Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ITT Hifi 8015
#21
Dann melde ich mich mal... PN kommt.
Schönen Gruß
Martin

~ Plattenspieler-Schrauber ~
Zitieren
#22
Hallo,

ich habe auch einen ITT HiFi 8015 Plattenspieler. Den habe ich vor rund 3 Jahren von einem jungen Mann ganz in meiner Nähe gekauft. Er hatte ihn technisch überholt (Riemen zur Tonarmsteuerung, Sensoren zur Erkennung der Schallplattengröße). Das hätte ich wohl nicht hinbekommen.

Am ITT funktionierte alles: Plattengrößenerkennung, Drehzahleinstellung, sämtliche Leuchten und LEDs, elektronische Tonarmsteuerung, Vollautomatik, Aufsetz- und Anhebepunkte und elektrischer Tonarmlift. Die Drehzahl stimmte bei 33 und 45 ganz genau.

Nur optisch hat man ihm sein Alter von inzwischen 40 Jahren (Baujahr 1980/81) angesehen. Die Haube war ziemlich zerkratzt, Zarge und Alu-Front stellenweise matt, der Alu-Plattenteller angelaufen und fleckig, an den Füßen fehlte die originale Filzauflage zur Stellfläche hin weitgehend.

Dann machte ich mich an die optische Aufarbeitung.

Zarge und Alufont mit Glasreiniger mehrmals gereinigt, die matten Stellen waren dann weg. Ein paar kleine Kratzer auf der gebürsteten Alufront blieben, aber da habe ich mich mit Alu-Politur nicht hingetraut. Aber man sieht sieht sie kaum. Der Plattenteller wurde nach mehrfacher Behandlung mit Alu-Politur wieder schön glänzend.

Die zerkratzte Haube hat viel Arbeit gemacht (und wegen rein manueller Bearbeitung auch für ordentlich Muskelkater gesorgt). Zuerst bin ich mit Schleifgewebe an die gröbsten Kratzer rangegangen. Danach zur Glättung der gesamten Haube einmal mit feinen Schliefpapier trocken geschliffen. Danach 3 mal mit Schleifpapier mit immer feinerer Körnung nass geschliffen. Zum Schluß 3 Polituren mit Xerapol. Jedoch habe ich trotzdem nicht alle Kratzer ganz rausbekommen. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Die beschädigte Filzauflage der Füße habe ich komplett entfernt und durch 2 Lagen selbstklebender runder Filzgleiter und eine Lage mit einem größeren viereckigen Filzgleiter ersetzt. Das ist zwar eine Hobby-Bastler-Lösung, aber sie kommt dem Original-Zustand schon recht nahe. Die Bodenplatte des Plattenspielers setzt jetzt nicht mehr auf der Stellfläche auf.

Hier mal ein Bild:

   

Als Tonabnehmer habe ich ein Dynavector Karat 23R MC-System eingesetzt. Es ist genau wie der Plattenspieler 40 Jahre alt. Es spielt bei mir in dieser Kombination gut und kann meiner Meinung nach mit aktuellen MC-Systemen der 1.000 EUR-Klasse mithalten.

Leider habe ich keine Bedienungsanleitung bzw. Service-Manual für den ITT. Bei Vinyl-Engine und HiFi-Wiki gibt es sie nicht. In der Internetsuche habe ich auch nichts Passendes gefunden (lediglich Internetseiten in Zypern und Russland, wo man sich anmelden und seine Kreditkartennummer hinterlegen muss - das war mir doch zu heikel). Beim Schaltungsdienst Lange habe ich auch schon nachgefragt, leider haben sie BDA und SM nicht.

Deshalb wende ich mich jetzt an euch. Wer hat eine Bedienungsanleitung bzw. ein Service-Manual, die er mir zur Verfügung stellen könnte oder kennt eine seriöse Bezugsquelle?

Vielen Dank für eure Bemühungen.

Viele Grüße
Gunter
Zitieren
#23
Hallo, Smile

bin neu hier auf dem Forum.Habe auch diesen Plattenspieler,aber das Modell von Mitsubishi DP-EC20.Auch bei mir waren alle 3 Riemen teigig im Gerät verstreut.Mit Mühe alles fast beseitigen können.Nach mehrmaligen Versuchen,die richtigen Riemen zu finden habe zuerst Dünnere genommen,die auch Funktionierten.Nach dem Einbau der richtigen Riemen,ging erst nichts meht,dann sah ich ,das eine Lampe der Steuerung nicht mehr leuchtete.
Meine Frage wäre,ob jeman schon versucht hat,diese Lampen oder Lämpchen mit LED`s zu ersetzen.
Außerdem wäre noch die Frage,wie bekomme ich die Bilder von meiner Festplatte auf diesen Foren-Thread ? Smiley61

Gruß Smiley64
Arno
Zitieren
#24
Hallo Arno
Hier ist das Hochladen von Bildern genau beschrieben.
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=2705
Du hast anscheinend bei Deiner Anmeldung doch das hier nicht alles durchgelesen.
https://radio-bastler.de/forum/forumdisplay.php?fid=16
Bitte sei so nett und hole das nach.

Das sollten alle neuen Mitglieder mal machen. Dann läuft das hier besser und man muss nicht immer die gleichen Hinweise geben.
Grüße aus Bornheim (Rheinland)
Werner
Zitieren
#25
Hallo Werner,

Danke für die Hinweise ! Ich habe die Anleitung am Anfang schon etwas gelesen, aber das mit den Bildern übersehen.Ist aber auch Aufwändig,bei anderen Foren ist das Besser gelöst worden.Dort ist ein Resizer gleich mit integriert.

Grüße aus Kruge (Brandenburg)
Arno
Zitieren
#26
Moin,

zur Ergänzung hier noch der deutsche Teil der Bedienungsanleitung in Bildform.

   

   

   

   

   

   

Edit: kann ein Admin/Moderator den Beitrag vielleicht hinter den ersten Beitrag verschieben?
Schönen Gruß
Martin

~ Plattenspieler-Schrauber ~
Zitieren
#27
Hallo Martin,

ganz lieben Dank, das ist superklasse.

Viele Grüße
Gunter
Zitieren
#28
Danke Martin,
das ist Prima von Dir.Hatte ich auch noch nicht.

Gruß
Arno
Zitieren
#29
   
Hallo,
habe bei meinem Mitsubishi DP-EC20 alles reparieren können,von den 2 neuen LED`s,bis hin zur Einstellung der Spaltmaße.Läuft jetzt einwandfrei. Smiley14

Gruß
Arno
Zitieren


Gehe zu: