Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Noxon DRadio 100
#1
   

   

   

bevor ich es heute auf dem Flohmarkt kaufte googelte ich mit dem Handy ob es auch DAB+ empfängt und fand bei Amazon bestätigende Hinweise. Auch das manual erwähnt DAB+/DAB.

Nunja, zuerst empfing es mal fast gar nichts. Der Antennenanschluss war überdreht. Ich entfernte ihn und lötete eine Wurfantenne an.

   

UKW lief dann auch ganz brauchbar. Lediglich auf DAB gibt es keinen Empfang, so daß ich davon ausgehe daß es doch kein DAB+ kann.

   

   

   

ein Blick auf die Platine

   

und das Netzteil

   

der Klang ist ganz gut. Die Bässe klingen sogar angenehm.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
#2
Hallo, Jupp,
Laut Hersteller Terratec es ist ein DAB+ Radio.
.pdf   NOXON_dRadio_100_Manual_1.0.pdf (Größe: 2,97 MB / Downloads: 8)
Gruß!
Ivan
Zitieren
#3
ja laut der Anleitung wäre es DAB+, hab die ja auch oben verlinkt. Aber ich zweifle daran weil ich keinen Digitalsender empfange.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
#4
Hallo Jupp,

das Gerät sollte eigentlich DAB+ können! Ich habe das Noxon nämlich auch daheim. Ob es sogar Journaline oder EWF (einschalten bei Warn- und Katastrophenfunk) kann, da muss ich gerade passen.
Kann es sein das eventuell ein Fehler in der Verdrahtung zur Antennenbuchse gibt? Kabelbruch etc. oder auf dem Empfangsmodul eventuell sogar eine Brücke zur Masse besteht? So ganz würde ich der Lötung auf dem 8. Bild nicht vertrauen wollen, nicht das da eine kleine Brücke zur Massefläche ist. Gehe doch bitte mal mit einer Lupe, DMM bzw. Lötkolben drüber.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#5
die Lötstelle ist in Ordnung. Ich denke es liegt ein elektronischer Fehler vor.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
#6
Hallo Jupp,

ich denke irgendwo im Bereich der Antenne wird der Fehler zu finden sein. Vielleicht auch im Kabel zur Buchse oder Störungen durchs Netzteil.

Übrigens auch ein nur DAB Radio kann DAB+ Sender empfangen, das können alle DAB-Radios sogar, lediglich kommt kein Ton weil ein anderer Audiocodec verwendet wird. Die Multiplexe finden und Senderlisten einlesen geht aber in jedem Fall, da praktisch das "Rahmenprotokoll" bei DAB und DAB+ das gleiche ist! Header, Metadaten usw. alles gleich, nur in den Nutzlastfeldern im Datenstrom, da wo die Audiodaten drin stecken wird kein MP2 sondern AAC+ verwendet. Nur zur Info, ist hier ja nicht von Relevanz, da das dRadio 100 AAC+ kann.

Im Prinzip brauchst Du auch nicht immer einen kompletten Suchlauf machen, man kann so ein Radio ja auf einen Kanal stellen, bei dem man weiß das gesendet wird. Im Prinzip würde sich da der nationale Multiplex auf 5C (Mittenfrequenz 178,352 MHz) anbieten! Ändert man was an der Antenne oder geht man mit dem Radio durchs Haus auf die Suche, würde man eine Änderung in der Signalstärke/Bitfehlerrate feststellen und wenn das Signal ausreichend ist auch die Multiplexkennung einlesen können.

Zum Test kannst Du direkt ans Modul auch mal einen anderen Antennendraht, in der Länge für 5C anklemmen/-löten. Ändert sich dann etwas? Ich hatte auch schon Module da sah die Lötstelle gut aus und dennoch war kein Empfang da und wurde erst Du nachlöten das Problem gelöst.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#7
ich werde das wieder untersuchen, Bernhard. Den Draht (Wurfantenne) hatte ich ja angebracht weil die Anschlußpeitsche für die Antenne überdreht war. Es hat sich dann allerdings gezeigt daß der Durchgang trotzdem da war.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
#8
keine Chance .. nunja war aber auch keine große Investition

   

   

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren
#9
Da kommt ja gar nichts an!

Du kannst das Radio aber sicher an meinen Chip-Lieferanten senden Jupp.
Der Kollege der damals dein Sangean abgekauft hat! Frage einfach per Mail an (hast Du die Kontaktdaten noch?), vielleicht kann er was raus finden und reparieren. Ich weiß jetzt gar nicht was der normale Straßenpreis dieses Radios ist oder war und ob sich die Portokosten für einen Reparaturversuch noch lohnen!

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#10
das ist es wirklich nicht wert, Bernhard. Das Radio war günstiger als 2 x Porto kosten würden. Das sind diese Händler die anscheinend Rückläufer irgendwo abgreifen und auf dem Flohmarkt verscherbeln. Meist funktionieren die Geräte, aber nicht zwangsweise. Zu einem 2-stelligen Betrag hätte ich das Radio schon nicht mehr gekauft.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas

WD und der Tag ist ok
Zitieren


Gehe zu: