Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wieder ein Herausforderung Saba Schwarzwald-Automatic 6 3D
#1
Hallo Freunde
heute bekam ich dieses Gerät. Ich hatte es gestern bei Ebay gesehen und ersteigert. Der Verkäufer hatte Friedewald angegeben und ich DACHTE das es dieses Dorf in meiner Nähe ist. Nein Bad Hersfeld wie sich herausstellte. Jetzt war guter Rat Teuer. Nein, wie schön kann doch Ebay sein wenn der Verkäufer mitspielt. Er schrieb mir das er heute in Gießen ist und es statt Versandkosten diese als Spritgeld nimmt und das Gerät zu mir bringt. Naja Gießen ist auch 1 Std Autofahrt von mir. Ich bringe Ihnen das Gerät wo sie sind. Gesagt getan und um 11:30 stand der verkäufer mit samt dem Radio in der Türe der alten Linde wo ich gerade am Schaffen war. Toller Ebayer Thumbs_up

Aber was sahen meine Augen: Das es weiß war wusste ich vom Foto. Aber das es mit Folie beklebt und noch weiß gestrichen war das erstaunte mich dann doch. Hier mal die ersten Bilder:

   

   

   

   

   

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#2
Also wenn der Schwarzwald so klingt, wie mein SW W2, dann aber hallo!
Toller Fang und das Gehäuse, na das wird mit dem Fön schon wieder werden. Wenn nicht, Schellacken kannst du ja nun... Als Beize empfehle ich dann Mahagoni hell...

http://radio-bastler.de/forum/showthread...9#pid17099

Big Grin
Zitieren
#3
Hallo Dietmar,

ja, ich sehe, Ihr habt heute alle keine Angst mehr vor Gehäuse- Lackierungen. Das freut mich. Mach es so, wie Philipp schreibt. Folie mit dem Heißluftfön erwärmen. Dann kann man die abziehen. In der Hoffnung, dass das Furnier intakt ist. Abbeizen usw. weißt Du ja. Sendersuchlauf usw. bekommst Du hin.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#4
Hallo Dietmar Smile

Hey, dolle Sache:
1.) Schönes Radio (abgesehen vom weißen Lack) und
2.) sehr cool, mit eBay~Verkäufer Thumbs_up

Viel Erfolg bei der Wiederherstellung Smiley20 Ich freu mich schon auf Deine weiteren Berichte dazu.

Beste Grüße aus MV von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#5
Das war aber auch damals so eine Angewohnheit, die Geräte küchentauglich zu machen. Ich habe öfter Radios gehabt, die für die Küche mit grauer Farbe angestrichen worden waren. Die Folie ist insofern etwas leichter zu entfernen. Wenn alles richtig läuft, ist die irgendwann runter. Aber alte Farbe sitzt nach Entfernen immer noch in den Holzporen. Das ist eine schlimmere Aufgabe.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#6
Hallo Dietmar + Beitragende -
technisch vom Feinsten ! Aber das Gehäuse - das ist allemal eine Herausforderung.
Der Draht ist die Seele des Radios !
Zitieren
#7
Vorm Gehäuse hätte ich keine Angst, eher Respekt vorm Suchlauf.
Zitieren
#8
Das ist ein sehr gutes Gerät. Ich habe dieses Modell auch. Wegen des verschandelten Gehäuses hast Du das Gerät vermutlich auch zu einem sehr günstigen Preis bekommen? Dann lohnt sich die Anschaffung doch. Ich habe auch schon Gehäuse von Holz-Dekorfolie befreien müssen und mit dem Fön (nicht zu heiss) geht das meist ziemlich gut. Nur immer das bereits freigelegte Furnier festhalten, damit Du es nicht mit der Folie abziehst. Und wenn doch Stückchen mit hochkommen, von der Folie vorsichtig absammeln und später wieder einleimen. Du kannst auch einen Plastikspachtel nehmen du damit die erwärmte Folie abschieben. Das ist für das Furnier schonender.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#9
Der hat ja keinen richtigen Suchlauf, sonder nur eine Automatische Feineinstellung, danach kam dann der Suchlauf.
Heute habe ich erst mal zwischendurch ein Nordmende Elektra 57, was für einen Arbeitskollegen ist, gemacht. Das Gerät ist von Anton, hier nochmal besten Dank Anton, und war schon vom Gehäuse her sehr gut im Schuß. 12 Kondensatoren gewechselt und nun Astreiner Empfang.
Morgen werde ich wenn ich Zeit bekomme mal an dem Saba knabbern. Ich hatte heute das Gerät in der Mittagssonne stehen, da wurde die Folie schön weich. Vieleicht scheint der Planet ja Morgen auch so??
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#10
Ja Freunde, gestern habe ich mal die Folie entfernt. Leider nicht so erfolgreich.

   

   

   

Jetzt stellt sich die Frage wie damit umgehen. Das Gehäuse neu Lackieren lassen, oder mal Schellacken???
Der Kleber ist natürlich noch drauf den ich aber mit Silikonentferner abbekomme.
Dann habe ich das Chasis mal langsam wieder an den Strom gewöhnt und es spielt auf UKW und auch der Suchlauf geht. Hier müssen noch Kondis und Ko gewechselt werden.
Auf LW MW KW kein Empfang.

Hier zwei Bilder der langen Automatikkontakte

   

   

Ja und unten drunter und der Motor

   

   

   

hier noch ein Bild von obendrauf

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
Hi Dietmar,

meine Güte, ist das ein schönes Radio... jedes Mal wenn ich hinschaue, gefällt es mir besser... Smiley14

Zum Gehäuse, Du konntest ja sicher meinen Schwarzwald WII verfolgen, da ist das Lacksystem wohl das gleiche, also keine Goldstreifen, sondern ausgesparter Lack und dann Klarlack. Der Lack lässt sich eher schlecht mit Beize ablösen, ich habe 3 oder 4 Durchgänge gebraucht, bis der runter war. Bei Dir stellt sich ja nun nicht mehr die Frage, ob oder ob nicht, sondern wie.

Bei meinem WII habe ich mit Mahagoni hell gebeizt und dann Schellack aufgetragen. Er ist sehr schön geworden und macht ihn extrem edel. Ich möchte ihn nicht missen, aber ob ich so ein Radio heute nochmal schellacken würde? Ganz ehrlich? Irgendwie passt das nicht. Wenn ich jetzt nochmal einen hätte, oder sogar einen 6-3D, ich glaube, ich würde mal einen schönen Nussbaumton probieren und dann Hochglanz drauf. Das ist Schellack ja auch, Schellack ist in jedem Fall einfacher zu realisieren.

Schwere Frage, aber Mahagoni würde ich wohl nicht mehr nehmen.
Hier hasse Farbkarte:
http://www.tischlereicenter.eu/files/Pul...600f953b22

Also mal natur lassen oder Teak, Kirschbaum? Würde ich gerne mal sehen...dunkler geht immer.
Zitieren
#12
Hallo Dietmar,
wenn das Furnier noch gut ist würde ich den Lack entfernen mit meiner Methode da ich von ablaugen nichts halte und wieder Lackieren.
Schelllack hat auf diesem Gehäuse nichts zu suchen und beizen schon gar nicht da das Original Nussbaum ist. Soviel mir bekannt ist wurden die Gehäuse nie gebeizt sondern nur damals mit Nitrolack gespritzt. Heute Lack auf Wasserbasis.
Siehe auch
http://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=1195
leider noch nicht ganz fertig die Goldstreifen fehlen noch und die Endlackierung.
Ein Saba Schwarzwald-Automatic 6 3D ist es wert.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#13
Beizen ist auch nicht mein Fall, wenn dann Original und dann Klarlack.
Richard, ich hatte deinen Tread damals ja mit Spannung verfolgt. Die Goldstreifen sind wie bei meinem auch. Einen Beugler habe ich auch, nur die richtige Farbe noch nicht, die wollte mir Juan immer senden, aber......
Ich werde mal mit der Ziehklinge probieren ob der Lack abgeht. Wahrscheinlich war der Lack schon angegriffen, deshalb die Folie? Mal sehen!
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#14
Hallo Dietmar,
hast du die Werte von den 2 Teerkondis. die für den Automatik-Motor sind?
Grüße
Thorsten
Zitieren
#15
Gerne Thorsten


.jpg   Unbenannt.JPG (Größe: 12,42 KB / Downloads: 428)

ja, wie macht man das bei den Werten?? Die müssen ja sehr genau sein, oder??
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#16
Hallo Dietmar,
da muss ich auch mal schaun. Vielleicht in Reihe und Parallel schalten. Das könnte man dann ausrechnen. Grundsätzlich brauchen wir erstmal 0,33µF-Kondis. Den Rest müsste man dann wirklich darum stricken, also dann + 0,068µF für den 0,4er, und + 0,015µ für den 0,35er Kondi.
Grüße
Thorsten
Zitieren
#17
Hallo Thorsten und Dietmar,

meine Meinung zu den Motorkondensatoren:

sie müssen nicht "hypergenau" sein.
Also 0,33 für den 0,35uF und
2x 0,22 für den 0,4 uF sollten ok sein.

Wichtig ist die Spannungsfestigkeit !

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#18
Ja heute hatte ich mal nichts.

Da habe ich mal Überlegt wie ich die Farbe vom Gehäuse bekomme. Ich hatte noch Abbeitzer, der wurde auf ein paar Zentimeter probiert. Auf der Packung stand 6Std einwirken lassen Angry. Zu Lang! Dann habe ich Richard angerufen und zu fragen wie er das bei seinem gemacht hat. Leider war er verhindert. Naja für mich wohl Glück! Ich streifte so durch den Keller und sah den 5L Acetonkanister den mir der "VDE Martin" mal mitgebracht hatte. Den nahm ich und ein paar alte Putzlappen. Einen legte ich oben auf den Deckel von Gehäuse und machte den richtig Nass mit dem Aceton. Dann habe ich zwei drei Minuten gewartet und mit einer Zieklinge den angelösten Klarlack einfach weggeschoben. Das ging so prima das ich in einer Stunde das komplette Gehäuse sauber hatte.

   

   

   

   

Man kann sogar noch sehen wo die Goldstreifen waren. Wenn ich jetzt Goldfarbe hätte könnte ich meinen Beugler ausprobieren Huh Wer bitte weiß wo man diese Goldfarbe bekommt. Juan wollte mir immer welche senden, biher Fehlanzeige. Aber am Samstag treffe ich ihn ja. Smiley20
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#19
Besorg dir die von Volker (ATR), die hab ich auf meinem schnieken Carmen verwendet. Geht super, wenn man vom vielen Schleifen absieht, bis die Bude gerade ist.

6h Einwirkzeit für Abbeizer??? Also meiner quirlt den Lack nach ner halben Stunde. Ok, manchmal muss ich noch eine zweite Behandlung je ein halbe Stunde anwenden, aber dann ist die Kiste nackt. Danach eben noch mit Aceton nachgewaschen und gut is.

Aber die Kiste sieht auch hervorragend aus, das Resultat wäre das gleiche und bekanntlich zählt ja unterm Strich. Das Furnier ist der Hammer, da würde ich in der Tat wahrlich auch nicht beizen. Eher mit Hartöl anfeuern und das ganze klar lackieren. Herrlich, eine Augenweide.
Zitieren
#20
Wow Dietmar, das ist Dir gut gelungen, finde ich Thumbs_up
Das Gehäuse gefällt mir jetzt so richtig Blush

Na mal sehen, wie es weitergehen wird mit Deinem SABA.
Schöne Grüße am Wochenende an Juan & die anderen Radio~Freunde Cool

Viele Grüße aus MV von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Saba-Meersburg Automatic 125-Stereo Axel 20 2.120 04.01.2019, 18:24
Letzter Beitrag: Chingachgook
  Saba Konstanz 8 Automatic - Neuzugang Semir 15 4.424 05.06.2017, 12:55
Letzter Beitrag: Anton
  Schwarzwald 6-3D aus den Kleinanzeigen Alexander 2 16 3.471 17.03.2017, 19:52
Letzter Beitrag: Dietmar
  Graetz Comedia vom Schrott soll wieder auferstehen Siemens78 30 10.343 07.01.2016, 01:24
Letzter Beitrag: Uli
  Tonfunk Violetta Lyra - spielt wieder Semir 4 3.069 26.07.2015, 01:23
Letzter Beitrag: Semir

Gehe zu: