Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fehlerbild Bildröhre
#1
Habe jetzt mal einen kleinen Elektronika VL100 auf den Tisch stehen.
Das Bild ist sehr dunkel und hat folgendes Fehlerbild.
Da wo die Delle im Bild ist, ist der Hochspannungsanschluß.
Hochspannung ist da, aber ich kann sie nicht messen.
Kann es sein, das die Bildröhre defekt ist ? Das der kleine Fernseher mal durch einen Sturz hinüber ist ?
Es ist zwar die gleiche Bildröhrentyp wie beim Selelis, aber eine andere Ablenkeinheit.
Diese kann man auch nicht wechseln, da sie angeklebt wurde.

   

Sorry für das unscharfe Bild, aber erkennen kann man den Bildschirm.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#2
Hi,

Kann an dieser Stelle einer dieser Magneten für die Einstellung der Bildgeometrie fehlen oder völlig falsch stehen ? Schau mal ob du dort so kleine Stabmagnete findest.

Gruß
Oliver
Zitieren
#3
Genau das würde ich auch vermuten.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#4
Oh hatte vergessen zu erwähnen, nach ca. 5 Minuten geht diese " Beule langsam weg.
Sorry. Magnet fehlt da keiner.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#5
Hallo, Frank,

Um die Bildröhre auszuschliessen, kannst Du die Klemme der Ablenkeinheit lösen, und die gesamte Ablenkeinheit um 90 Grad, oder 180 Grad verdrehen.

Wenn die Beule mitwandert, liegt es nicht an der Bildröhre.

VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Zitieren
#6
Leider geht das nicht, Henning. Die Spulen sind angeklebt, könnte Heiß Kleber sein.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#7
Hallo, Frank,

Dann könnte noch helfen, die horizontalen Ablenkspulen umzupolen. Dadurch würde ein Fehler, der aus der Elektronik des Fernsehers kommt, auf die andere Seite wandern.

Bleibt der Fehler auf der selben Seite, muß es an der Ablenkeinheit oder der Bildröhre liegen.

In üblichen Ablenkspulen sind jeweils 2 Horizontal- und 2 Vertikalspulen enthalten. Der Fehler könnte auch daran liegen, das eine dieser Spulen unterbrochen ist ( schlechte Lötstelle, die vielleicht nur 2 Ohm  innere Widerstand haben muß ).

Vielleicht hilft es, die Spulenanschlüsse an der Ablenkeinheit sorgfältig nachzulöten.

VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Zitieren
#8
Morgen,

ein lustiger Fehler, kenn ich zwar, aber nicht die genaue Ursache. Manche s/w-Geräte hatten kurzzeitig diesen Effekt beim Hochlaufen. Vom Aussehen her ist das zu 99% Magnetfeldursache, also letztlich die Ablenkeinheit (kann man wie gesagt durch 180°-Drehen bestätigen). Wenns nach kurzer Zeit weggeht, bestärkt das eher diese Vermutung "Ablenkeinheit", weil die Spulen warm werden und damit auch der Aufbau... denn:

Was nicht so sehr bekannt ist (ich mußte mich auch erst vor einigen Jahren damit befassen, als ich mich Geräusche von der vertikalen AE störten, Stichwort COLORMAT): Die Vertikalablenkspulen sind nicht so trivial, wie man denkt, die arbeiten gegeneinander auf den Ferritkern und die dadurch aus dem Luftspalt austretenden Feldlinien bewirken dann letztlich die Ablenkung. Deshalb sind die Toroidhälften auch sehr stark gegeneinander fixiert und wenn da was locker ist, könnte mir neben Geräuschen das verzerrte Feldbild als mögliche Ursache logisch erscheinen.
(Die horizontalen Ablenspulen sind dagegen reine Luftspulen)

Viell. ein Anhaltspunkt, Gruß Ingo
Zitieren
#9
Nun hat sich ein Transistor P213 zerlegt. Besser gesagt, ein Beinchen ist abgefallen.
Der Steuert die Heizung der Bildröhre.
Das kenne ich komischer Weise nur von russischen Transistoren, dort oxidieren die Anschluss Beine weg. Warum auch immer das passiert. Glücklicher Weise habe ich ja Ersatz da. Ich werfe ja nichts weg. Ein P213B wie im Plan steht, eingebaut war ein P213A. Kann aber beide Typen nehmen.
Habe heute aber keine Lust mehr.    ........ich werde Berichten......

   
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#10
Hallo Frank,
der Transistor P213 ist der Längsregler und somit der Leistungstransistor für die Stabilisierung der Geräte Betriebsspannung von 10,5 V, somit auch für die Heizung der BR.
Dein eingestellter Schaltplan Ausschnitt zeigt einen kleinen Fehler, denn am Kollektor Ausgang muss ein Verbindungspunkt an der Strichkreuzung eingefügt werden. sonnst wird nur die Heizung der Bildröhre stabilisiert und der Rest der Schaltung ist Spannungslos.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#11
Ja richtig, habs geändert, Danke.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#12
Habe mich heute hinreißen lassen alle Elkos auszutauschen. Alle weit über die Werte als auf dem Aufdruck angegeben.
Den Transistor habe ich auch ersetzt.
Naja rosig ist es trotzdem noch nicht. Band I Bild verrauscht, Band III ist es zwar besser aber die Geometrie stimmt dann nicht mehr.
Na ich werde mal eine Pause einlegen müssen.
Hier mal ein paar Schnellschuss Bilder.

   

   

   

Hatte ich vergessen. Die Delle auf der linken Seite ist nach wie vor. Diese löst sich aber langsam nach ca.8 bis 10 Sekunden auf. Eine weitere Veränderung ist nicht zu sehen.
Selbst wenn ich die Ablenkspulen umtausche die Delle bleibt immer links. Smile
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#13
Was die Delle betrifft, vermute ich eine statische Ursache, also ein elektrisches Feld. Vielleicht eine kleine Unterbechung im Strahlsystem, die sich beim Einschalten auflädt und dann im Betrieb entlädt. Aussehen tut es natürlich eher wie eine magnetische Beeinflussung, aber wo sollte die Herkommen und weswegen verschwinden?

Zum jetztigen Schirmbild würd ich sagen, für eine Russenkiste doch nicht schlecht, oder?

Gruß
Stefan
Zitieren
#14
" die Russenkisten " was man hier eigentlich nicht so schreiben sollte, ( das klinkt so herabwürdigend ) haben bessere Bilder als man denkt.

Sauber und scharf, so kenne ich diese.
Ich habe noch andere FS Junost, Silelis und Elektronica mit weit besseren Bilddarstellungen.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#15
Hast du mal die Hochspannung gemessen?
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#16
Nein Richard, habe dazu keine Möglichkeit.
Ist aber genügend da, denke ich. Smile
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#17
Das wollte ich euch nicht vorenthalten.
Hier der Transistor mit den abgefallenen Anschlüssen. Der zweite Anschluss fiel beim wechseln auch noch ab.

   
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#18
Bin mir nicht sicher ob es schon angesprochen wurde aber prüfe mal die Entmagnetisierungsschaltung.

Bei TV-Reparaturen und auch bei Oszis ist es ganz gut wenn man einen Hochspannungstastkopf hat.
Selstbau geht würde ich aber nicht empfehlen eine Beerdigung ist sehr teuer da habe ich vor vielen Jahren halt auch mal in den sauren Apfel beißen müssen und habe mir so einen Tastkopf passend für das Multimeter gekauft.
Ist halt nicht ganz billig aber praktisch.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#19
So ich denke das es so bleiben kann. Es ist immer schwierig Bildröhren im Betrieb zu fotografieren.
Aber hier schließe ich nun ab. Ich bin mit dem Bild zufrieden. In " natura "  sind die Bilder besser. Smile
Hier zwei Beispielbilder.

   

   
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#20
Jetzt erkenne ich erst, wie winzig das Ding ist. Gleiche Schirmgröße wie der in den 80ern zu weit verbreitete "miniStar"?

fragt
Stefan
Zitieren


Gehe zu: