Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein alternatives Magisches Auge
#61
Hier die Google Übersetzung:

Dual-Empfindlichkeit elektronische magische Auge mit einem LCD-Bildschirm (siehe Fotos unter dem Text) ausgestattet.
Eine einfache Installation dieses Modul jede Art von Kreis magische Auge als EM34 dauerhaft ersetzen können, EM 4 6AF7, etc ...
Es wird angetrieben nur durch die Heizspannung (6,3 V ac) funktioniert wie ein magisches Auge und keine hohe Spannung erfordert.
Seine Eingangsimpedanz ist sehr hoch, höher als ein Rohr (50 MOhm) und nicht einführen jede Störung der Schaltung, an die sie angeschlossen ist.
Es ist auch mit vielen Möglichkeiten und Funktionen wie:
- Eine effiziente Frequenz mit der Möglichkeit, eine Frequenz des Programmierens offset + oder - der gemessenen Frequenz.
Diese Frequenz ermöglicht es beispielsweise, angezeigt, die Frequenz der empfangenen Sender von mit dem lokalen Oszillator des Empfängers verbindet,
Die Offset-Frequenz wird mit dem Wert der Zwischenfrequenz programmiert werden.
- Ein Voltmeter 0 bis 800 V
Das Voltmeter kann, um beispielsweise die Hochspannungswert des Empfängers zu kennen.
- Farb Programmierung und Anzeigemodus
Das Auge nimmt das Aussehen und die Farben, die Sie möchten: Einfaches Auge (ohne Digitalanzeigen) oder die Anzeige aller oder eines Teils der Messfunktionen
2 Schriftgrößen zur Auswahl.
- Das Programm wird im Speicher bleiben auch nach dem Ausschalten.
Die Grundfarbe ist die gleiche grün zur Kathode Auge, Helligkeit ist konstant, sehr komfortabel und s mit der Zeit nicht verändern.
Anschlüsse s 'Sohn durch ein Oktal-Stecker Durchführung ist auf Anfrage erhältlich, das Ende des Auges kann s' hinein gebaut.
Vollanzeige auf Anfrage.
Hauptmerkmale:
Durchmesser von 25 mm Auge
ersten Sektor Verschluss - 3,5 V / - 4V, verstellbar.
Schließen zweiten Sektor - 15 V / - 16 V einstellbar.
Eingangsimpedanz: 50 MOhm Mindest
Farbe programmierbarer Auge: rot, cyan, blau, gelb, grün, weiß.
Frequenzmesser:
Bereich: 0 bis 6.500 kHz
Eingangsimpedanz der Frequenz: 1 MOhm
Empfindlichkeit: 30 mVpp bis 100 mVpp nach Frequenz
maximale Dauerspannung anwendbar 500 V
programmierbare Anzeige.
Voltmeters:
Bereich: 0 bis 800 V
Eingangsimpedanz 1 MOhm
programmierbare Anzeige
Abmessungen:
Display: 30 x 36 mm nützlich / 31 x 45 mm Gesamt
Gesamtlänge: 67 mm
Maximale Höhe: 45 mm über eine Länge von 22 mm und 35 mm
Gesamtdicke: 32 mm
Verbindungen:
- * Die 6,3 V 6,3 V Alternative (Verbrauch von weniger als 100 mA)
- * H 6,3 V, 6,3 V Alternative
- * GRID: Um die AGC-Schaltung (Gate Pin des magischen Auges)
- ENDE *: Eingangsfrequenz
- GND *: Empfänger Ground (Kathodenstift des magischen Auges)
- + MwSt Eintrag Voltmeter
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~

Zitieren
#62
Es wird! Smiley34

   

Das Auge ist an Ort und Stelle. Die Technik dazu und das alte Auge liegen jetzt noch außen daneben. Für meine bescheidenen Ansprüche gefällt es mir schon ganz gut. Wenn auch beim Einbau stark improviziert werden musste und sogar ein Topfkratzerschwamm einstweilen als Halterung herhalten muss. Smiley47


   
   

Weiter geht es dann mit dem Rückbau der EM 11 Fassung und der Einbau der Platine des Baustzes an eine geeignete Stelle.

Weiter oben habe ich bereits erwähnt, dass ich die Bastelei zur eigenen Freude betreibe und dabei weniger auf Originalität Wert lege. Das Gerät wird niemals verkauft werden, dazu reichen meine praktischen Fähigkeiten ohnehin nicht aus. Es ist seit 2003 in meinem Besitz und arbeitet bis heute zur vollsten Zufriedenheit.







MfG Heiner
Zitieren
#63
Hallo Heiner!

Ich habe da zwei Meinungen:

1. Respekt zur Bastelarbeit! Fantastisch gelöst. Smile

2. Dennoch käme mir "sowas" nichts ins Radio. Wirklich fürchterlich. Gruselig. Confused


Aber wie immer: Geschmäcker sind verschieden, sagte der Affe und biss in die Seife! Big Grin

Aber ich muss auch dazusagen, dass ich bei MA Fundamentalist bin und selbst Russenaugen grausam finde...
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#64
Danke Thorsten fürs feedback.

Man lernt nie aus!  Smiley47 

Freundliche Grüße von Heiner.
Zitieren
#65
Ach, es geht doch um's basteln, so sehe ich das!
Sonst hätte Heiner sich für die Arbeit und den Aufwand auch einfach ein neues MA kaufen können.

Heiner, lässt sich die Empfindlichkeit noch etwas runterregeln? Sieht für mich schon nach Vollausschlag aus bei mittelschwachen Sendern?
Gruß,
Uli
Zitieren
#66
Hallo Uli,
ja das ist regelbar. Man muss aber auch bedenken, wenn beim normalen MA nur zwei Viertelkreise beschrieben werden, ist es hier ein Vollkreis. Dadurch empfindet man es auch etwas unruhig. Außerdem wird der Empfänger mit einer selektiven Aktivantenne betrieben, die sehr gut arbeitet.

MfG Heiner

Man lernt nie aus!  Smiley47 

Freundliche Grüße von Heiner.
Zitieren
#67
Hochinteressant!   Smiley20
Ich hätte eine derartige Lösung (LED) an dieser Stelle nicht für möglich gehalten. Gefällt mir gut, wenngleich es ja noch nicht völlig mit einer EM zu vergleichen ist. Aber darum geht's ja nicht, sondern um das technisch Machbare.
Nächste Evolutionsstufe wäre dann: 2 Halbkreise, die gegenläufig schließen?

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#68
(19.10.2016, 14:07)klausw schrieb: Nächste Evolutionsstufe wäre dann: 2 Halbkreise, die gegenläufig schließen?

Wie bei der EM34? Bin dabei, es zu versuchen. Nur gelingt mir das Bohren der Löcher in der LED-Trägerplatte nicht so recht...

Und ich muss noch die LEDs bestellen (3mm) und das VU-Meter und und und...

Habe aber leider momentan kaum Zeit weiterzumachen, wegen Schulzeugs...
MfG Christopher

"Baden-Baden, Beromünster, Paris, Rom... 
Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint."
Zitieren
#69
Wäre es machbar, eine Röhre bis auf den Schirm auszuräumen und dann kleine LEDs in "Unterbauweise" am Schirm zu platzieren? Das wäre doch optisch die beste Variante...
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#70
(19.10.2016, 15:41)Gasherbrum schrieb: Wäre es machbar, eine Röhre bis auf den Schirm auszuräumen und dann kleine LEDs in "Unterbauweise" am Schirm zu platzieren? Das wäre doch optisch die beste Variante...

Na, bei DER Bastelei wünsche ich aber viel Spaß...
Denke mal, sowas könnte höchstens der Achim schaffen...
Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren Smile
Gruß,
Uli
Zitieren
#71
mit durchsichtigem Filament könnte man eine schöne Hülle drucken
Zitieren
#72
(19.10.2016, 18:40)Uli schrieb:
(19.10.2016, 15:41)Gasherbrum schrieb: Wäre es machbar, eine Röhre bis auf den Schirm auszuräumen und dann kleine LEDs in "Unterbauweise" am Schirm zu platzieren? Das wäre doch optisch die beste Variante...

Na, bei DER Bastelei wünsche ich aber viel Spaß...
Denke mal, sowas könnte höchstens der Achim schaffen...
Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren Smile


Nee, Uli... Natürlich nur LEDs und Kabelage in die Röhre, den Rest der Bastelei kann man ja z.B. an die Schallwand dübeln. Big Grin
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#73
(19.10.2016, 14:57)Kuli schrieb:
(19.10.2016, 14:07)klausw schrieb: Nächste Evolutionsstufe wäre dann: 2 Halbkreise, die gegenläufig schließen?

Wie bei der EM34? Bin dabei, es zu versuchen.....

Zunächst hatte ich nur an ein Leuchtbild wie bei der 6E5 gedacht:

- ca. 60 % des Schirms dauerhaft grün, ohne Ansteuerung
- ca. 20 % der LED schließen von links zur Mitte des ansteuerbaren Bereichs
- ca. 20% schließen von rechts zur Mitte


Was das "Entkernen" einer alten Röhre angeht: braucht man eigentlich nicht zu übertreiben, es reichen der Sockel sowie ggf. der Schirm.
Wenn das Konstrukt fertig ist, könnte sowas ein kurzes Reagenzglas (gibt's das?) oder ein entsprechendes Kunststoffrohr drübergezogen werden, oder aber man trennt den Glaszylinder einer alten 6E5 oberhalb des Sockels ab (wer's kann).

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#74
Hallo klausw,
ich bin gespannt auf deine Lösung und freue mich darauf! :-)

Man lernt nie aus!  Smiley47 

Freundliche Grüße von Heiner.
Zitieren
#75
(20.10.2016, 11:38)segula schrieb: Hallo klausw,
ich bin gespannt auf deine Lösung und freue mich darauf! :-)

Hallo Heiner,

nicht ich, sondern Kuli schrieb in Beitrag #68, dass er es realisieren möchte.
Dennoch dürfen wir natürlich gespannt sein.

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#76
(21.10.2016, 11:43)klausw schrieb:
(20.10.2016, 11:38)segula schrieb: Hallo klausw,
ich bin gespannt auf deine Lösung und freue mich darauf! :-)

Hallo Heiner,

nicht ich, sondern Kuli schrieb in Beitrag #68, dass er es realisieren möchte.
Dennoch dürfen wir natürlich gespannt sein.

Gruß
k.

Oh pardon!  Smiley20Ja lassen wir uns überraschen

Man lernt nie aus!  Smiley47 

Freundliche Grüße von Heiner.
Zitieren
#77
Hallo an Alle,

LEDs kamen heute. hab mal Probesitzen gemacht, sieht doch gut aus oder?
   

Wird aber noch eine Lötschlacht, wie man erkennen kann... 
   

Nicht wundern, bin jetzt doch auf ein VU-Meter umgestiegen, was nur 10 LEDs pro Kanal hat. Davon werde ich aber auch nur 8 nutzen, denke ich. 
Da das von Fernost kommt, dauert es wahrscheinlich noch, bis es hier ist... Mal sehen Smile

Heute wird noch die Lochrasterplatine rundgeschliffen und evtl. die LEDs verlötet, wenn ich noch Zeit finde...

Soweit ersteinmal  Smiley34
MfG Christopher

"Baden-Baden, Beromünster, Paris, Rom... 
Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint."
Zitieren
#78
Hallo Christopher,

ja und dann schicke ich Dir eines von meinen vielen radios und Du baust mir das ein. Smile

Also viel Erfolg mit der Bastelei.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#79
(22.10.2016, 12:17)Andreas_P schrieb: Hallo Christopher,

ja und dann schicke ich Dir eines von meinen vielen radios und Du baust mir das ein. Smile

Also viel Erfolg mit der Bastelei.

Bin jetzt ersteinmal fertig mit löten... Nach dem Aufwand sage ich schonmal, dass das nix wird Andreas Big Grin 
Das Radio nehme ich trotzdem gerne, am Besten SABA Automatik ^^

Erste Erfolge sind, dass ich alles zusammenbekommen habe, ohne einen Kurzschluss zu löten und dass jede LED einzeln ansteuerbar ist.  Smiley34 

Sieht aus wie ein Spinnenmonster Bat :
   

Nocheinmal von oben:
   

...und von unten:
   

Bitte nicht schlagen, habe das Design noch ein Mal geändert...  Blush

PS: Falls jemand fragt, der Pin mit dem schwarzen Ring drum ist der Pluspol für alle LEDs, da der LM3915(den ich verwende) die Ausgänge auf Masse zieht.
MfG Christopher

"Baden-Baden, Beromünster, Paris, Rom... 
Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint."
Zitieren
#80
Nachtrag: Fortsetzung folgt, wenn die restlichen Teile (UV-Meter Bausätze) ankommen Smile
MfG Christopher

"Baden-Baden, Beromünster, Paris, Rom... 
Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint."
Zitieren


Gehe zu: