Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nachbau VE301 Holzgehäuse
#1
Hallo zusammen,
ich suche die kpl. Bemaßung eines VE301W mit Holzgehäuse. Da ich jetzt fast alle Einzelteile: Chassis, Skalenscheibe, Frontabdeckung, Lautsprecher und Reglerknöpfe zusammen habe, möchte ich mir passend dazu ein Gehäuse bauen. Wer kann mir da weiter helfen: Länge, Höhe, Breite, Materialdicke und Lage der Lautsprecherzierleisten wären mir da wichtig, Evtl noch den Radius zwischen Front- und Seitenteilen, aber das könnte man schätzen. Und die Lage der Bohrungen, ergeben sich nach dem Chassis.

Vielen Dank für's nachschauen
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#2
Hallo Alex,
ich habe mal ein paar Maße an meinem "Holz-VE" abgenommen,
vielleicht hefen sie Dir schon etwas weiter...


.pdf   Maße01.pdf (Größe: 278,25 KB / Downloads: 91)


.pdf   Maße02.pdf (Größe: 295,41 KB / Downloads: 57)


.pdf   Maße03.pdf (Größe: 237,79 KB / Downloads: 36)


.pdf   Maße04.pdf (Größe: 256,57 KB / Downloads: 37)


.pdf   Maße05.pdf (Größe: 214,76 KB / Downloads: 40)

Gruß
Rolf
Zitieren
#3
Sieh mal bei E bay. Art.Nr.232085996368 .
Gruß Detlef

Zitieren
#4
(19.09.2016, 22:04)Radio Mann schrieb: Sieh mal bei E bay. Art.Nr.232085996368 .

Ja Detlef, den hatte ich auch schon gesehen, aber ich befürchte, der geht noch locker über 100€. Außerdem habe ich jetzt schon einige Teile gesammelt, die ich auch verwerten möchte. Nach der kpl. Furnierung eines Mende 195W und eines Nora W200L, mit entsprechender Entwurmung bzw. Ersatz der zerbröselten Seitenwände, wollte ich ein komplett neues Gehäuse bauen. Trotzdem danke für den Tip.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#5
(19.09.2016, 20:51)Bastelbube schrieb: Hallo Alex,
ich habe mal ein paar Maße an meinem "Holz-VE" abgenommen,
vielleicht hefen sie Dir schon etwas weiter...

Irgendwie ist meine Antwort an Rolf verschwunden. Deshalb nochmals vielen Dank und die Frage nach dem Durchmesser des Freischwingers.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#6
Hallo Alex,
stimmt, der Freischwinger hat so ca. 25cm im Durchmesser...
Gruß
Rolf
Zitieren
#7
(20.09.2016, 12:37)Mendefreund schrieb:
(19.09.2016, 22:04)Radio Mann schrieb: Sieh mal bei E bay. Art.Nr.232085996368 .

Ja Detlef, den hatte ich auch schon gesehen, aber ich befürchte, der geht noch locker über 100€. Außerdem habe ich jetzt schon einige Teile gesammelt, die ich auch verwerten möchte. Nach der kpl. Furnierung eines Mende 195W und eines Nora W200L, mit entsprechender Entwurmung bzw. Ersatz der zerbröselten Seitenwände, wollte ich ein komplett neues Gehäuse bauen. Trotzdem danke für den Tip.

Tomaten auf den Augen. Habe nicht gesehen, dass da nur ein Gehäuse angeboten wird. Aber billig wird man das trotzdem nicht bekommen.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#8
(20.09.2016, 19:58)Bastelbube schrieb: Hallo Alex,
stimmt, der Freischwinger hat so ca. 25cm im Durchmesser...
Gruß
Rolf

Hallo Rolf,
dann scheint mein 24,5 cm Lautsprecher doch ein Original zu sein. Smiley53
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#9
...genau, bau ein...
Gruß
Rolf
Zitieren
#10
Nach längerer Zeit habe ich es geschafft,unterbrochen durch Erkältung und mancherlei dringendere Arbeiten, die ersten Schritte auf dem Weg zum Eigenbau Holz VE zu gehen. Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten, die Fotos in 3D umzusetzen. Also 2ter Versuch den Sockel zu bauen. Diesmal scheint es schon hart an das Original zu kommen. Die Blende für die Lüftung brauchte ich zum Glück nur einmal herzustellen.
   
Die Frontplatte habe ich furniert. Hier sieht man die erste Anprobe mit dem Chassis.
   
Ich weiß natürlich, dass das Originalfurnier gespiegelt ist. Also wenn ich nochmal "den Rappel kriege", ich habe noch etwas 0,2 mm Buchenfurnier.
Aber zuerst muss ich mir noch stabiles 3mm Sperrholz besorgen und per Dampf im 30mm Radius biegen [Bild: huh.gif]. Das war schon mit dem Buchenfurnier in Faserrichtung nicht ganz einfach (Nora 200W)
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#11
Sehr schöne Holzarbeiten. Das wird spannend, wenn der VE einmal fertig ist. Smiley20
Radiogrüße Detlef

Wer nicht mit dem zufrieden ist was er hat, wäre auch nicht zufrieden mit dem was er hätte, wenn er es haben würde.
Zitieren
#12
...oh, das sieht ja schon richtig gut aus,
ich bin mal gespannt, wie`s weiter geht...

Gruß
Rolf
Zitieren
#13
Hallo Alex,

erst dachte ich ja, na das wird eh nichts. Aber jetzt wird das ganze Projekt vom Sockel angefangen. vor diesen Holzarbeiten habe ich immer sehr viel Respekt. Das ist interessant weiter zu lesen.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#14
Hallo Alex,
Ich bewundere das. Ich selbst würde mir das nicht zutrauen. Viel Erfolg! Ich beobachte das gerne.
l

Zitieren
#15
woher ist das Formteil? Angefertigt? Oder aus einem Bruchgehäuse? Die Abbildung ist sehr dunkel an dieser Stelle.
Zitieren
#16
(22.10.2016, 22:09)saarfranzose schrieb: woher ist das Formteil? Angefertigt? Oder aus einem Bruchgehäuse? Die Abbildung ist sehr dunkel an dieser Stelle.

Das Formteil ist ersteigert, also original. Leider habe ich noch kein Formteil für die Antennenanschlüsse gefunden. Vielleicht schaut da Bastelbube nochmal genau auf sein Gerät und gibt mir die Maße. Ein optisch ähliches Stück könnte man vielleicht aus Buchenholz anfertigen. Da braucht man nur etwas mehr Geduld. Wie schon gesagt, das dämpfen und Biegen der Sperrholzplatten wird wahrscheinlich die größte Herausforderung sein. Es freut mich natürlich, dass Ihr das Projekt mit so viel Interesse verfolgt.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#17
Leider entsprachen meine Versuche, die Sperrholzplatten mit Hilfe eine Dampfente in Form zu bringen, nicht meiner Erwartung. Für einen 30 mm Radius, müsste man schon einen größeren Aufwand  an Geräten oder Vorrichtungen betreiben. Daher habe ich mich entschlossen, die Rundungen nach dem Spalierprinzip zu gestalten. Ich nenne es einfach mal so, weil das Rohprodukt so aussieht, wie eine alte Balkendecke, die mit Spalierlatten als Putzträger versehen wurde.
Als erstes habe ich mir eine stabile Pappröhre mit 60 mm Durchmesser auf Länge geschnitten, Backpapier aufgewickelt, und am Ende mit Klebestreifen fixiert. Dann das Sperrholz in 5 mm Streifen geschnitten, die Kanten mit Holzleim bestrichen, und auf der Pappröhre als Viertelkreis angeordnet. Das Ganze mit vielen Gummibändern und zwei Hilfsleisten fixiert. Nach dem Trocknen des Holzleims, schneidet man dann das Stück Backpapier ab, auf dem die Sperrholzstreifen auf liegen, und kann dann vorsichtig das Backpapier von der Rückseite abziehen.
Die Prozedur mit der Röhre muss sein, damit man eine ordentliche Form hin bekommt. Direkt auf Boden und Deckel kleben, dürfte schon schwieriger werden, weil die dünnen Streifen doch etwas labberig sind.
Als Nächstes werde ich die "Spaliere" auf die Gehäuseteile kleben und die Zwischenräume verspachteln.

   

   

Furniert werden muss die Rundung dann auch noch, aber dafür habe ich im Netz einen Weichmacher gefunden. Damit kann ich das 0,2 mm Furnier auch in Faserrichtung biegen.Näheres, wenn ich Zeit dazu finde.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#18
Step by step, wie der Engländer sagt. Manchmal ist es auch eine Echternacher Springprozession, bei der man auch mal rückwärts springt, und Teile nochmal neu fertigt. Wie z.B. die Frontplatte.

         

Es fehlen noch einige Leisten und ein Ausschnitt für die Antennen- und Erdbuchse(n). Dann werde ich Gehäuse und Frontplatte mit 0,2 mm Furnier versehen. Für die Rückwand werde ich mir noch etwas einfallen lassen müssen. Ich habe eine Rückwand VE301W, aber die ist unten etwas zu lang, und die möchte ich ungern biegen bzw. abschneiden. Also Presspappe oder Sperrholz schwarz lackieren oder mit Schiebefolie bekleben und mit runden Belüftungslöchern versehen? Bei Presspappe gäbe es noch die Möglichkeit, die quadratischen Löcher mit einem Stechbeitel auszustanzen. Das muss ich mir dann noch überlegen wenn ich soweit bin.[Bild: undecided.gif]
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#19
Tolles Projekt!
Viele Grüße, Mark

Radioten aller Länder, vereinigt euch!
Zitieren
#20
Sehr schön! Ich weiß nicht ob man es besser hinkriege kann! Respekt!
Gruß!
Ivan
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LOEWE EB100w mit 3NFW-Nachbau Bastelbube 41 1.445 26.08.2019, 09:17
Letzter Beitrag: RE 084
  VE301 Derivat Franz 9 606 11.05.2019, 15:13
Letzter Beitrag: Franz
  VE301-B2 Bastelbube 62 4.358 18.01.2019, 18:25
Letzter Beitrag: Dietmar
  VE301 WN Umbau Projekt Franz 32 2.767 08.12.2018, 17:46
Letzter Beitrag: Franz
  Hilfe für die Restauration eines VE301 W erbeten Wingman 20 3.057 30.06.2018, 20:26
Letzter Beitrag: Wingman

Gehe zu: