. Die vorsichtige Inbetriebnahme des Radios unter der Beachtung des Ampere-Meters erfolgt diesmal von Tom selber.  Die Skala wurde beleuchtet. Die Röhren wurden beheizt. Es war aber keine Anodenspannung vorhanden. Hier war eine Sicherung im Verborgenen versteckt. Diese wurde ersetzt. Die Spannungen auf Plausibilität geprüft. Alles, auch der Netzelko war ohne Befund. Obwohl es mir immer etwas Bauchweh bereitet, ein Gerät  n u r  mit einer neuen Sicherung auszustatten, wurde das Radio so belassen. Eine Beobachtung des Amperemeters zeigte beim längeren Probebetrieb keine Auffälligkeiten.

   

   



Nun ging unser junger Freund noch mal zum Auto, ich hätte da noch einen Plattenspieler. Da es sich aber um Halbleitertechnik handelt, bat ich Tom, sich mal an unser Forum zu wenden. Mal sehen, wenn ich mir so die Schaltpläne ansehe, die ich ja lesen kann, überlege ich wirklich ob wir nicht doch noch mal einen Basteltag für einen Plattenspieler einplanen.

Zum Schluß endlich öffnete Tom einen geheimnisvollen Holzkasten. Ach waren hier Röhren drinnen 50er Jahre und 30 er Jahre. Die 30 er Jahre Röhren hat Tom mir geschenkt. Die werde ich nach und nach mit meine Röhrenprüfgerät testen und wenn gut, einlagern.

   


Ich muß sagen, dass dieser Basteltag mit einem jüngeren, etwas unerfahrenen Bastler mir sehr viel Spaß bereitet hat. ich hoffe, dass es Tom genauso ging. Trotzdem brummt einem nach solch einem Tag schon der Schädel. Tja, meine Frau sagte gerade, da hat der Tim sich auch sehr gefreut, dass das Radio spielte. er konnte das noch gar nicht recht fassen.

Tja, Tom, dein erstes selbst repariertes Sammlerradio. Nein, es sind ja 2!!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#30
Hallo Andreas, Hallo Tom  Smile

Das ist schön zu lesen. Es freut mich sehr, daß Tom mit Andreas' Hilfe die schöne Undine II wieder zum Spielen bringen konnte.
Die Undine ist ja ein empfangsstarkes Gerät, ich staune auch immer wieder, was meine Undine so "einfängt"  Thumbs_up
Und gleich noch ein 2. Radio dabei => prima!! Cool, daß Tom noch ein Röhren~Kästchen mithatte, und gerade die
30er~Jahre~Röhren sind bei Andreas genau richtig  Rose

Ich wünsche Tom viel Spaß mit der Undine & seinen weiteren Geräten,
und danke Andreas für den schönen Bericht.

Viele Grüße aus MV, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#31
Was kann ich zu diesem ausführlichen Bericht noch hinzufügen? Eigentlich nur, dass es mir sehr viel Spaß gemacht hat, ich aber noch nicht mal ansatzweise die komplette Wirkungsweise des Radios verstehe.  Mit so nem kompetenten Experte an der Seite geht die Arbeit wie von alleine. Ich kann mich nur abermals bedanken und hoffe, dass es wieder einmal klappt. Ich hätte da noch so einige reparaturbedürftige Geräte. =)

Gruß nach Peine
Zitieren
#32
Mensch, Tom online,

grüße Dich! Gestern Abend hat mich der Frank (Moschti) angerufen und einige Fakten zum defekten Plattenspieler genannt. Natürlich gibt es wieder mal solch einen Basteltag. Nun will ich doch mal einen Halbleiter Plattenspieler mit Dir richten. Frank hilft uns da auch weiter. Thumbs_up
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#33
Hallo Andreas und Tom
So ein schöner Fotoreicher Bericht  Smiley20
In so einer Lehrwerkstatt muß ja jede Reparatur gelingen. Klasse gemacht!
Radiogrüße Detlef

Wer nicht mit dem zufrieden ist was er hat, wäre auch nicht zufrieden mit dem was er hätte, wenn er es haben würde.
Zitieren
#34
   
Was ist das eigentlich für ein Hersteller  Huh
Zitieren
#35
Moin PitCook!

Das ist ein Radio aus Schweden.

Den genauen Hersteller kann ich Dir im Moment nicht sagen, das Radio ist im Moment zugebaut.

Wenn ich es mal wieder in der Hand hab, geb ich Bescheid.

Grüße
Zitieren
#36
mit dem Hinweis auf Schweden ist es nicht mehr schwer zu finden.
Könnte das hier sein:

Monark-Nornan Taranto 214
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#37
Danke  Thumbs_up
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  EAW Undine 2 Kalundborg 42 2.829 19.03.2020, 23:54
Letzter Beitrag: PitCook
  Reparatur EAW Undine II - 8176E - Alt Andreas_P 29 11.945 31.12.2015, 13:40
Letzter Beitrag: Chris B.
  Eingang für Bandgerät an Undine II defekt? Tolerhans 25 8.403 28.01.2014, 23:13
Letzter Beitrag: scotty †

Gehe zu: