Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Dünner" Klang am Loewe-Opta Magnet 735W
#81
Hallo Freunde,

ja nun war Dietmar's Tontrafo, Ausgangsübertrager mit DHL bei mir eingetrudelt. Man konnte ihn technisch gut in die Schaltung integrieren. Leider paßten die Maße des Trafo's nicht, um ihn wieder an den vorgegebenen Platz zu bringen. Aber glücklicher Weise hatte der Dietmar einen Haltewinkel am Trafo belassen. So konnte ich den Trafo damit am Chassis befestigen. Ich werde Euch nachher Bilder zeigen.

Es hatte mich heute früh gereizt und so verbaute ich den Trafo. Die Schaltung für die Bassanhebung habe ich lt. Schaltbild am Tauschteil verbaut. Es waren ja genügend Lötstützpunkte vorhanden.

Was soll ich sagen? Der Klang ist jetzt ein völlig anderer. Der Ton ist natürlich doch sehr basslastig geworden. Die Meisten von uns hätten den alten Tontrafo nicht getauscht. Trotzdem man sagen muss, das Altteil gibt nur sehr bescheidene Bässe heraus. Um hier überhaupt etwas Bass zu bekommen mußte man den Bassregler schon voll aufdrehen. Jetzt ist es umgekehrt. Man muss die Bässe schon kräftig beschneiden, weil die Tonwiedergabe sonst zu unnatürlich ist. Aber gut, das ist Ansichtssache.

Also, Peter, der Umbau ist ein voller Erfolg gewesen. Mittlerweile ist das Gerät wieder komplettiert. - Bilder nachher.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#82
Jeztz ist natürlich interessant, warum der alte AT= Ausgangsübertrager die Bässe nicht durchläßt. Da die Bässe ja den Großteil der elektischen Leistung brauchen, ist zu vermuten, dass der alte AT diese Leistung "frisst", aber warum?
Viele Grüße

Franz Bernhard

... und die Radios laufen nicht weg!

Zitieren
#83
Vielen herzlichen Dank, Andreas  Smiley20

Von mir aus kannst Du das gern so lassen mit dem Trafo von Dietmar. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn etwas
zu viel Bass rauskommt, das kann ich ja etwas herunter regeln mit der Tonblende. Das ist bei meinem Graetz Musica genauso.

Hauptsache, daß Radio klingt gut, und ist technisch OK, und das ist ja nun so. Darüber freue ich mich SEHR  Maus
Denn die letzten 7 bis 8 Jahre hat der Klang wirklich überhaupt keinen Spaß gemacht, also seitdem ich das Gerät gekauft
hatte. Aber weggeben wollte ich es eigentlich trotzdem nicht, weil es so schön aussieht. Also ist es jetzt SUPER, daß Du den
Grund für den "dünnen" Klang herausgefunden hast, dafür danke ich Dir SEHR  Smiley53

Und auch ganz herzlichen Dank an Dietmar für den Ausgangsübertrager  Thumbs_up

Na, dann schau ich mal, wenn wir uns mal wieder sehen können, Andreas, dann hole ich den Loewen ab,
und bringe Dir dafür etwas mit  Angel

Herzliche Grüße, von Peter




P.S.: Mich würde nebenbei auch interessieren, warum der alte AÜ keinen ordentlichen Klang zugelassen hat?
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#84
Hallo,

die Basswiedergabe eines Tontr... äh Ausgangsübertragers ^^ wird ja von der Hauptinduktivität bestimmt (Lµ..Xµ, siehe t-Ersatzschaltbild), d.h. je "größer...fetter" der Trafo und je mehr Windungen (...je nach Trafoberechnung natürlich, also optimal viele Windungen), je besser die Basswiedergabe (unterer Grenzfrequenz).

Alle Fehler, die eine Verringerung dieser Hauptinduktivität bewirken, können theoretisch die Basswiedergabe schwächen, z.B. hochohmiger Windungsschluß an der Primärwicklung (über eine Streureaktanz, auch die kurgeschlossene Windungen haben ja eine Streuraktanz zur Primärwicklung - dadurch wird trotzdem noch was übertragen). Eventuell auch zu verlustbehaftete Hauptinduktivität durch Eisenschluß, also zu viel Wirbelstrom durch Kurzschluß im Eisenkreis (?? eher unwahrscheinlich, die Isolation zwischen den Blechen wird eigtl. mit der Zeit immer besser durch den Rost).

Man müßte den Ausgangsübertrager mal im Vergleich mit einem unauffälligen tonfrequent durch"klingeln"..."hupen", d.h. auch die wichtigsten Parameter bestimmen incl. Verlustanteile, nicht ganz trivial, aber mit fettem kurzschlußfestem MOSFET-Amp + Tongenerator, Zweistrahloszi, ev. NF-tauglichem Stromwandler könnte das klappen...

Oder vielleicht kann man den Fehler simulieren durch einfügen von kurzgeschlossener Zusatzwicklung an einen intakten Übertrager...


Gruß Ingo
Zitieren
#85
Hallo Ingo,

danke für Deine ausführliche Beschreibung. Ich bin auch der Meinung, dass das Gerät jetzt bassstark geworden ist, schlicht und einfach, weil der Übertrager einfach "dicker" ist. Klar, ich gebe Peter Recht, der Ton war recht dünn. Wenn man jetzt den Unterschied hört, ist das schon gravierend. Ich hatte ja geschrieben, für die Meisten von uns, wäre die Wiedergabe völlig i. O. gewesen. Ich verfüge ja nun nicht über solch komplexe Meßmittel, auch habe ich ja nicht die Technischen Kenntnisse um jetzt zu sagen, der Trafo ist intakt oder defekt. Allerdings hat mich etwas stutzig gemacht, dass der Übertrager unterhalb soviel Grünspan hatte. Auch machen mich die dunklen Flecken (Bild weiter oben) an den Primärwindungen etwas stutzig. Da ich keine weitere Fehlerquelle sah, tauschte ich den Übertrager. Und Glück gehabt, die Bässe sind wesentlich stärker als vorher. Man muss sie schon entsprechend beschneiden.

Ich tippte ja zunächst auf falsche Lautsprecheranschlüsse (Hans Knoll hatte als Fachmann ebenso diesen Verdacht und half mir mit einer Schaltskizze). Deshalb testete ich noch mal mit dem Ohmmeter die Windungen. Aber alles war i. O.

Ich werde den Übertrager nicht entsorgen, vielleicht möchte den Jemand analysieren. Interessant wäre das schon. Aber ich denke, der Peter wird den nicht mehr in seinem Radio haben wollen.

Ja und lieber Ingo..... nach 7 Jahren habe ich eine Nervensäge weniger! Smiley26
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#86
Hallo Andreas  Smile

Da hast Du sowas von Recht  Smiley53 Den alten AÜ brauche ich im Leben nicht mehr.
Ich bin so froh, daß der Loewe 735W nun rehabilitiert ist, und einen guten Klang hat.
Und natürlich freut es mich auch für Andreas und Dietmar, daß nun alles gut ist, und ich
niemanden mehr mit diesem Radio nerven muß  Big Grin

So ist am Ende das Radio wirklich gerettet  Thumbs_up

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#87
Die nächsten 7 Jahre steht die Nervensäge nun im Regal.  Big Grin
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#88
Moin Thorsten  Smile

7 Jahre sind zu wenig, der Loewe wird es gut bei mir haben, und zwar sehr viel mehrere Jahre  Smiley53

Beste Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#89
Davon bin ich absolut überzeugt Peter und wünsche Dir allzeit guten Empfang und natürlich das FUNDAMENTALE Bass Erlebnis, das ich von meinem Nordmende Othello 58, oder dem RFT_ Stradivari III, kenne.
Natürlich mit einem herzlichen Gruß an die Initiatoren Andreas & Dietmar
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#90
Juut jemaacht Smiley14 

Jetzt fehlen nur noch die Bilder Andreas Smiley43
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#91
Ja, Freunde, dann noch zu später Stunde ein paar Bilder.

Wie ich schon schrieb, paßte der Übertrager nicht in besagte Rinne (s. O.)

Am Übertrager ist ein Halter. Diesen habe ich etwas umgearbeitet. Half ja nichts. So hängt der neue Trafo halt am Haken.

   

Die Verdrahtung und die Anbauteile wurden sorgfältig neu am Trafo verdrahtet.

   

   

Schaut mal, wenn ich in etwa den bisherigen Ton mit seinen Bässen einstellen will, muß ich den Bassregler ziemlich zurück regeln.

   

Was ich da noch für einen Text auf der Rückwand fand: 1 : 1 vom DKE

   

Achso, wie habe ich nun die Hochton-Lautsprecher angeschlossen? Ich habe sie einmal mit der Masse vom Hauptlautsprecher verbunden. Die hohen Töne kopple ich mittels Kondensator vom Tieftonlautsprecher aus. Funktioniert tadellos.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  loewe opta meteor 54 crashgo 21 853 14.02.2020, 11:25
Letzter Beitrag: crashgo
  LOEWE OPTA MAGNET 5725W - UKW-Oszillator schwingt nicht ELEK 16 1.079 08.12.2019, 15:00
Letzter Beitrag: ELEK
  Loewe Opta Globus 548 Luxus Andreas_P 2 1.357 05.12.2019, 01:06
Letzter Beitrag: Andreas_P
  Loewe Opta Kantate 42061 Ator 15 844 21.11.2019, 03:41
Letzter Beitrag: Klarzeichner
  Loewe Opta 559W Komet Plastik Ator 9 593 16.11.2019, 15:19
Letzter Beitrag: Ator

Gehe zu: