Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nordmende lebt wieder auf
#1
Habe ich gerade gefunden. Technisat stellt unter dem Markennamen Nordmende eine neue Version des Transitas auf der IFA vor.

Optisch auf jeden Fall ansprechend  Smiley14

Hier ist der Link
MfG Christopher

"Baden-Baden, Beromünster, Paris, Rom... 
Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint."
Zitieren
#2
Interessant .... vielen Dank für den Hinweis! ..... aber alles Geschmacksache!
Grüße aus dem Odenwald,

Werner


Lesen gefährdet die Dummheit!
Zitieren
#3
Danke für die Information. Wenn's auch einen roten gibt,
wird's noch ähnlicher.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#4
Hat halt nach wie vor einen "guten Klang" der Markenname: NordMende - die Wiedergeburt dieses Transita könnte durchaus beim jüngeren Publikum Anklang finden, Retro ist ja "in" - für mich persönlich besteht die Begeisterung nach wie vor im Original ! Find ich aber begrüßenswert dennoch, dass so eine Marke wieder aufersteht - hoffentlich in bekannter Qualität (?)
Der Draht ist die Seele des Radios !
Zitieren
#5
Leider nur Verwurstung des Markennamens, wie bei vielen Marken heutzutage.
Zitieren
#6
Das ist doch keine Transita. Diesen Chinamüll!

Wenn die mal ein Radio bauen, so wie die alte Skala, von oben einstellbare UKW Sender. Dann zusätzlich ein Wlan Modul für Internetradio und ein Modul für dieses Dab+, also alles in einem kompakten Gerät. Das ist bestimmt machbar, unter 100teuronen.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#7
ja man hätte es schöner (runder) machen können. Schade das es noch keine richtigen Infos dafür gibt. Bei der Recherche hab ich aber dieses Gimmick gefunden:

Vintage Radio Nordmende transita Deluxe Transistor Cover
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#8
Also wenn ich das richtig verstanden habe, kommt das Gerät aus Deutschland:
Zitat:Technisat ist einer der letzten Hersteller, der seine Produkte aus der Unterhaltungselektronik noch in Deutschland fertigen lässt.

Ich finde es toll, dass diese eine alte Marke auferstehen lassen. Und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich gut streiten Smiley43
MfG Christopher

"Baden-Baden, Beromünster, Paris, Rom... 
Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint."
Zitieren
#9
(31.08.2017, 21:04)saarfranzose schrieb: ja man hätte es schöner (runder) machen können. Schade das es noch keine richtigen Infos dafür gibt. Bei der Recherche hab ich aber dieses Gimmick gefunden:

Vintage Radio Nordmende transita Deluxe Transistor Cover


Das bekommen wir mit unseren Basteleien und “Modernisierungen“ doch besser hin ,oder was meinst Du Jupp?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#10
Dass Technisat in DE sitzt, ist noch das positivere daran. Dass der Name wieder auflebt, kann man so oder so sehen. AEG, Zündapp, Pegasus, Schaub Lorenz und wie sie alle heissen, sind auch wieder "aktiv".
Was drin ist, wissen wir erst, wenn jemand das Ding aufschraubt und reinschaut.

Abgesehen davon "Made in Germany" bekommt eine Sache, wenn es in Deutschland nochmals mindestens 45 Minuten "in die Hand" genommen wurde, bevor es in den Handel kommt. Heisst also nix, kann alles drin sein. Ich schätze in dem Fall halt auch irgendwas aus Fernost, was hier dann zusammen gesetzt wird. Will Technisat aber nichts unterstellen, wir haben unsere Sat-Anlage von Technisat, welche seit einiger Zeit gut ihren Dienst versieht.
Zitieren
#11
(01.09.2017, 01:05)Bernhard45 schrieb:
(31.08.2017, 21:04)saarfranzose schrieb: ja man hätte es schöner (runder) machen können. Schade das es noch keine richtigen Infos dafür gibt. Bei der Recherche hab ich aber dieses Gimmick gefunden:

Vintage Radio Nordmende transita Deluxe Transistor Cover


Das bekommen wir mit unseren Basteleien und “Modernisierungen“ doch besser hin ,oder was meinst Du Jupp?

Gehäuse in der Größe können wir "noch" nicht drucken. Aber mit dem Gedanken Replikas mit Technik nach Wahl zu bauen spiele ich schon länger. Das Gehäuse für dieses SK2 - Experiment hab ich bei thingiverse gefunden:

Braun SK2 Modell
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#12
Moin moin,
was die Fa. TechniSat angeht, kann ich bislang nur positives berichten.
Meine 2 Satreceiver funktionieren bei fast täglichem Betrieb schon seit 2002 zur vollen Zufriedenheit mit sehr gutem Bild und Menü. Das vor Monaten erworbene DAB+/UKW-Radio Digitradio 1 (https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_4...hnisat+dab
Ist nicht nur Empfangsstart bei für diese Gehäusegröße gutem Klang, auch hält der wechselbare Akku bei täglich ca. 3 h Betrieb fast 14 Tage.
Sicherlich kommt das Innenleben aus China, ist bestimmt aber erprobte Ware, was die Zuverlässigkeit angeht, denke ich.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#13
Moinsen,
China möchte ja weg vom "Ramsch - Image" und kauft weiter fleißig deutsche Firmen wie z.B. Kuka usw. auf. Die Staatlich finanzierten Gelder haben nur ein Ziel. China möchte Weltmacht werden.

Dass dieses allerdings mit unseren Steuergelder ermöglicht wurde wird erst auf dem zweiten Blick bewusst.
Die Firmen haben finanzielle Aufbauhilfe, Forschungsgelder, und natürlich hier in Deutschland ausgebildete Kräfte bekommen.

Die ach so hochgelobte Autoindustrie hat einen dauerhaften Knacks bekommen. Natürlich ist der tot gesagte Diesel noch lange nicht tot, da die elektrische Energie noch immer von Braunkohlekraftwerke produziert wird.
Auch werden die Akkus mit Stoffen wie seltene Erden die ja bekanntlich aus China kommen gefertigt.

Das wir in der Vergangenheit unsere Innovationen verkauft haben, sehen wir ja wenn wir unsere Radioschätze von damals betrachten. Erst wenn die Konkurrenz Weltweit ausgeschaltet ist, werden auch die Preise in China nach oben klettern. Dann stehen da auf den Aufklebern nicht mehr "made in china" sondern "made in india" oder "made in africa".

Dies ist schon lange bekannt und in einer Zeit von man nur geldgeil kurzfristig an hohe Gewinne und somit auch egoistisch nur an sich selbst denkt anscheinend völlig normal.

Nur mal so ein Beispiel das real statt fand. Ich habe Aktien Anteile von Aixtron. Aixtron produziert Halbleitermaschinen mit denen man Leuchtdioden, organische Displays, Halbleitertechnik in Form von Chips herstellen kann.
China wollte dies kaufen und hat für uns Aktionäre ein anscheinend im ersten kurzfristig gut klingendes Angebot geliefert. Längerfristig war dies eine absolute Fehlentscheidung. Es wird ja nur an das schnelle Geld wie siehe oben gedacht die unsere Schlippsträger die danach fein raus sind, gilt als erste Priorität.
Der Aixtronverkauf wurde von den USA gestoppt da diese Maschinen auch "Chips" für die Rüstungsindustrie produzieren können. Mittlerweile fährt Aixtron wieder Gewinne ein und der Kurs ist höher als von den Chinesen angebotenen Einkaufkurs. Mein warten wurde also mit einem besseren Kurs belohnt und durch mein weiteres Warten werde ich irgendwann auch mal eine Dividende bekommen. Doch das wichtigste ist das die Arbeitsplätze in Deutschland bleiben.

Längerfristig denken wird durch unsere Hochstudierten BWL Schlippsträger, die niemals irgendwas in ihrem Leben gearbeitet haben, auf Kosten der Arbeiter die wirklich was produzieren zu nichte gemacht.

Dieses wurde absolut unpolitisch geschrieben und stellt ausschließlich das handeln in der Wirtschaft wieder.
Grün statt Braun
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#14
Ach Gery, Wirtschaftskalkül ist auch Politik und die Beschreibung von politischem Handeln, kann man nicht unpolitisch schreiben. Mal davon abgesehen, dass das hier Off Topic ist (hier geht es nur um eine Marke, die wieder aktiviert wird), macht es keinen Sinn hier darüber zu diskutieren.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#15
Ich finde das ganz super klasse was da TechniSat macht. Das war ja ein ehemaliges RFT-Werk wie ich gerade gelesen habe. Da bin ich auch gerne bereit etwas mehr Geld aus zu geben wenn es Arbeitsplätze in Deutschland bietet.

https://de.wikipedia.org/wiki/TechniSat

Irgendwie ist ja alles mit der Politik verworren. Anton ich habe lediglich neutral meine eigenen Beobachtungen wieder gegeben. Ich hoffe das wir wieder mehr deutsche Firmen in der Unterhaltungsgeräteindustrie haben.
Grün statt Braun
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#16
(01.09.2017, 06:09)saarfranzose schrieb:
(01.09.2017, 01:05)Bernhard45 schrieb:
(31.08.2017, 21:04)saarfranzose schrieb: ja man hätte es schöner (runder) machen können. Schade das es noch keine richtigen Infos dafür gibt. Bei der Recherche hab ich aber dieses Gimmick gefunden:

Vintage Radio Nordmende transita Deluxe Transistor Cover


Das bekommen wir mit unseren Basteleien und “Modernisierungen“ doch besser hin ,oder was meinst Du Jupp?

Gehäuse in der Größe können wir "noch" nicht drucken. Aber mit dem Gedanken Replikas mit Technik nach Wahl zu bauen spiele ich schon länger. Das Gehäuse für dieses SK2 - Experiment hab ich bei thingiverse gefunden:

Braun SK2 Modell

Drucken brauchen wir nicht. Wir nehmen die inzwischen vielfach bei ebay billig angebotenen, (k)alten und leblosen Körper der Originale und bauen da neue Radios rein. Näher kommt man optisch nicht ans Original heran! Big Grin
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#17
(31.08.2017, 19:01)Vagabund schrieb: Leider nur Verwurstung des Markennamens, wie bei vielen Marken heutzutage.

Also, ich bin bekennender Technisat Fan! Warum? Weil die als eine der wenigen Firmen noch in Deutschland produzieren. Auch die Menüführung der Geräte ( Sat Reciver) finde ich super. Technisat war auf dem Gebiet ein Pionier! In letzter Zeit hatte es die Firma immer schwerer gegen die asiatische Konkurrenz anzukommen. I denke da steckt mehr dahinter als nur Geld verdienen...
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#18
Hallo Ihr Guten  Smile

Ich finde es gut, wenn es im Handel wieder Radios mit dem Namen "NordMende" gibt.
Daß heutzutage in allen möglichen Produkten "Zutaten" aus aller Herren Länder sind, ist ja
mittlerweile "normal", sei es halt ein Radio, oder ein ("deutsches") Auto oder sonstwas.

Mein neuer "AEG Lavamat" hat ja auch nichts mehr mit der ehrbaren ehem. deutschen Aktiengesellschaft
zu tun, sondern gehört der schwedischen "Electrolux A.B." Mir gefällt's und die Technik ist toll.

Ein neues "NordMende Transita" würd ich gern mal live in Funktion erleben.
Dann könnte ich mir eine Meinung dazu bilden, ansonsten nicht.

Beste Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#19
Hallo Ja wie da stand sollen sie in Dresden gebaut werden also am Gründungsort von Mende.
Da wo alles 1923 begann.
Zitieren
#20
(01.09.2017, 17:45)Enno schrieb:
(31.08.2017, 19:01)Vagabund schrieb: Leider nur Verwurstung des Markennamens, wie bei vielen Marken heutzutage.

Also, ich bin bekennender Technisat Fan! Warum? Weil die als eine der wenigen Firmen noch in Deutschland produzieren. Auch die Menüführung der Geräte ( Sat Reciver) finde ich super. Technisat war auf dem Gebiet ein Pionier! In letzter Zeit hatte es die Firma immer schwerer gegen die asiatische Konkurrenz anzukommen. I denke da steckt mehr dahinter als nur Geld verdienen...

Darum schrieb ich, es ist noch das positivere daran. Ich habe nicht umsonst auch einen Technisat-Receiver und meinen Eltern den gleichen Hersteller empfohlen, was ich dann natürlich auch montieren und installieren durfte. Smiley59
Sowohl meine Anlage, als auch die meiner Eltern funktioniert bis heute einwandfrei und ich hoffe, das wird sie noch länger. Auf Technisat habe ich schon länger ein Auge, eben aus den von Dir, Enno, genannten Gründen. Mein nächster Sat-Receiver wird wieder einer von Technisat, vielleicht auch mal was größeres, wobei jetzt meiner auch nicht gerade der billigste war.
Mal sehen, wenn das Teil greifbar wird. Vielleicht schicke ich unsere Küchen-Midi-Anlage mal in Rente und fasse so eine neue Transita mal ins Auge.
Zitieren


Gehe zu: