Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeigt eure Schreibmaschinen!
#41
Hallo zusammen

Ich habe diese beiden Maschinen. Sie stehen zurzeit nur unbenutzt im Keller rum.

1. Mercedes, Baujahr unbekannt

   

2. Adler-Schreibmaschine, EMPIRE Schreibmaschine, Seriennummer 334

   

Die Maschine ist nun ca. 120 Jahre alt, eine Adler-Schreibmaschine, Typ Empire mit der Hersteller-Nummer 334. Diese Maschine Typ Empire war wohl der erste Schreibmaschine-Typ der Adlerwerke in Frankfurt, die von 1898 bis 1900 nur 3000-mal gebaut wurde. Folglich wurde die Maschine vermutlich im ersten Halbjahr 1898 hergestellt.
Ab 1900 wurde die Maschine in „Adler“ und dann in „Adler No.7“ umbenannt. Es handelt sich um eine sogenannte Stoßstangenmaschine, bei der die Typen über eine Platte geschoben werden.


Grüße aus Bornheim
Werner
Grüße aus Bornheim
Werner

Das größte Vorurteil ist der Glaube, man habe keine Vorurteile.
Zitieren
#42
Ich habe eine AEG Mignon Zeigerschreibmaschine.
Zitieren
#43
Was habt Ihr für wunderschöne Schreibmaschinen. Sie gehören zu unserer Kultur und sind Zeitzeugnisse.
@Werner: Viel zu schade um sie im Keller zu lagern. Vielleicht findest Du doch einen hübschen Ort in der Wohnung/im Haus um sie in einer Vitrine auszustellen. Klar, benutzt werden sie nicht mehr, aber sie sind doch ein toller Blickfänger.

@Phalos: Die AEG Zeigermaschinen finde ich auch echt toll, so Eine hätte ich auch gerne.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#44
Shocked 
Smiley58

Erstmal ein herzliches Grüß Gott, man nennt mich Benno und ich komme aus Graz im sonnigen Österreich Big Grin

Ich beschäftige mich seit Kindesbeinen an mit Schreibmaschinen (angefangen mit einer Olivetti Lettera 30, die heute noch bei mir schreibt) und mein jüngster Zuwachs ist was ganz besonderes:

               

die war mit knapp 300€  zwar nicht ganz billig aber sie schreibt für ihr hohes Alter noch super. Natürlich musste ich sie reinigen und ein neues Farbband anbringen.

Nun hab ich gleich mal 2 Fragen an das ehrenwerte Forum, ob jemand weiß wo man für sie eine Bedienungsanleitung bekommt bzw. wer von Euch sowas haben könnte. Auch ein Holzköfferchen  wäre schön für dieses Teil Huh Huh Huh 

Gruß vom Benno
Zitieren
#45
Hallo Benno,

Deine Mignon ist von 1927.

Eine Bedienungsanleitung habe ich leider nicht, bei Fragen kannst Du Dich aber gerne an mich wenden.

Und hier noch ein Bild von meiner Mignon von 1912.

   

Viele Grüße
Reinhard
Zitieren
#46
Hallo Reinhard, herzlichen Dank für deine Info Thumbs_up
Zitieren
#47
Und da hab ich noch eine Frage:  Wie kann man die alten Farbbänder wieder reaktivieren?
Zitieren
#48
Hallo Benno,

bisher habe ich das noch nicht gemacht, da ich mit meinen Maschinen sowieso nicht schreibe. Tante Koogle gibt auf die Frage "Farbband generieren" jedoch etliche Links aus. Sofern es sich um Farbbänder üblicher Breite handelt, ist Neukauf und ggf. Umspulen auf die originale Spulen sicherlich die sinnvollere Lösung. Farbbänder für Nadeldrucker gibt es in den unterschiedlichsten Breiten.

Viele Grüße
Reinhard
Zitieren


Gehe zu: