Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dual 1005 J
#1
Moin,

nun auch von mir ein Beitrag zum Dual 1005, den ich günstig bekommen habe.

Wie man unschwer erkennen kann ist die Tellermatte nicht mehr zu retten.
Sie ist vollkommen hart und spröde.
Einer der Vorbesitzer hat die einzelnen Brocken zusammengepusselt und auf den Teller aufgeklebt.
Ein paar der Brocken fehlen leider. Ansonsten ist der Zustand aber recht ordentlich.
Die Stop-Taste hatoffensichtlich einen kleinen Riss, größere Macken im Lack sind aber nicht vorhanden.
Schön ist natürlich, dass die Papierschablone für die Bedienknöpfe noch vorhanden ist.


   

Leider ist weder die dicke Wechselachse noch die Achse für Einzelspiel mit dabei gewesen.
Die Einzelspielachse sollte aber einfach nachzumachen sein.
Kann mir jemand verraten, wie lang die ist, bzw. ob die vom 1002 identisch ist?

Anton hat ja schon in der Gerätevorstellung des Dual 1003 viele Hinweise gegeben.
Der 1005 und der 1003 unterscheiden sich eigentlich nur in den möglichen Geschwindigkeiten.
Der 1005 hat noch die 16 Umdrehungen spendiert bekommen.

Prinzipiell spielt der Dreher und die Rollenabtastautomatik funktioniert ohne Probleme.
Pflegerische Zuwendung ist aber durchaus notwendig, da der Dreher doch stark verstaubt ist.
Auch der Zustand der Gummiräder ist noch recht gut, allerdings gibt es hier die üblichen "Gripp-Probleme" besonders während des Wechselvorgangs.
Ich hoffe jedoch, dass dies nach ordentlicher Bearbeitung der Gummirollen, Reinigung und Ölung der Lager wieder besser wird.

   

Tja, für die mir zur Verfügung stehende Zeit habe ich mittlerweile doch recht viele Baustellen. Rolleyes
Ich müsste wohl mal den Zuzug begrenzen (man beachte den Konjunktiv II Big Grin ).

Nachtrag:
Ein Fehler ist mir gerade aufgefallen...
Die Nadel wandert leicht aus der Nadelaufnahme heraus, besonders auffällig ist dies bei 78er, also N-Schaltung.
Wenn die Nadel aufsetzt, zieht es den Stift am Nadelträger fast aus der Gummiaufnahme.
Mit fortschreitender Spieldauer, kippt di Nadel immer weiter.

Das geht soweit, dass man über die zweite (M-)Nadel einen Echoeffekt  zu hören bekommt.

Hat jemad eine Idee, wie man den Aufnahmegummi etwas enger/strammer bekommt oder die Nadel sonst am abkippen hindern kann?
Hier mal ein Bild der fast herausgewanderten Nadel.

.jpg   Nadelsitz.jpg (Größe: 88,66 KB / Downloads: 163)
Schönen Gruß
Martin

~ Plattenspieler-Schrauber ~
Zitieren
#2
Der 1005 ist auch ein schöner Wechsler der Spaß macht. Der Startknopf ist sehr oft gerissen, hält aber meist trotzdem und tut der Funktion keinen Abbruch.

Das Problem mit der Nadel: Propel mal den Gummi aus dem System heraus. Dann den Stift an der Nadel mit einem allerwinzigen Tröpfchen Sekundenkleber benetzen und sehr schnell den Gummi wieder draufschieben (ohne Pause). Trocknen lassen und wieder mit dem Gummi ins System einsetzen. Sollte halten! Bei neuen Nadeln ist normalerweise auch ein neuer Gummi dabei. Im Zweifel bekommst Du von mir eine neue Nadel mit Gummipropf. Das ist die DN2, evtl. ist da beim Konvolut von Andreas_P was dabei (dann kostenlos). Wenn nicht, habe ich die auch noch im eigenen Vorrat (dann 5 Euro).

Die Einzelspielachse ist unkritisch, ich schaue nach, ob ich noch eine übrig habe. Dicke Abwurfsäule kannste auch von mir bekommen, wenn Du bereit bist dafür 15 Euro zu investieren. Können wir per PN klären, ob Du die dann willst.

Die Tellerauflage ist ein altbekanntes Problem bei diesen Modellen. Jemand aus dem Forum hat die aber mal nachgegossen, die waren perfekt! Wer wars noch gleich?

Hier noch die BDA (Bilder 1x anklicken, dann werden sie schärfer):

   
   
   
   
   
   
   
   

Und noch ein bischen zeitgenössische Werbung:

   
   
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#3
Hallo Anton,

an Sekundenkleber habe ich auch schon gedacht. Allerdings dachte ich mit dem Kleber nur den Zapfen zu "verdicken", damit er anschließend strammer im Gummi sitzt. Wenn an neuen Nadeln ein Gummi mitgeliefert wird, geht natürlich auch aufkleben.
Evtl. habe ich sogar noch DN2 in meiner Schublade, da habe ich noch nicht nachgesehen. Ansonsten komme ich auf dein Angebot zurück.

Das Säulenangebot ist auch sehr verlockend, ich denke, das nehme ich an. Wenn so ein Dreher komplett ist, ist das doch was feines.
Allerdings ist das Zubehör dann mal wieder fast teurer, als der Dreher... Big Grin

Danke auch für die BA, die ich allerdings schon von wegavision geholt habe. Die Werbeprospekte hatte ich aber noch nicht.
Ich bin immer wieder estaunt, was du alles im Fundus hast. Wie lange sammelst du schon? 100 Jahre? Wink
Schönen Gruß
Martin

~ Plattenspieler-Schrauber ~
Zitieren
#4
Ich lade die BDA (insofern bei mir bereits gescannt vorhanden) immer mit zu den Gerätevorstellungen hier hoch, damit auch andere (spätere) Besitzer solcher Geräte die Unterlagen und Infos an einer Stelle zusammengefasst finden.

Ich habe lange gezielt das www nach Unterlagen zu den Geräten abgegrast und auch auch eine ganze Menge Geld im Laufe der Zeit für die Originalunterlagen investiert. Mein Anliegen war immer, die Unterlagen Vielen kostenlos zugänglich zu machen. Für manche Bedienungsanleitungen oder Prospekte meinen Ebay Verkäufer heute ja 40 Euro und mehr nehmen zu müssen. Das finde ich unanständig für so ein bischen vergilbtes Papier. Manchmal schicken mir auch Sammler die mein Faivel kenen, Unterlagen zu, die sich nicht benötigen. Im Laufe der Zeit ist so Einiges zusammengekommen, aber längst nicht Alles in den Ordnern habe ich auch gescannt auf dem Rechner. Das ist doch immer eine zeitraubende Arbeit.

Wenn Du soweit bist, dass Du überblicken kannst, was am Gerät gemacht werden muss, bzw. was Du brauchst, melde Dich per PN. Dann können wir ein E-Päckchen schnüren.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dual Motor Nr. 20 & Dual 50E/55E PeeS60 14 9.331 28.09.2016, 13:52
Letzter Beitrag: Daniel
  Probleme beim Dual 1003/1005 radioandi 16 9.620 16.06.2016, 18:25
Letzter Beitrag: radioandi

Gehe zu: