Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trennung fällt schwer!
#21
Hallo,


Zitat:nun die Zeiten des Sperrmülls sind hier dank Vorbestellung und Wertstoffhof leider vorbei. Meine Fernseher in der Jugendzeit waren alle vom Sperrmüll. Geld war knapp und die SW Glotzen noch teuer. Da auch schon früher funktionierendes weg geworfen wurde (im Westen) habe ich erst in der Garage probiert ob es noch funktioniert. Falls ja, wurde es heimlich Nachts aus dem Versteck der Garage in mein Zimmer geschleust.

Nun das andere Gerät wurde dann entweder einem Freund verschenkt und als die alle eines hatten mühsam mit einer Sackkarre vom Dorf nach Grünstadt zu einem Zweiten Hand Laden gekarrt. Dort haben wir dann nach nach Funktions-Vorführung des Geräts 20 DM bekommen. Also war die Nachfrage scheinbar doch vorhanden? Wahrscheinlich war es den erwachsenen Leuten zu peinlich im Sperrmüll zu suchen?

also das sind paradiesische Zustände. Im Osten wurde kaum mal ein Radio entsorgt.
Ein S/W Fernseher kam damals etwa das 4 fache vom Lohn eines Arbeiter. Der TV wurde immer wiederbelebt.
Eine neue Bildröhre um die 350 Mark Ost.

Ich durfte auf dem Spitzboden meines späteren Lehrmeister wenigsten in den alten Radios wühlen und mal das eine oder andere mitnehmen.

Trennt euch nicht, wenn es nicht nötig ist. ...
Zitieren
#22
(18.06.2016, 02:38)Anton schrieb:
(17.06.2016, 20:39)Gasherbrum schrieb: Hier noch der Hauptdarsteller. Ich werde ihn definitiv behalten. Ist schon ein feines Radio.

Der ist ja bildhübsch, würde ich auch nicht hergeben  Smile


Hallo Anton!

Ja, er ist hübsch, hat allerdings obenauf einen derben Funierschaden. Da hat der vorherige "Restaurator" das Funier schluderig wieder aufgeklebt und dann mit massenhaft Klarlack bedeckt. So gut es mit meinen bescheidenen Mitteln ging, habe ich das wieder halbwegs hingebogen. Es bleibt aber definitiv eine unschöne Stelle.

   

Ggf. werde ich da was sauber rausschneiden und neues Funier einkleben. Mal sehen.

Momentan wird es kaschiert, so wie es Uli immer vorschlägt... Big Grin
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#23
Heute habe ich mich wieder mal von einem meiner Radios getrennt, eines der ersten, die ich bekommen habe. Super Zustand, volle Funktion für einen annehmbaren Preis. Es war schwer sich zu trennen, aber ich habe es durch gezogen. Das gute Stück kommt aber in sehr gute Hände, der neue Besitzer wird es zu schätzen wissen, es pflegen und wieder benutzen. Bei mir ist es kaum gelaufen. Eigentlich gar nicht.

Es ist wirklich besser so, vor allem habe ich nun wieder einen Platz frei, der schon mit einem anderen Radio gefüllt ist. Ja, auch wenn die Radios bei mir langsam weniger werden, aber es befreit auch wieder ein Stück weit. Man hat wieder Platz für was neues.

Kommt aber noch ein zweites Kind, so ist es sowieso vorbei, da ich dann auch den Raum brauche, in dem die Geräte jetzt stehen. Von einigen werde ich mich aber wohl trotzdem nicht trennen können, obwohl ich keine hochpreisigen oder wertvolle Geräte habe.

Zum Trost läuft heute meine Saba Meersburg Truhe mit 50ies Elevator Music und einem Gläschen Sherry/Portwein.
Zitieren
#24
Hallo Philipp!

2. Kind -> Haus bauen/kaufen -> Platz für Radios! Wink

Welches Radio ist denn gegangen?
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#25
HAHA Thorsten, der war gut.  Tongue
Im Münchner Umland reden wir da von 600000 bis 800000 €, aber das ist ein anderes Thema. Tut aber nicht so Not, wir haben schon etwa 110qm. Man sammelt einfach zu viel.

Ein Thannhäuser 60 kam in gute Hände. Natürlich so nix besonderes, aber ich mag die soliden Nordmende ganz gern. Er hat sich gegen einen Meersburg 100 entschieden. Ich habe ihm von der Technik abgeraten und ihm eher hin zu was Robustem geraten. Glaube, er war auch recht froh drum, hätte aber fast beide genommen.
Zitieren
#26
Ich würde mich zu gern von einigen meiner Geräte trennen, da mein Platz nicht mehr ausreicht.
Einige große Radios habe ich hin und wieder verkaufen können. Trotzdem es mir schwer fiel, kommt man drüber weg, wenn die Geräte plötzlich nicht mehr da sind.
Den Entschluss zu fassen, ein weiteres Gerät zu veräußern, ist einfach. Aber das Gerät auszuwählen ist doppelt schwer.

Irgendwie hat jedes erworbene Gerät eine persönliche Geschichte: die Erinnerungen an die Beschaffung, die Reparatur/Restaurierung und eventuelle Hörerlebnisse.....

Da sich in meinem Umfeld niemand für mein Hobby interessiert, macht mir manchmal alles keinen Spaß mehr.
Und doch ist die "Sucht" nach immer neuen/anderen Geräten immer wieder da.
Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe
Zitieren
#27
Ja ich kenne das Problem mit dem loslassen.
Mir geht's es dann auch nicht ums verkaufen so der das es dafür hergenommen wird wofür es gebaut wurde.
Ok meine Sammlung ist noch so gering das ich noch keine Platzprobleme habe.
Es geht sogar soweit das ich ein Radio suche das klein ist und regelmäßig auf der Terrasse betreiben werden soll. ( Im Auftrag eines guten Freundes)
Also wenn wer was in gute Hände geben will nur her damit.
Grüße vom Marco aus Oberbayern.
Zitieren
#28
Hallo Leute!

Bin nun wirklich froh, dass ich das Grundig nicht hergegeben habe. Dudelt nun schon einige Abende im Wohnzimmer vor sich hin. Der Sound ist wirklich sehr gxxl! Rolleyes

Das Gehäuse habe ich nochmal mit Schleifpaste malträtiert und anschliessend auf den "Restlack" eine Schicht Hartöl aufgetragen. Das geht sehr gut mit vernünftigem Zewapapier, was ich mehrfach falte, bis es einen recht breiten und festen Pad ergibt. Damit bekommt man etwas mehr Hartöl drauf, kann aber gleichzeitig sehr gut verteilen.

Mache die Tage mal ein Foto vom Gehäuse. Bin so zufrieden und werde jetzt auch nicht mehr dran rumdoktern...
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#29
Hallo Thorsten,

ach laß das Pfuschen! Das Furnierstück ist doch da. Das wird nichts Konkretes. Vorschlag. Alles ausbauen und Gehäuse bei Deinem nächsten Besuch mit bringen. Das wird! Wink
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#30
Am Funierstück habe ich nix gepfuscht, das war nicht mehr nötig... Big Grin

Andreas, Du musst Dir das so vorstellen. Das ganze Gehäuse war mit Klarlack regelrecht zugekleistert. Sogar auf der Skalenscheibe war der Klarlack! Wahrscheinlich gerollt oder sonstwie aufgetragen. Ich habe dann den Klarlack soweit runtergeschliffen, dass die Oberfläche wieder schön glatt war. Dann poliert und poliert. Jetzt zum Abschluss eine Schicht Hartöl und ich muss sagen, das Gehäuse sieht wirklich wieder passabel aus, wenn man vom Funierschaden obenauf und oben an der Front absieht.

Hier mal der Urzustand:


   

   

   
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#31
Solche Leute nennt man Kaschuben!!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#32
Ja, ist krass gewesen... Man beachte die sorgfältige schwarze Kantenfärbung! Big Grin

Das Radio habe ich vor einiger Zeit vom Hennes gekauft, der dieses Radio in der Bucht als "RESTAURIERT" erworben hat. Der Verkäufer hat das Radio wohl etwas unscharf und geschickt fotographiert.
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#33
Ich bin bei Andreas! Das ist ein tolles Radio und hätte verdient, daß Du die ganze Seuche ablaugst und das (mit Schellack) nochmal ordentlich machst.
Aber wenn Du zufrieden bist - ist schließlich Dein Radio Smile
Und ich geb zu, mit diesen eingelassenen Zierleisten, da weiß ich auch nie so recht... Drüberjauchen? Sie abmontieren, dabei möglicherweise kaputt machen/verbiegen? 100% hab ich das noch NIE hinbekommen, daß die hinterher gesessen hätten als wäre nie was gewesen.

Ich merke gerade, der Thread driftet ab in Richtung 4010-Thread.

Also zum Ursprungsthema - mir geht das ja auch so. Ich hab objektiv viel zu viele Radios. Meist tolle, die ich mag, ein paar, die "hängen geblieben" sind. Die "hängen gebliebenen" würde ich eigentlich grundsätzlich schon gerne hergeben, bin aber zu faul.
UND hab keine Lust, Radios zu verpacken, die in Ebay für 10€ ersteigert wurden, das ärgert mich dann auch (alles schon gehabt). Das Geld tut dabei nicht weh, eher das Gefühl, daß mir persönlich das Radio mehr wert war - keine Ahnung ob sich verstehen lässt, wie ich das meine.
Wahrscheinlich bleibt deswegen alles bei mir liegen und ich mach das irgendwann wie Jupp. "Gefällt Dir? Nimm's mit!" Oder "Gib mir 20 Mark, die hab ich dafür bezahlt". Dann ist wenigstens jemand froh gemacht Smile
Gruß,
Uli
Zitieren
#34
Hallo Uli, hallo Andreas!

Noch kurz zum Grundig:

Also, das Gehäuse sieht jetzt aus wie frisch lackiert mit Hochglanz. Etwas unkonventionell bearbeitet, aber das Ergebnis hat mich überzeugt. Mit Abbeizen und dann Schlellacken/Hartölen wäre das natürlich bei entsprechend vielen Schichten auch drin gewesen, ohne Frage.

Die kraterartige Jauche habe ich runtergeschliffen und das Gehäuse dann bis zur ebenen Fläche poliert. Kein Funierdurchschliff, also gut. Anschliessend ein paar Schichten Hartöl drauf, zwischengeschliffen und poliert. Glänzt sehr gut.

So jetzt der Grund: Ich wollte den Grundton des Funiers unbedingt behalten. Ich stehe auf dunkles Holz und mag diese "hell restaurierten" Gehäuse nicht, auch wenn sie das Radio scheinbar wertvoller machen, da helle Gehäuse ja wesentlich gesuchter sind. Also hätte ich wieder beizen müssen. Das wollte ich vermeiden. Hinterher gibts Flecken, Farbe passt nicht, etc...

Für viele mag mein Weg, den ich bei diesem Radio gegangen bin, nicht der richtige Weg sein, akzeptiert!


@ Topic:

Uli, ich kann das nachvolliziehen. Man steckt Arbeit in ein Radio und dann geht es in der Bucht nur für wenig Geld weg, man hat eine Mordsarbeit mit dem Verpacken, wenn man es richtig macht und der Frust ist dann vorprogrammiert! Dann findet noch jemand einen Kratzer, den man nicht genauestens dokumentiert hat und muss sich noch mit Diskussionen rumplagen. Nee, danke!

Genau, ich würde ein Radio dann auch lieber (fast) verschenken, wenn es jemandem sehr gut gefällt.

Der Nachteil des Nichttrennenkönnens: Die Wohnung wird langsam aber sicher zum Radiomuseum. Hmm, mich stört es nicht. Problem sind nur die tiefen, grossen Geräte, die nicht so einfach in die Regalsysteme eines schwedischen Möbelvertickers passen. Big Grin

Diese Woche kommt wieder so ein Bolide, ein Blaupunkt Florida. Eben interessant wegen der Speichertasten. Mal sehen, wie das unterbringe... Undecided
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#35
Hallo, mein lieber Thorsten,

ja, da wollen wir aber Bilder sehen. Das muss schon sein. Smiley61
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#36
Hallo Andreas!

Hier gerade geschossene Fotos. Qualität wie immer suboptimal, ich brauche mal dringendst eine gescheite Kamera...

Der Blitz verzeiht natürlich nichts. Aber ich denke, man kann was erkennen.



   

   
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#37
Hallo Thorsten,

doch, das hast Du sehr schön gemacht. Also, da muß man wirklich nicht noch etwas anderes machen. So ist das Radio dann auch wohnzimmertauglich. Also, danke für's zeigen.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#38
Mein 5040W (Grundig) läuft auch jetzt grad bei mir im Wohnzimmer  Blush

Sonnige Grüße aus MV, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#39
(05.07.2016, 10:54)Andreas_P schrieb: doch, das hast Du sehr schön gemacht. Also, da muß man wirklich nicht noch etwas anderes machen. So ist das Radio dann auch wohnzimmertauglich. Also, danke für's zeigen.

Ganz genau!
Auf den Bildern vorher sah das irgendwie noch anders aus, sonst hätte ich nix gesagt außer "oh wie schön!"!
Gruß,
Uli
Zitieren
#40
Uli, das waren die Bilder vom Urzustand, also wie ich das Radio bekommen habe. Wink
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren


Gehe zu: