Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Altes Telespiel TV-4 SW- ähnlich "Pong" Wer kennt es noch?
#1
In meiner Jugend, kam eine völlig neue Art der Freizeitbeschäftigung auf den Markt für Heimgeräte: Das Telespiel. Über die Antennenbuchse am Röhrenfernseher angeschlossen, konnten sehr einfache Videospiele ganze Generationen an den Bildschirm fesseln. War das der Anfang von Haltungsschäden und 4-eckigen Augen? Big Grin Jedenfalls brachte damals der Freund meiner großen Schwester so ein Teil ins Haus (wohl um uns jüngere Kids zu beschäftigen, so dass er sich mehr mit meiner großen Schwester (damals wohl so ca. 19 Jahre jung) beschäftigen konnte...), aber auf jeden Fall erfolgreich! Meine kleine Schwester (damals wohl 6 Jahre) und ich, damals ca. 10 Jahre jung, spielten stundenlang mit dem Teil. Im Orginal hies das Teil Pong, wohl des Tonsignals was jedesmal ertönte, eigentlich eher ein "Ping-Pong".

Aber nun zum Gerät. Aus nostalgischen Gründen-, und weil es mir zufällig bei ebay über den Weg lief, habe ich eine kleine Spielkonsole aus den 70ern für 1nen Euro ersteigert.

Typ/Modell: TV-4 SW, Hersteller unbekannt.

Galt als ungeprüft und war auch völlig verdreckt. Aber nach einer gründlichen Reinigung, war es wieder ganz ansehnlich, ein fehlender Drehknopf an einem der beiden Hand- Äh.. wie nennt man das? Controllern? ja, so nennt man das wohl, war schnell ersetzt.

Hier erst mal fotografische Eindrücke:

Draufsicht, Unterseite, Innenansicht:

   

   

   

   

   

Controller:

   

Da das Gerät selbst mit Batterien versorgt wird (oder wahlweise über ein ext. Netzteil), gabs keine Vorschaltlampe und keine Sorge um Schäden. Also, Batterien rein, an einen alten s/w TV angeschlossen und.... Schnee..... Erstmal Kanal suchen... Nix Scart und Autostart und mit FB durchzappen und so, sondern noch mit den Fingern an kleinen Plastiknippelchen drehen, bis die Fingerkuppen qualmen, ... Aber dann:

Jahaa... Es spielt. Sogar einwandfrei in allen Funktionen.

Hier angeschlossen am zeitgenössischen Saba FP31 Electronic H von 1973:

   

Materialkontrolle: Big Grin

   

OK, stinkt nicht, darf weiterspielen!

   

Wie man auch beim Bild der Frontaufnahme des Gerätes sehen kann, sind grundsätzlich 4 Spielarten möglich:
  • Handball
  • Squash
  • Hockey
  • Tennis
Der Schwierigkeitsgrad lässt sich auch ein wenig variieren, indem der Schläger etwas verkleinert/vergrößert-,die Ballgeschwindigkeit-, und der Aufschlagwinkel in jeweils 2 Stufen verändert werden können.

Das kleine Teil macht schon Spass und wecket Erinnerungen....

Wissenswertes zu dieser Art der frühen Spielkonsolen kann auch bei Wiki nachgelesen werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Pong

Hat noch Jemand von Euch so etwas zu Hause? Dürft Euch gerne an diesen Thread anklinken und zeigen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#2
Klar doch:
Textauszug aus Wikipedia: ( Bilder und Gerät , mein Eigentum )

Das BSS 01 (Abkürzung für Bildschirmspiel 01, auch RFT TV-Spiel) ist eine zwischen 1980 und 1984 von dem Kombinat Mikroelektronik Erfurt zugehörigen VEB Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) in der DDR gebaute Spielkonsole. Sie gelangte aber nur sehr selten in die Privathaushalte. Das BSS 01 ist die einzige in der DDR hergestellte Spielekonsole.

Der Anschluss der Konsole an einen Fernseher erfolgte über die Antennenbuchse. Ausgegeben wird das Bild (S/W) auf Kanal 3 (VHF). Das BSS 01 besaß zudem einen Netzstecker. Der für die Spielkonsole verwendete Schaltkreis AY-3-8500-7 ist bereits in diversen westlichen Pong-Konsolen zum Einsatz gekommen, dementsprechende Spiele sind auch beim BSS 01 integriert. Es sind vier sich ähnelnde Spiele mit der Konsole spielbar: Tennis, Fußball, Squash und Pelota. Die ersten drei sind nur mit zwei Spielern spielbar, ein Computergegner steht nicht zur Verfügung. Das Spiel Pelota ist für einen Spieler ausgelegt. Gesteuert wird über einen Drehregler auf dem Paddle. Auf der Konsole ist außerdem eine Reihe von Knöpfen platziert, die die Spielauswahl ermöglichten und über die sich Einstellungen wie Ablenkwinkel, Ballgeschwindigkeit und Schlägergröße vornehmen ließen.

   

   

Wie auch oben schon beschrieben werkelt im inneren auch der Chip AY-3-8500, der wurde damals dazu gekauft. Keine Ahnung wer der Hersteller des Chip war. aber nun bin ich ja neugierig geworden und muss mal mein Gerät öffnen um zu schauen wie die Leiterplatte ist.
Das Teil funktioniert auch gut. Nur der Fernseher hat das Problem, das der Zeilentrafo nicht mehr richtig will. Wenn er warm wird vergrößert sich das Bild. ersatz ist leider nicht zu bekommen. schade eigentlich.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#3
Hier noch die Bilder vom Innenleben. Wie gewohnt ein sauberer ordentlicher Aufbau. Der Chip ist hier sogar gesockelt.
Die Platine ist mir einem Datumsstempel versehen, Juni 1981.

   

   
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#4
Hallo Anton,

Du bist ja ein echter Nachtarbeiter! So etwas ähnliches habe ich auch, allerdings echt aus den 1970ern, nicht mit einem dezidierten IC sondern diskret mit DIP-IC aufgebaut, ich glaube 74er-Serie. Das Teil kann dann auch wirklich nur Pong.
Deine Konsole ist aber recht lieblos verarbeitet und schlampig bestückt. So verursacht die Drahtbrücke rechts vom AY-3-8500 anscheinend fast einen Kurzschluss mit dem 2k2-Widerstand, besser etwas weg drücken. Auch der offene, unabgeschirmte VHF-Modulator ist etwas verwunderlich. Da ist Franks Konsole schon besser verarbeitet.
Das IC in Deiner Konsole trägt einen DC (Date Code), hier 8025 = 1980 KW25 (also nicht 1970er). Der von Frank hat einen DC 8112. Die Geräte selber sind somit natürlich (etwas) später produziert, logisch. Aber damals druckte man wenigstens noch einen DC auf die Chips, heute sucht man die oft vergeblich.

Das IC ist von General Instruments, eine Firma die inzwischen übernommen wurde. Dieselbe Firma hat mit dem SP0256 bereits Anfang der 1980er-Jahre (!) einen Sprachsynthese-Chip heraus gebracht, einen davon habe ich noch -- war schon beeindruckend.

Der AY-3-8500 hat einen eigenen Wiki-Eintrag, kam bereits 1976 auf den Markt und kann sogar sieben Spiele, eines davon undokumentiert -- vielleicht ist da noch eine Modifikation der Konsole möglich. Dieser Chip wurde angeblich in über 200 verschiedenen Konsolen verbaut! Leider steht nichts über das Innenleben in dem Artikel, es wäre interessant zu wissen ob da bereits ein Mikroprozessor drin tobt. Schließlich kam Intels 4004 bereits 1971 auf den Markt und war der Grundstein für den Erfolg der Firma.

Die 1970er Jahre waren ein Zeit in der es sehr viele interessante Startups gab, die heute längst passé sind oder geschluckt wurden. Mir fällt da nur spontan Signetics, Fairchild, Intersil, MOS, Rockwell, Motorola, Burr Brown ein und es sind noch viele viele mehr...

Gruß,
Eric
Zitieren
#5
ich durfte vor 2 Wochen an einer Führung der Urban Art Biennale teilnehmen. Es gab ein Mosaik mit der Abbildung eines Pong-Spieles:

Pong

die Frau, die uns das Bild erklärte, ist ihrer Art nach offensichtlich eine Kunstlehrerin. Unglaublich wie lange und tiefgründig sie über das Mosaik erzählen konnte. Für manche mögen es ja nur ein paar Striche sein, für andere ein komplettes Buch über Geschichte, Psychologie und Kunst!
Zitieren
#6
Hallo,

da steht aber als Bildunterschrift auch "Space Invader"... da war wohl jemand doch nicht so sachkundig, oder gab es die Space Invader auch als Mosaik?
Nebenbei, so Spieleklassiker wie Pac Man oder Super Mario sind ja längst Teil unserer Alltagsbegrifflichkeit geworden.
Zitieren
#7
Von RFT gab es auch so ein Gerät BBS01

Fußball
Tennis
Pelota
Squosh

Als Handicap konnten die Ballgeschwindigkeit, die Schlägergröße sowie der Ablenkwinkel des Balls verstellt werden.

Bei meinem Gerät gab es sogar eine "Schummelschaltung". War keine der vier Spielwahltasten gedrückt, erschien das Fußballspiel. Ein Spieler hatte dann allerdings einen zusätzlichen Stürmer. Es erschienen füt ihn drei Schlägerstriche auf dem Bildschirm, die auch alle Wirkung hatten.
Kalte Lötstellen gibt es bei mir nicht. Habe mir bei jeder die Finger verbrannt.
Zitieren
#8
Hallo,

Zitat Wiki: "In addition, a seventh undocumented game could be played when none of the previous six was selected: Handicap, a soccer variant where the player on the right has a third paddle. This game was implemented on very few systems."

Also gibt es das Spiel tatsächlich...

Gruß,
Eric
Zitieren
#9
(01.09.2015, 10:54)tcfkat schrieb: Hallo,

da steht aber als Bildunterschrift auch "Space Invader"... da war wohl jemand doch nicht so sachkundig, oder gab es die Space Invader auch als Mosaik?
Nebenbei, so Spieleklassiker wie Pac Man oder Super Mario sind ja längst Teil unserer Alltagsbegrifflichkeit geworden.

wenn ich mich recht erinnere nennt sich der Künstler "Space Invader"
Zitieren
#10
Zitat Wiki: " Darüber hinaus konnte ein siebentes undokumentierte Spiel gespielt werden , wenn keiner der vorangegangenen sechs gewählt wurde : . . Handicap , ein Fußballvariante, wo der Spieler auf der rechten Seite hat einen dritten Spieler hat. Dieses Spiel wurde auf sehr wenigen Systemen implementiert "

Ja genau, habs gerade getestet, beim RFT Gerät geht das so. Danke für den Tipp.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#11
(01.09.2015, 04:11)Anton schrieb: Hat noch Jemand von Euch so etwas zu Hause? Dürft Euch gerne an diesen Thread anklinken und zeigen.

So eine "Console" habe ich nicht mehr, aber ich meine ich hätte noch den damals nötigen Antennenumschalter. Falls jemand Interesse daran hat, kann ich den am Wochenende mal suchen.

Gruß aus Weiden... Hotte
Zitieren
#12
als wir unser vorletztes Domizil in Darmstadt verkauft hatten, war natürlich jede Menge Sperrmüll da. Schränke,
Tische, Betten, Haushaltskram, Kellerkram und mein alter Schreibtisch, ca. 8 Raummeter Krempel. Ganz oben
auf meinen alten Schreibtisch stellte ich zwei "Anfangscomputer" mit Monitor (eingehäusig), bei denen
(pong) Tennis laufend spielte. Am nächsten Tag brauchte die Müllabfuhr nur noch 4 Raummeter abzuholen.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#13
Hinweis zu meinem oben gezeigten TV Konsole von RFT.
Heute wurde bei Bares für Rares so ein Teil verkauft. Es sollen davon ca. 1000 Produziert worden sein.
Ich habe da das 746 Gerät. Das wurde heute für 100 € an den Händler verkauft.
Bitte keine Diskussionen über diese Sendung anfangen !!
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#14
Ja Frank, die Leute sind mit den Dingern ziemlich verrückt.
Ich hätte mich selbst schon für so ein Gerät interessiert, auf dem Flohmarkt fündig geworden und der VK hat dann 150€ aufgerufen. Hab mich dann halt umgedreht und bin gegangen, da fange ich dann nichtmal an zu feilschen.
Scheint aber, daß das die Preise sind!
Gruß,
Uli
Zitieren


Gehe zu: