Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken Opus 2114 Stereo
#1
Hallo

habe heute erfolgreich sein und obengenannte Edelstein zurück ins Leben gewackt Smiley53 

Doch wundere ich, ob Sie richtiges Stereosound vom Radiokanalen spielen kann? Es gibt ja zwei Verstärkerkanale, also 4 x ECL86 am Endstufe, aber kein stereodekoder habe ich nicht da gefunden. Wenn ich den Stereotaste drücke, beide Hauptsprechern gehen aus und nur beiden Seitenlautsprechern funktionieren. Ist das richtig normal ?
Zitieren
#2
Bilder

       
Zitieren
#3
Das Radio kann nur NF-Stereo, also im Verstärkerbetrieb für Tonband und Plattenspieler. HF-, also Radiowiedergabe geht nur in Mono. Aber immerhin hat das Radio aber eine Gegentaktendstufe und 2 Eintakt Endstufen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#4
Hallo .....hier könnte dein Name stehen Smiley18

Stereo Röhrenradios gab es zu jener Zeit schon Zahlreich, die wenigsten aber brachten HF-Stero, die Mehrzahl dann nur NF-Stereo per Plattendreher oder Tonbandgerät.

Dein Opus gehört demnach zu den NF-Stereo Abspielern
Der Stereo NF-Weg durchläuft von der TA/TB-Buchse kommend, jeweils den rechten und linken Mittel/Hochton-Kanal in Eintakt Schaltung, die Bässe aber kommen aus der Gegentakt Endstufe.
Eine Abschaltung der Bassstufe aber ist mir beim ersten Blick auf die Schaltung nicht erkennbar, somit denke ich könnte das Problem an verschmutzten Schaltkontakten des Stereoumschalters liegen, denn dieser dient nur dazu, das Mono Signal des Radios auf die Kanäle parallel aufzuschalten.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#5
Danke für Ihren Antworte. Vielleicht konnte jemand erklären was ist Differenz bei HF Stereo und NF Stereo? Entschuldigung für meine mangelhafte Deutsche  Sprache beherrsning... Smiley61
Zitieren
#6
Hallo .....immer noch Namenloser !

HF- Stereo ist die heutige Sende Norm aller UKW- und DAB Sender, zur damaligen Röhrenzeit aber (ca. 1960) gab es nur wenige UKW-Stereo sendende Rundfunkstationen, diese aber waren wie heute auch, nur mittels HF-Stereodecoder beinhaltenden Zusatz Bausteinen hörbar.
Nur NF- Stereo hieß zur damaligen Zeit, das Stereo nur hörbar war mit Stereo abspielenden Plattenspielern oder Stereo abspielenden Tonbändern. Das war zu damaligen Zeit, den 60 ern schon ein Fortschritt
Meine Erinnerung an den ersten HF-Stereo Klang war, als 1952 gebürtiger, anfangs der 70 er, als ich in einem 240er Volvo PKW saß, der natürlich schon ein Transistor Stereoradio hatte. Bis heute aber ist es mir nicht gelungen, ein HF-Stereo Röhreradio zu besitzen, auch wenn ich es krampfhaft wollte, wüsste ich es nicht, dieses in meiner kleinen Wohnung zu integrieren.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#7
HF = Hochfrequenz = Radioempfang / Radiowiedergabe> https://de.wikipedia.org/wiki/Hochfrequenz
NF = Niederfrequenz = Verstärkung für Plattenspieler und Tonbandgeräte > https://de.wikipedia.org/wiki/Niederfrequenz

(vereinfacht ausgedrückt)
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#8
Danke Harry und Anton, jetzt klar. Also mein Opus kann doch NF-Stereo spielen. Leider habe ich keine Plattenspieler im Hause nicht mehr , in 80- Jahrzehnten kamen CD-spieler und damals alte Dinge weg... Smiley26 )

Ich habe etwas gegoogelt und (bei Dampfradioforum) zwei Fälle gefunden, wo die Hauptlautsprechern in Opus 2114 aus gehen wenn Stereotaste gedruckt ist.

Ron: "Bei gedrückter Stereo-Taste fallen auch die Frontlautsprecher aus."

Simon1983: "Besonders auffallend ist es wenn ich auf Stereo umschalte da dabei die Frontlautsprecher abgeschalten werden und nur noch der rechte und linke Lautsprecher eingeschalten ist."

Jetzt vermute mich ob es doch allerdings normal wäre? Muss mal versuchen, die Stereotaste aus dem Schaltungsbild zu finden. Das konnte doch etwas klarerer in meinen Bildschirm sein.

Und Harry, mein Geburtsjahr ist also 1952. Ein schönes Erinnerung vom deine erste Stereoerfahrung.

mFG Seppo
Zitieren
#9
Hallo Seppo,

eine Übersicht über die im analogen Rundfunk gebräuchlichen Stereo-Systeme ist unter "UKW-Stereo-Systeme" zu finden.

Gruß, Dietmar
Zitieren
#10
die Seitenlautsprecher werden durch die Schaltbuchsen für Aussenlautsprecher abgeschaltet. Die Frontlautsprecher selbst haben keinen Schalter. Es ist aber möglich das die zugehörige Gegentaktendstufe bei gedrückter Stereo-Taste abgeschaltet wird und das Radio nur mit den beiden äusseren ECL86 weiterläuft.


.jpg   2114-anschluesse.JPG (Größe: 59,84 KB / Downloads: 166)


.jpg   2114-endstufe.JPG (Größe: 86,58 KB / Downloads: 166)
Zitieren
#11
Hallo zusammen,
nochmal zum Beginn des Stereo-Rundfunks in Deutschland. Hier begann der regelmässige FM-Stereobetrieb mit der Funkaustellung 1963 in Berlin. Die ersten Stereo-Sendungen auf UKW in Deutschland strahlte der Sender Freies Berlin anlässlich der Funkausstellung 1963 aus. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/UKW-Rundfunk .
Erst ab etwa 1962 gab es die ersten FM-Empfänger mit organisch eingebautem Stereo-Decoder. Meist musste der Decoder noch zusätzlich gekauft und eingesteckt werden in die UKW-Stereo vorbereiteten Geräte. Erst ab etwa 1966 waren die Decoder Standard.
@Harry: wenn der Platz knapp ist, kann ich das hier empfehlen:
http://www.radiomuseum.org/r/saba_stereo_studio_i1.html
Kompakter geht es kaum in Röhrentechnik und trotzdem sind noch 2 Gegentaktendstufen verbaut. Besitze das Gerät selbst, allerdings ist der Stereo-Decoder defekt (wohl Elkos ausgetrocknet).
Grüße
Frank
Zitieren
#12
Danke Frank, für deinen Link
Jupp, bislang konnte ich im Schaltplan des 2114 keinen Schaltkontakt entdecken, der den Mitten/Bassverstärker (Gegentaktendstufe) beim Druck auf die Stereotaste abschaltet.....evtl. aber habe ich diesen Schaltkontakt bislang übersehen.
Vllt. findet sich ein "Radiot" unter uns, der diesen Kontakt findet, denn wir lesen ja hier, das es so sein soll....
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#13
die Kontakte STa 5-6 und STb 5-6 werden bei gedrückter Stereo-Taste geöffnet. Damit könnte der Signalweg zum Gegentakt-Verstärker unterbrochen werden. Kontakt STa 2-3 ändert ein Spannungsteiler-Verhältnis. Das kann ich mir noch nicht erklären. Eine seltsame Stummschaltung. Vielleicht kann es jemand plausibler erklären.

PS: STa 2-3 erhöht vieleicht einfach nur die Basisbreite zwischen den Kanälen


.jpg   2114-taste.JPG (Größe: 23,77 KB / Downloads: 146)


.jpg   2114-endstufe2.JPG (Größe: 70,24 KB / Downloads: 146)
Zitieren
#14
Jupp, das Signal kommt doch aber auch über W61 und die beiden 220K Widerstände, somit kann der Kontakt ST 5-6 nicht der Ausschalter sein.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#15
ENTSCHULDIGUNG...
Zitieren
#16
Also wenn ich die Schema richtig verstehe, sollte bei gedrückter ST-taste pins

a1---a2
a4---a5
b4---b5

und in normalstand (ST Taste oben)

a2---a3
a5---a6
b5---b6


in Verbindug sein. Habe sie gemessen und alles scheint OK sein.

ENTSCHULDIGUNG !!!!  Falsches Bild. Das wars ja die Bandbreitetaste....jetzt bin ich beschämt Smiley26 Smiley26
Zitieren
#17
kann es sein das bei gedrückter Stereo-Taste die Gegentakt-Endstufe als Subwoofer fungiert und man nur den Eindruck hat die Frontlautsprecher wären abgeschaltet?
Zitieren
#18
Genau so denke ich mir es auch, Jupp
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#19
Im Schaltbild des 2214 habe ich folgende Text gefunden:

"Bei der neuen Schaltung werden für Stereo-Betrieb die mittleren und hohen Frequenzen von zwei voneinander unabhängigen Kanalen mit je einer ECL86 verstärkt und von je einem Mittel_hochton_lautsprecher abgestrahlt. Die Sprechleistung beider Kanale ist etwa 7 W. Nach der Vorverstärkung siebt man die tiefen Frequenzen aus und gibt sie in einer Gegentaktschaltung mit 2 x ECL86 (AB-Betrieb) mit rund 9 W Ausgangleistung über zwei Tiefton-Lautsprecher"

Kann jemand diesen "siebfunktion" von Schaltbild erkennen, wo findet das statt?

mFG Seppo
Zitieren
#20
die Schaltungsbesprechung wurde noch im Hintergrund fortgesetzt. Ich habe die Aufgabe übernommen über das Ergebnis zu berichten:

   

Im Mono-Betrieb läuft die Endstufe für die Frontlautsprecher über die Schaltkontakte St(a)-5/6 und St(b)-5/6 mit dem summierten Signal mit.

Im Stereo-Betrieb läuft diese Endstufe nur noch als Verstärker für die tiefen Frequenzen, die aus dem Stereo-Signal summiert werden (in grün).

Mit dem Schalter in dem blau umrandeten Bereich kann man trotzdem im Stereo-Betrieb die Mono-Endstufe auf den linken Kanal, den rechten Kanal oder offen dann wie gehabt als Bass-Verstärker laufen lassen. Dieser Schalter scheint aber kein Bedienelement auf der Frontseite zu sein, sondern die auf der linken Schaltplanseite erwähnte "S8 Lautsprecherumschaltlasche". Wo auch immer die im Radio verbaut ist.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Telefunken Opus 2430 Pitterchen 65 6.260 07.05.2019, 11:10
Letzter Beitrag: Pitterchen
  Telefunken Opus 55TS Dietmar 2 878 02.06.2018, 18:06
Letzter Beitrag: Dietmar
  Telefunken OPUS 8 Thorsten 25 5.123 27.11.2017, 08:48
Letzter Beitrag: Thorsten
  Musiktruhe Kuba TFK Opus 57 Andrea 29 12.997 03.04.2016, 16:53
Letzter Beitrag: Dietmar
Question Telefunken Opus 52 ullomat 35 12.641 16.03.2016, 19:28
Letzter Beitrag: Andreas_P

Gehe zu: