Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ROYAL Automatic Plattenschlucker
#1
Hallo,
ich möchte euch meine neuste Errungenschaft vorstellen.
Es handelt sich um einen Royal Automatic Plattenschlucker.
Im Netz habe ich weder im Radiomuseum org. und im
Nederlands Grammofoon Genootschap etwas über das
Gerät gefunden. Das System könnte ein PE 30 sein, und
die Mechanik erinnert einen sehr an den Philips Mignon.

.jpg   P1060489.JPG (Größe: 145,5 KB / Downloads: 239)

.jpg   P1060490.JPG (Größe: 148,5 KB / Downloads: 238)
Die Batteriekontakte sehen unbenutzt aus.
( 2 X Flachbatterie 4,5 Volt )

.jpg   P1060491.JPG (Größe: 147,5 KB / Downloads: 238)

.jpg   P1060492.JPG (Größe: 149,5 KB / Downloads: 238)
Die Ähnlichkeit mit dem Mignon kann man nicht abstreiten.

.jpg   P1060493.JPG (Größe: 147,5 KB / Downloads: 238)
Tonabnehmersystem PE 30 ?

.jpg   P1060494.JPG (Größe: 148,5 KB / Downloads: 238)
Made in Italien ! ?

.jpg   P1060495.JPG (Größe: 149,5 KB / Downloads: 236)
Meine Flachbatterieadapter bestückt mit Mignon - Batterien.

.jpg   P1060496.JPG (Größe: 159 KB / Downloads: 236)
Erste Inbetriebnahme leider ohne NF. Die Mechanik scheint in Ordnung zu sein.
Rechts ist noch eine 9 Volt Hohlsteckerbuchse.

.jpg   P1060497.JPG (Größe: 153,5 KB / Downloads: 237)

.jpg   P1060499.JPG (Größe: 143 KB / Downloads: 230)
Reparaturbericht folgt.

Viele Grüße aus Peine
Detlef
Zitieren
#2
Das ist aber ein schöner Platten Fresser, wie man so sagt. Den habe ich auch noch nirgends gesehen.

" Die Ähnlichkeit mit dem Mignon kann man nicht abstreiten. "

Da muss ich aber widersprechen, ich sehe keinerlei Ähnlichkeiten mit dem Mignon.
Der A30, von Ziphona arbeiten auch ähnlich.
Die Funktionen von Plattenspieler sind bei alle Ähnlich, egal welchen man da nimmt.
Tut aber hier nichts zur Sache. Smile
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#3
Das sehe ich auch wie Frank. Diese Dreher sind alle irgenwie ähnlich was aber der Bauweise und den Anforderungen geschuldet ist. Mit Philips hat das Gerät nix zu tun. Der Tonabnehmer ist ein Ronette Dc-284, der auch von PE, Tefi und von Braun und anderen Herstellern unter deren Eigennamen verbaut wurde.

Der Hersteller ist wohl Royal, Italien: https://www.radiomuseum.org/dsp_herstell...ny_id=8678

Selten ist das Gerät bestimmt, ich kannte es auch noch nicht.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#4
Hallo,
ich konnte nicht ruhig sitzen, und bin mit meiner neuen
Errungenschaft in den Hobbykeller gegangen.
Lötstation eingeschaltet und schon ging es los.
Erstmal alles zerlegt.

.jpg   P1060500.JPG (Größe: 148,5 KB / Downloads: 127)
So sieht das Laufwerk von unten aus.

.jpg   P1060501.JPG (Größe: 148,5 KB / Downloads: 126)
Die Netzteilbuchse

.jpg   P1060502.JPG (Größe: 134 KB / Downloads: 126)
NF Platine ausgebaut und Kühlblech von den Transistoren entfernt.

.jpg   P1060503.JPG (Größe: 149,5 KB / Downloads: 124)
Nun wurden die Transistoren überprüft. ( Hersteller ATES Italien ) Waren alle in Ordnung.

.jpg   P1060504.JPG (Größe: 146 KB / Downloads: 124)
Als nächstes wurden die Kondensatoren nachgemessen. Der gelbe Elko war defekt und wurde ausgetauscht.
Die Widerstände habe ich auch noch nachgemessen und die Potis gereinigt.

.jpg   P1060505.JPG (Größe: 144 KB / Downloads: 124)
Hier das Gerät im Vergleich zum Mignon. Mein Lesa Mady Kid und auch der Ziphona A 30 haben weniger Ähnlichkeit.

.jpg   P1060506.JPG (Größe: 149 KB / Downloads: 124)
Ich habe das Gerät wieder zusammengebaut und überprüft. Es spielt in allen Lagen. Selbst das System ist noch i.O.

.jpg   P1060507.JPG (Größe: 141,5 KB / Downloads: 124)
Man kann es bewegen, auch das stört die Wiedergabe nicht. Ich werde es bei der nächsten Ausfahrt mit meinen Oldtimer mal ausprobieren.

.jpg   P1060508.JPG (Größe: 136 KB / Downloads: 124)
Der defekte Elko statt 200µF = 15,5 Ohm.

.jpg   P1060509.JPG (Größe: 150,5 KB / Downloads: 124)
Diesen Plattenstern habe ich noch im Gerät gefunden.

.jpg   P1060511.JPG (Größe: 168,5 KB / Downloads: 124)
So das wars und Sorry, wenn ich Euch mit meinen Plattenspielern nerve.

Viele Grüße aus Peine
Detlef
Zitieren
#5
Nein, Nervst überhaupt nicht. Es ist was seltenes und hier nicht all zu oft zu finden.
Das Schöne ist auch, das man den nun wieder benutzen kann.
Bei mir dudeln die Plattenspieler oft, wenn Enkel da sind. Sie bedienen die auch schon alleine.
Das ist fast faszinierend für sie.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#6
Für mich ist der Thread über das Gerät auch sehr informativ und spannend. Ich kannte aus Italien bisher nur die Einschubplattenspieler, die fast nur aus Plastik bestehen. Muss so Einen mal rauskramen und hier zeigen.
Dein Modell ist wohl eher aus den 60er Jahren und noch sehr hochwertig gebaut.
Zitieren
#7
Hallo Anton,
du hast geschrieben.

"Muss so Einen mal rauskramen und hier zeigen."

Den Lesa Mady Kid ( fast alles nur aus Plastik ) habe ich im November hier schon vorgestellt.
Du hast recht, der Royal Plattenschlucker sieht im Vergleich um einiges höherwertig aus.

Viele Grüße aus Peine
Detlef
Zitieren
#8
Nee, das ist kein Lesa den ich habe. Ich glaube es ist ein Europhon von ca. 1970.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#9
Hallo,
ich habe ihn gefunden.
Dort ist er unter dem Namen " Personal Superla" zu finden.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=...bKjySYAJj2

Viel Grüße aus Peine
Detlef
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lansay Buggy / Plattenschlucker Karo 200 9 240 27.02.2019, 00:19
Letzter Beitrag: Uli

Gehe zu: