Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Webradio mit ESP8266 / ESP32
#21
Guten Tag,
was brauche ich alles um das nachzubauen ?
Arduino hab ich den ESP32 hab ich auch.
Naja mit dem Programmieren haperts etwas, schon zu lange her.

mfg Bernd
Zitieren
#22
(30.07.2017, 16:05)Dietmar schrieb: Hallo Bernhard
Da ich aufmerksam mitlese kommt die Frage auf:

Was haben die für einen Preis ausgelobt?  Für diese Lizens!


Hallo Dietmar, 

aus oben genannten Gründen ist eine plausible Preisbestimmung einer (Teil-)Lizenz nicht möglich!

Andere Projekte nennen hier Preise von 2500 Dollar bei Verwendung des Dekodierverfahrens plus 0.75 bis 2.75 Dollar pro einzelner Dekoderinstanz.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#23
(30.07.2017, 16:17)klammi schrieb: Guten Tag,
was brauche ich alles um das nachzubauen ?
Arduino hab ich den ESP32 hab ich auch.
Naja mit dem Programmieren haperts etwas, schon zu lange her.

mfg Bernd

Hallo Bernd, 

grundsätzlich einen Prozessor, hier entweder den ESP8266 oder ESP32. Dann einen Hardwarecodec (VS1053, VS1063,...) oder entsprechende Softwarecodecs für jedes Datenformat. Einen NF-Verstärker mit Lautsprecher und ein Drehimpulsgeber und ein I2C Display.

Gruß Bernhard.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#24
Guten Abend,
ok, muss Morgen sowieso zu Segor, da nehm ich den Drehimpuslsgeber und NF-Verstärker mal mit, den ESP32 hab ich.
Dann mal schauen was noch so für Arduino gibt. Das Display mit den Tasten und den grossen Arduino hab ich auch noch zu liegen.
Wird schon was werden.
Hmm da fehlt mir noch das V3 modul, wo kann man das kaufen ?

mfg Bernd
Zitieren
#25
(30.07.2017, 21:17)klammi schrieb: Hmm da fehlt mir noch das V3 modul, wo kann man das kaufen ?

mfg Bernd

Was für ein V3 Modul Bernd?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#26
Guten Morgen,
das KeyStone, oder brauch ich das garnicht ?
mfg Bernd
Zitieren
#27
Guten Morgen Bernd,

das von Dir benannte V3 nennt sich T3 und bezeichnet eine Serie von Modulen zum Aufbau eines DAB+ Radios. Siehe Posting 1 bis 3. In diesem Thread geht es aber um den Aufbau eines reinen Webradios, dafür wird natürlich kein DAB Modul benötigt.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#28
Guten Tag,
ah ok, war gerade bei segor, restlichen Teile beschafft...und das Steckbrett vergessen.
Also morgen noch mal rüber fahren.
Das VS1053 war da noch zu haben, sollte ja reichen.

mfg Bernd
Zitieren
#29
Hallo Bernd,

du nimmst für den VS1053 aber sicher gleich ein Evalboard oder willst Du um den SMD-Vielbeiner deine eigene Platine stricken?

Gruß Bernhard.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#30
Guten Abend,
nee hab dieses hier MP3 Shield V4.1

mfg Bernd
Zitieren
#31
Wenn das Board die weiter oben gezeigten Pins des VS1053 herausgibt, solltest Du mit dem Demoprogramm von Posting 2 aus dem Thread http://www.radio-bastler.de/forum/showth...p?tid=8803 schon etwas hören können. Bei meinem Board musste ich ja noch eine Lötbrücke am DSP setzen, damit es nicht immer im MIDI-Modus startet. Bin gespannt ob das bei deinem Board auch so ist.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#32
Guten Tag,
ich werd mal noch solch steckbord holen, wird mir mit den Kabeln etwas zu wuschig...
dann mal schaun ob ich alles zusammengeknotet bekomme.
mfg Bernd
Zitieren
#33
(20.07.2017, 10:10)Bernhard45 schrieb: Hallo Mitleser,

die Software wird jetzt ständig erweitert. Es haben sich zwei weitere Bastler meiner angeschlossen, um auf Grundlage meiner Software weitere Geräte zu entwickeln.

Weitere geplante Funktionen:

- Hinzufügen des NTP-Protokolls zur Einstellung einer prozessorinternen Uhr, Fallback: MSF60, DCF77
- Programmierung mehrerer Weckzeiten über einen Internetbrowser -> WLAN Radiowecker Fallback: UKW oder DAB+
- Ansteuerung von OLEDs, TFTs
- Ausgabe des Audiosignals analog und digital zur Weitergabe an einen externen Verstärker, HiFi-Anlage oder als Vorsatz für ein altes Dampfradio
- Hinzufügen des POP, IMAP Protokolls -> Über ein Symbol auf dem Display soll angezeigt werden wenn neue Emails eingetroffen sind, eventuell eine Tickerfunktion die die aktuell eingetroffene eMail auf einem Display durchlaufen lässt.
- Der ESP8266/32 ist in der Lage sein Wifi-Modul gleichzeitig als Client und Accesspoint bereitzustellen -> WLAN Repeaterfunktion

Ich denke da kommen noch viele weitere interessante Funktionen hinzu. Ich werde mich dabei vorallem auf die Programmierung konzentrieren, ein anderer auf die Entwicklung einer Platine.

Das Experimentieren mit den Expressif-Chips geht also weiter, ich freue mich darauf.

<wird fortgesetzt>

Viele Bastlergrüße
Bernhard.

Hallo Mitleser und Bastler,

an der Firmware habe ich jetzt weiter programmiert. Zunächst wurde der FiFo-Pufferspeicher für das Streaming vergrößert und auf eine Arduino-Standardbibliothek umgestellt (QueueArray). Danach wurde das Abspielen und Puffern der Daten in zwei hoch-priorisierte Threads des Taskschedulers gelegt. Zusätzlich habe ich noch eine Anzeige hinzugefügt, die den Füllstand des Speichers anzeigt. Das erlaubt eine ungefähre Qualitätseinschätzung der Clientverbindung zum Rundfunkanbieter.


.jpg   Ringpuffer_Fuellstand.jpg (Größe: 43,29 KB / Downloads: 365)

Zusätzlich habe ich eine Syncronisation der Prozessoruhr über drei Möglichkeiten implementiert. Primär erfolgt die Syncronisation über das Network-Time-Protokoll (kurz NTP) mit einem Zeitserver aus dem Internet. Ist dieser nicht erreichbar wird gewartet ob ein DCF77 oder MSF60 Signal am Prozessor anliegt. Danach erfolgt die Zeiteinstellung über diese Langwellensender. Für DCF77 habe ich ein fertiges Modul benutzt, das MSF60 Signal speise ich noch so (über ein Weltempfänger) ein bis ich ein passendes Empfangsmodul bekommen habe.


.jpg   Zeit1.jpg (Größe: 45,32 KB / Downloads: 364)
.jpg   Zeit2.jpg (Größe: 44,66 KB / Downloads: 361)

Hier eine tolles Filmchen zur Umsetzung eines MSF-Dekoders. Fand ich sehr informativ.
https://www.youtube.com/watch?v=5R8Vr5BG610

Leider habe ich keinen Zugang zu den über DCF77 ausgesendeten Wetterdaten. Diese sind verschlüsselt und lassen sich nur mit speziellen (gegen Zahlung einer Gebühr) erhältlichen Dekoder-ICs dekodieren. Wäre eine tolle Zusatzufunktion gewesen, aber der ESP32 hat ja auch Internet und kann sich die Daten aus dem WWW ziehen.

Da der ESP32 jetzt die genaue Zeit kennt, kann er mit der neuen Firmware auch als Internet-Radiowecker genutzt werden. Zunächst habe ich die Möglichkeit eingerichtet drei Weckzeiten über das interne Webportal des Internetradios  festzulegen. Aus dem Hauptmenü heraus lässt sich das Gerät dann in den Bereitschafts-/Standby-Modus versetzen. Dabei wird alle nichtbenötigte Peripherie abgeschaltet, auch die Hintergrundbeleuchtung des Display. Die Zeitanzeige und welcher Alarm aktiv-geschaltet ist kann man dennoch ablesen.


.jpg   Standby.jpg (Größe: 38,77 KB / Downloads: 360)

Schön wäre es gewesen die Hintergrundbeleuchtung zu dimmen. Die benutzte Programmbibliothek bietet dazu sogar die Möglichkeit einen Helligkeitswert zwischen 0-255 (also 8Bit) ans Display zu senden. Leider reagiert mein I2C Display nicht darauf. Hier muß ich noch weitere Nachforschungen anstellen, auch wollen OLED und Touchscreens unterstützt werden.


Die Experimente und die Entwicklung der Firmware gehen also weiter.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#34
Hi. Ich bin Johanna, habe die Fächer Mathematik und Elektrotechnik studiert und arbeite als Systemanalytikerin bei einem Energieerzeuger. Ich bin über einen YT-Link hierher gekommen weil ich eine Lösung für mein Webradio suche.

Ich habe vor einigen Jahren ein Bausatz von Watterrot gekauft. Diesen hier https://github.com/watterott/WebRadio
Leider funktioniert es nur mit kabelgebundenen Internet. In meiner neuen Wohnung habe ich aber nur einen WLAN-Anschluß den ich mir mit den anderen Bewohnern teile. Ein Kabel zu legen ist unmöglich.

Könnt Ihr mir eine Lösung vorschlagen und beim Umbau meines Radios behilflich sein?

LG
Johanna
Zitieren
#35
Hallo Johanna,

ich habe mir mal das Radio angeschaut. Es gäbe hier zwei einfache Möglichkeiten dem Gerät WLAN zu spendieren.

1. Ein ESP8266 wird über einen seriellen Bus an den Cortex-M3 angeschlossen. Der Hersteller des ESP8266 stellt eine
Firmware bereit, die den WLAN-Controller über ein AT-Command-Set ansteuert.  Die bestehende Firmware von Watterott müsste dann entsprechend mit einem Treiber für den ESP8266 erweitert werden. Man kann das so transparent programmieren, das die Firmware den Unterschied zum Ethernet-PHY gar nicht mitbekommt.

2. Meine Webradio-Firmware von oben habe ich von einem  ESP8266/ESP32 auf ein STM32F4-System portiert, inklusive Treiber für mehrere Ethernet-PHYs und einer fertigen WLAN-Bridge zum ESP8266/ESP32. Ein Kompilieren für ein Cortex-M3 sollte ohne Probleme machbar sein. Zeitaufwand gering. Man müsste lediglich den Treiber für das S65-Display aus der Watterrott-Firmware übernehmen und anbinden. Auch nicht schwer. IR, Encoder und den VS1053-Codec kann die Firmware von sich aus bereits. Auch die Funktionen aus der Originalfirmware wie ein Wecker, ggf. NTP-Zeiteinstellung und SDCard-Recording und Playback wären bereits integriert.

Ich lese Du hast Mathe und E-Technik studiert. Dann gehe ich davon aus das Microcontroller und deren Programmierung geläufig sind? Und nachträglich noch ein herzliches Willkommen im Forum.

Viele Bastlergrüße
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#36
Hi Leute.

@Bernhard45
Beide Vorschläge klingen logisch. Die Watterott-FW ist sehr zusammengeflickt. Da noch ein Wrapper für die AT-FW vom ESP8266 zu schreiben ist viel Arbeit. Die 2. Lösung klingt interessanter und mit ARM programmiere ich sehr oft. Der Displaytreiber ist für mich auch kein Problem und wenn der passende Eth-Phy nicht in dabei ist macht da nichts, ein funktionierendes WLAN ist wichtiger. Wo kann ich denn deine FW downloaden? Ich würde die Anpassungen für das Watterrott-Radio auch wieder in das Projekt zurückfließen lassen.

LG Johanna
Zitieren
#37
Der Quellcode liebe Johanna liegt bei uns auf einem CVS-Server. Wenn Du uns bei der Weiterentwicklung helfen willst lade ich Dich herzlich in unsere kleine, aber weltweit verstreute, Gruppe ein. Schreibe mir eine PN mit deiner Mailadresse, dann sende ich dir alle Zugangsdaten und unsere kleine Codierrichtline zu.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#38
... obsoleter Eintrag ...
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#39
Hallo, Bernhard,
Ich habe eine konkrete Frage zu dem Radio mit ESP 8266. Wo finde ich dein Sketch?
ESP 32, dank Jupp habe ich schon gebaut, aber hier liegen rum paar ESP 8266 - noch damals gekauft, von deinem Bericht inspiriert, hatte aber keine Ahnung wie es geht, jetzt bin ich klein Schrittchen weiter und möchte es versuchen.
Gruß!
Ivan
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Webradio mit ESP32 Neuling 77 6.714 08.07.2020, 23:05
Letzter Beitrag: Nicetolife
  Steuerung per Web mit ESP8266 Wi-Fi Modul Gelhaar 1 482 04.03.2018, 22:55
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Node MCU ESP8266 ESP-12 Helmut 4 379 06.02.2018, 21:31
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Fragen und Antworten zum Nachbau - ESP8266/ESP32 Webradio klammi † 106 7.445 12.10.2017, 14:23
Letzter Beitrag: Bernhard45
  STM32 als Alternative zum Arduino, ESP8266/ESP32, ... Bernhard45 0 455 09.08.2017, 12:59
Letzter Beitrag: Bernhard45

Gehe zu: