Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dual-Reparatur-Hilfe-erbeten
#1
Hallo Freunde,
ich habe in meinem Fundus unter anderem einen Dual1216 mit Verstärker, den ich gerne wieder zum Laufen bringen würde. Wie es aussieht ist der Motor defekt. Will heißen er läuft nicht. Da ich noch zwei weitere Dual habe, einen 1218 sowie einen 1224, wollte ich einfach den 1216 gegen den 1224 tauschen. Leider habe ich es noch nicht geschafft den 1216 aus der Zarge mit dem Verstärker aus zu bauen. Es hängt irgendwo und ich finde den "Haken" nicht. Kann mir mal einer auf die Sprünge helfen?
Vielen Dank vorab. Smiley32
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#2
Servus Alfred,
Dual-Dreher sollten drei große Schauben mit Kreuzschlitz auf der Oberseite haben. Den Teller entfernen, den Tonarm fixieren und dann die drei Sicherungsschrauben eindrehen, so daß sie frei baumeln. Jetzt eine der Schrauben leicht anheben und so schrägstellen, dass die Unterseite nach innen zur Drehermitte zeigt. Nun gleichzeitig das Chassis anheben. Jetzt sollte die erste Seite nach oben kommen. Mit den zwei anderen Schrauben gleich verfahren.
Es ist so, dass diese Schrauben unten eine Scheibe haben, welche am Gehäuse in eine Art Aussparung oder Gabel greift. Die Schrauben sind lang genug, dass man mittels Kippen der Schraube mit der Scheibe an der Unterseite an der Aussparung vorbei kommt.
Ich hoffe, ich konnte das etwas anschaulich erklären.
Zitieren
#3
Moin,

oft haben die mit/in Verstärkern sitzenden Duals noch einen Sicherungsbügel am rechten Ferdertopf (mittig unterm Chassis).
Das ist dann etwas fummelig, den raus zu bekommen.

Übrigens hat der 1214 (mittleres Chassis) nur zwei Sicherungsschrauben.

Also zuerst hinten links die Transportsicherungsschraube lösen bis sie klappert und den Kopf dann nach außen drücken.
D.h. unterm Chassis schwenk die Schraube nach innen.
Das gleiche macht man mit der vorderen Transportsicherungsschraube.
Jetzt kann man das Chassis auf der linken Seite rausheben und leicht schräg stellen.
Es bleibt noch besagte Klammer auf der rechten Seite.
Nun drückt man das schräg gehaltene Chassis auf der rechten Seite leicht in die Feder und zieht gleichzeitig das Chassis nach links.
Meist springt dann der Federtopf aus seinem Loch und der Sicherungsbügel passt am Rahmen vorbei.
Falls man zufällig eine helfende 3. Hand hat (oder Zaphod Beebelbrox heißt Smile ), kann man mit einem flachen Schraubendreher oder Messer dem Federtopf beim Raushüpfen auch etwas behilflich sein.

In fast allen Fällen kann man dann gleich diesen Bügel abschrauben und weglegen.
Nur bei Koffergeräten oder Klappgeräten sollte man den Bügel schon drin lassen.

Ach ja, nur weil der Motor nicht läuft, muss er nicht defekt sein - das ist er in den seltensten Fällen.
Meist sitzt er nur fest (verharzt) oder der Motorschalter funktioniert nicht.

Noch ein Nachtrag...
Die "Verstärkerdreher" haben oft/meist 150V Motoren. Wenn dein 1224 ein Einzelspieler ist, hat der einen 220V-Motor (240V).
Da muss dann umgebaut bzw. neu verkabelt werden.
Schönen Gruß
Martin

~ Plattenspieler-Schrauber ~
Zitieren
#4
Ach ja, nur weil der Motor nicht läuft, muss er nicht defekt sein - das ist er in den seltensten Fällen.
Meist sitzt er nur fest (verharzt) oder der Motorschalter funktioniert nicht.

Das habe ich mir auch schon gedacht. Da er aber leicht dreht, sollte es doch wohl am Schaltkontakt liegen.
Ich hatte mich sowieso schon gewundert, was an so einem Motor kaputtgehen sollte, außer er brennt durch weil er fest sitz.

Noch ein Nachtrag...
Die "Verstärkerdreher" haben oft/meist 150V Motoren. Wenn dein 1224 ein Einzelspieler ist, hat der einen 220V-Motor (240V).
Da muss dann umgebaut bzw. neu verkabelt werden.
[/quote]

Das hatte ich auch schon ausgemessen.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#5
Anleitung Dual 1214
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#6
So nun habe ich dank euerer ausführlichen Anleitung den Dreher aus dem Gehäuse bekommen. Ich hatte zwar schon zuvor die linke Seite raus aber die Klammer rechts kannte ich nicht. Der Motor läßt sich leicht drehen, aber er bekommt keinen Strom. Das Kabel welches von der "Trafoplatine" zum Dreher geht ist nicht angeschloßen. Ich finde da drei Anschlüße die zum Motor gehen. Einmal grün einmal weiß und einmal gelb und schwarz (an ein und dem selben Punkt) Meine Frage wo müßte ich jetzt die Stromzuführung (graues zweiadriges Kabel) anschließen. Dann könnte ich wahrscheinlich sogar den original 1216 drinlassen.
Danke für euere Hilfe.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#7
(30.01.2017, 16:00)Dietmar schrieb: alles vom Dual 1214
Hallo Dietmar, hast du vielleicht auch noch die Anleitungen für den 1216 und den 1224?
Das wäre super. Dann hätte ich zu allen Drehern die Passenden Unterlagen.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#8
Hier findest Du die meisten Anleitungen und Servicepapiere zu Dual:

http://www.hifi-archiv.info/dual.html

Schau mal auf der Seite beim 1214 mal unter "Ersatzteile". Da kommt dann die Serviceanleitung. Dabei ist auch ein Anschlussschema für den Motor.

Wenn der Plattenspieler in einem Koffer verbaut ist, dann gibt es immer diese zusätzlichen Metallwinkel, die das Chassis sichern sollen, damit es nicht aus dem Kofferunterteil herausfällt, wenn mal vergessen wurde die Sicherungsschrauben einzudrehen.

Wenn Du den Verstärkerteil im Koffer weiter nutzen willst, bitte unbedingt die Elkos austauschen. Die gehen gerne mit großem Knall in die ewigen Jagdgründe ein! Schau auch mal die Sicherungskontakte auf Korrossion an.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#9
Danke für den Link Anton. Das hat mir sehr geholfen.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#10
Dual 1216 bitte den Punkt auf dem zweiten Blatt beherzigen, Anschluß ans Stromnetz

Dual 1224
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
Danke Dietmar,
ich werde mir das gleich mal runterziehen und auf Festplatte speichern.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Reparatur DUAL 1003 Party schiller108 29 4.587 17.05.2020, 04:35
Letzter Beitrag: MaxB
  Dual Schatulle Hilfe gesucht Torsten K. 2 1.013 09.03.2020, 14:15
Letzter Beitrag: MaxB
  Dual 1002e Hilfe erbeten Dietmar 8 1.692 19.07.2019, 07:50
Letzter Beitrag: Dietmar
  Dual 601 Überarbeitung/Reparatur MaxB 9 5.538 05.11.2018, 20:14
Letzter Beitrag: old good hifi
  Reparatur Dual 1003W Plattenspieler Andrea Beate 19 5.949 03.06.2018, 21:40
Letzter Beitrag: Andrea Beate

Gehe zu: