Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Brunswick Grammophon
#1
Hallo


Heute habe ich ein Brunswick Grammophon bei meiner Mutter abgeholt. Sie hat es von einer Bekannten geschenkt bekommen. Hier einige Bilder.




   


   


   


   


   


   


Mechanisch funktioniert es erst mal allerdings läuft es sehr laut und verursacht Vibrationen. Werde mich Morgen genauer damit Beschäftigen und mal versuchen an die Antriebseinheit / Lagerung zu kommen.
Hat wer evtl Informationen für mich um was für ein Modell und Baujahr es sich handelt?



Liebe Grüße


Alexander
Zitieren
#2
Konnte die Finger nicht bei mir halten. Hier das Ergebnis.



Auf dem Laufwerk habe ich die Aufschrift Polydor 55 gefunden



   




Es hat auch son mal jemand das gute Stück auseinander gehabt und Großzügig mit Grapithfett behandelt.



   



Den Erzeuger der Vibrationen habe ich auch gefunden es ist ein fehlendes Ausgleichs Gewicht.



   



Hat evtl. wer eine Idee wo ich so etwas her bekomme? Ohne das Gewicht wird es leider nichts mit Schellack Platten hören  Smiley57
Zitieren
#3
Ein Blick in unsere Linkliste offenbart:

http://www.grammophon-bastler.de/ (Peter)

Da bekommt man auch die Fliehkraftfedern und Gewichte:

http://www.grammophon-bastler.de/ersatzt...ture-0032/

Dort bestellst Du am Besten auch gleich einen Satz neuen Silikonschlauch für die Glimmermembran in der Schalldose. Die alten Dichtschläuche sind meist völlig verhärtet und lassen die Schalldose sehr blechern klingen.

http://www.grammophon-bastler.de/ersatzt...ture-0065/

Der Peter unterhält keinen Onlineshop, man muss eine Anfrage per Kontaktformular stellen oder anrufen. Er berät auch am Telefon gerne und hilft mit Tipps und Ratschlägen.

Der Polydor Motor Nr. 55 wurde Anfang der 30er Jahre verkauft. So wird auch das Grammophon aus den früher 1930er stammen.

Brunswick, wie auch Polydor, HMV (His Masters Voice) und Andere mehr, waren keine Hersteller, sondern Handelslabel. Schau auch mal bei Wiki unter "Deutsche Grammophon", da wirst Du Verflechtungen erkennen.

Die Platte, die auf dem Plattenteller liegt, ist aber keine Schellack, sondern eine Magnetplatte für ein Assmann Diktiergerät!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Grammophon Herfeld & Comp. MaxB 31 1.067 05.07.2021, 12:18
Letzter Beitrag: Chingachgook
Music Telefunken Lido Grammophon reparieren Wertiger 15 2.724 19.05.2020, 21:44
Letzter Beitrag: Antikefan
  Unbekanntes Grammophon Dietmar 16 5.828 17.06.2018, 12:24
Letzter Beitrag: Andreas_P
  Verlorene Kurbel Grammophon HMV 511 Dmitri 3 2.199 20.01.2018, 20:23
Letzter Beitrag: Dmitri
  Grammophon Gebrüder Nahr Röhrenmarc 28 10.771 07.01.2018, 12:40
Letzter Beitrag: Röhrenmarc

Gehe zu: