Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DKE Halbleiter Umbau
#21
(04.11.2016, 11:25)Franz schrieb: Hallo Jupp,
das bringt mich zu der Frage, ob schon mal versucht wurde, des Original-Klanges wegen, ein  DKE oder VE Freischwinger Lautsprecher mit umgedrehten AÜ an den KEMO Empfänger zu betreiben.
Gruß Franz

Hallo Franz,
also ich hab es noch nicht probiert. Ob der LM386 das packen würde? Müsste man mal testen.
Zitieren
#22
Hallo Jupp,
ein interessantes Projekt.
Gruß Richard
Gruß Richard

Liebe Freiheit Menschlichkeit "und wir werden viele sein."
Es gibt nur eine Rasse die Menschen und was als Rassismus im Medialen Sprachgebrauch bezeichnet wird ist die schändliche Diskriminierung einzelner Menschen.










Zitieren
#23
Ich bin begeistert.
Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe
Zitieren
#24
(04.11.2016, 11:20)Radionar schrieb: Oft stehen die DKE oder VE nur als Deko im Regal, anschließen ans Netz geht dann immer nur umständlich mit Regeltrafo und Langdrahtantenne.

Das versteh ich nicht - meine DKE und VE kommen ganz normal in die Steckdose und 3-5m Draht durchs Wohnzimmer gespannt reicht auch um 1-2 Sender zu empfangen!?
Gruß,
Uli
Zitieren
#25
Naja, 3-5m Draht durchs Wohnzimmer ( meine Frau schaut mich bedrohlich an ) sind doch lang oder?
Ich bin da eben etwas eigen und betreibe die alten Radios nur mit Regeltrafo oder überhaupt nicht. Das gilt nicht für moderne Radios aus den 50er Jahren, die kommen so an die Steckdose.
Radiogrüße Detlef

Wer nicht mit dem zufrieden ist was er hat, wäre auch nicht zufrieden mit dem was er hätte, wenn er es haben würde.
Zitieren
#26
Detlef Recht hast Du! Thumbs_up

Und der verwöhnte Uli aus dem Saarland. Hat Saarlouis vor der Haustür und hört quasi mit einer Glühbirne Europa I. Gut, verbunden mit 5 Meter Antennenkabel. Smile
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#27
Hallo Jupp, liebe Forumsgemeinde,
ich bin hier neu und muss mich eher zu den 0815 Schraubern zählen.
Beim Duchstöbern von einigen Reparaturberichten und Projekten kann ich es kaum glauben was ihr Profi-Bastler alles drauf habt, bzw. wieviel Fachwissen sich hier im Forum angesammelt hat.
Euer Wissen und know-how ist meiner Meinung ein schützenswertes Kulturgut (dass  leider immer knapper wird).
Meine Motivation mich hier anzumelden ist grundsätzlich die Technik und den Erhalt von alten Radio-Schätzchen, aber auch den neuerlichen Fund ein leeres DKE Gehäuses in der Scheune meiner Mutter vorletzter Woche. Das Teil hatte ich vor fast 50 Jahren vom Sperrmüll mit nach Hause geschleppt.
Nach der Reinigung des Gehäuses hatte ich mir überlegt einen ähnlichen Umbau auf Halbleitertechnik anzugehen. Jedoch dachte ich mir, dass ich in das Gehäuse einen  DAB-Empfänger einbaue. Die Restauration und den "Innenausbau" von Jupp finde ich absolut Hammer. Leider fehlen auch mir die Knöpfe sowie des Einstellrad. Für "Innereien" kam mir als Teilespender das DAB Radio "sky vision DAB 100" in den Sinn, dass schon für ca. 20€ erhältlich ist. Ich spiele ferner mit dem Gedanken das Display anstelle des Drehrads so zu platzieren, das obere Zeile lesbar ist.
Gerne freue ich mich für auf eure Ideen und Vorschläge (die mein Können nicht überschreiten sollten Wink  )

Danke vorab und viele Grüße
Salvator
Zitieren
#28
Photo 
Habe nun das Mini Dab-Radio sky vision 100 erhalten. Es ist wirklich klein. Naja, es hat immerhin einen 1Ah Akku sowie ein kräftiges Usb-Ladegerät. Das zweizeilige Display misst ca. 4x1cm. Dank einer 3,5mm Klinkenbuchse kann man das beigefügte Headset anschließen. Offenbar dient der Kopfhörer auch als Antenne. Ideal für Touren per Pedes oder Fahrrad.
Nach Öffnung des Gehäuses fand ich.... einen Hauch von Nichts. Aber was kann man schon für 16€ erwarten. Ich werde es wohl nicht schlachten und auch als künftiges Urlaubsradio verwenden.
Vielleicht eignet sich mein Pure one MI aufgrund des Aufbaus besser als Schlachtgerät. Was meint ihr?
Da manche Tasten ab und an klemmen oder Kontaktschwierigkeiten haben, wäre es opportun, die Technik in das DKE- Gehäuse einzubauen.
Ist das Teil unter der Antenne mit dem zweiten angeschlossenen roten Draht (sieht aus wie ein Stück Schokolade) das Gegengewicht der Antenne?


.jpg   DKE_Front.jpg (Größe: 91,88 KB / Downloads: 161)

   


   

   

   

   
Zitieren
#29
Hast Du hier im Forum noch nicht das iRadio gefunden?
Das wäre ne bessere/interessantere Möglichkeit, oder?
Gruß,
Uli
Zitieren
#30
Meine Idee dazu wäre ein Abstimmrad einzubauen und damit einen encoder anzutreiben. Mit Hilfe einer kleinen Schaltung könnte dieser den Programmspeicher vorwärts/rückwärts schalten.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
"Ich bin privat überhaupt nicht komisch" (Bjarne Mädel)
Zitieren
#31
Danke für eure Ideen. Das iRadio wäre natürlich der Gipfel. Aber bzgl. meines Könnens bin ich von der Realisierung dieser Lösung Lichtjahre entfernt. Undecided
Es wäre für mich zunächst schon ein befriedigendes Erlebnis den mechanischen Aufbau sauber hinzukriegen. Die Idee mit dem Abstimmrad hat natürlich Charme und wäre wünschenswert.
Mir ist es beim Umbau besonders wichtig das Gehäuse nicht zu verhundsen und den DKE wieder zu einem funktionierenden Radio erwachen zu lassen.
Zitieren
#32
Fürs iRadio gibt's doch mittlerweile echte "Malen nach Zahlen" Anleitungen.
Und falls es trotzdem nicht klappen sollte, findest hier immer Hilfe.
Gruß,
Uli
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  noch ein Umbau DKE C.Lorenz A.G. rotbarth 5 324 24.05.2021, 08:38
Letzter Beitrag: Mendefreund
  uliberry - iRadio CR Umbau saarfranzose 16 1.323 05.05.2021, 23:46
Letzter Beitrag: Uli
  Philips N2212M Umbau zum Internetradio saarfranzose 0 1.175 21.05.2020, 00:43
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Tivoli Model One Umbau tivoli 0 1.144 25.01.2020, 21:35
Letzter Beitrag: tivoli
  Grundig Micro Boy, Umbau mit DSPM2-Baustein saarfranzose 22 10.270 04.06.2018, 19:15
Letzter Beitrag: TKOFreak61

Gehe zu: