Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Saba Pro FP30 Electronic K
#1
Für 5 Euro konnte ich das Gerät nicht stehen lassen und habe es in der Bucht gekauft:
Ein s/w Portable von Saba.

Hersteller: Saba
Baujahr: 1975
Typ: FP30
Modell: Electronic K
Bildröhre: 31 cm Bildschirmdiagonale, 110° Ablenktechnik
Stromversorgung: 220V Wechselstrom oder 12V Gleichstrom
Bedienelemente: 3 Schieberegler für je Lautstärke, Kontrast und Bildhelligkeit, Druckschalter für Ein/Aus und für 6 Programmspeicher mit jeweils einzelner Abstimmung über 3 Bänder
Anschlussmöglichkeiten: Klinkenbuchse für Ohhörer, Koaxialbuchse für ext. Antenne
Empfang: 6 Festsender CCIR B/G electronic Tuner, UHF und VHF Band
Antennen: 1 Teleskopantenne für VHF und eine Dipol-Ringantenne für UHF
Neupreis: 489,00 DM
Abmessungen: B40 x H27 x T27 cm
Gewicht: 7,5 KG
Besonderheiten: Stauraum für Akkus auf der Rückseite, versenkbarer Tragegriff, Kontrastfilterscheibe

Das Gehäuse ist aus weißem Kunststoff, war aber auch in ocker und rot erhältlich:

   

   

   

Die Bedieneinheiten liegen an der Oberseite des Gerätes:

   

   

   

An der Unterseite zeigt sich dieser Typenaufkleber:

   

An der Rückseite befinden sich die Anschlussbuchsen und nach Öffnen eines Deckels, wird das Batteriefach sichtbar:

   

   

Hier noch ein Bild in Funktion. Das Gerät arbeitet in allen Funktionen einwandfrei und liefert ein sehr gutes, scharfes Bild am Breitbandkabel:

   

Für sein Alter von 40 Jahren ist das Gerät noch erstaunlich gut erhalten. Die Regler haben keinerlei Kontaktprobleme und wenn das terrestrische Fernsehen in Deutschland nicht abgestellt wäre, würde er bestimmt auch über Antenne noch einwandfrei empfangen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#2
Schickes Gerätchen und wie neu! Oder musstest Du noch ein paar Putzschichten einlegen?
Gruß,
Uli
Zitieren
#3
Jo, putzen war schon angesagt, aber mit Kunststoffreiniger, Spülmittel und Microfasertuch war es fast wie neu. Irgendwann muss ich mal noch Kratzer aus der Kunststoffscheibe vor der Bildröhre rauspolieren.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#4
Das der über Antenne funktionieren würde (eingebaute Antenne natürlich), das walte aber Hugo. Diese Geräte waren erstaunlich empfangsstark, nur eben heute nicht mehr. Aber es gibt ja Modulatoren. Sind schöne Geräte gewesen und ideal für Garten etc, weil auch mit Akku/Batterie betreibbar. Etliche standen auch in Wohnwagen auf Campingplätzen.Ein schönes Gerätchen (und nahezu unkaputtbar) .

Grüße aus BL

Peter
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren


Gehe zu: